Zweite Stadtfest-Tischfußball-Meisterschaft des Fördervereins RSV v. 1911 Barntrup e.V.

Zweite Stadtfest-Tischfußball-Meisterschaft des Fördervereins RSV v. 1911 Barntrup e.V.

Kicker1

 

 

Kicker2b

Hier das Anmeldeformular:

Anmeldeformular Kickerturnier

 

Köller und Co knacken erstmals Klein Berkel, Sensu mit 100% Trefferquote

Schon beim Training am Mittwoch lag ein gewisses kribbeln in der Luft. Mit 18 trainierenden Spielern war die Beteiligung perfekt und zeigte, dass man heiß auf den kommenden Gegner ist.

Nachdem Pressesprecher und Spielführer Gelhaus schon am Donnerstag der Zeitung dann noch mitgeteilt hatte, dass man antritt um 3 Punkte zu holen, Stand das Team von Köller und Sieksmeier in der Pflicht. Da es kaum Ausfälle gab, konnten die Trainer nahezu aus dem Vollen schöpfen, Trainerherz, was will man mehr?

Auch der nicht angetretene Schiri konnte durch den Berkeler Sportskameraden Manfred adäquat ersetzt werden…wp-monalisa icon

Der RSV ging mit voller Konzentration von Beginn an zur Sache. Die Bälle konnten schnell erobert und gut verteilt werden. Die Spielvereinigung kam in den ersten 10 Minuten kaum zur Entfaltung und so war es Sensu, der schon nach 10 Minuten die Seinen zum ersten Mal jubeln ließ, einem Zuspiel von Köller ging dieser beherzt hinterher, wurde vom gegnerischen Torwart angeschossen und konnten locker einschieben. Danach kam auch Klein Berkel besser in die Partie und hätte durch einen Abspielfehler im Mittelfeld ausgleichen können, doch Dennis the beast Möller erwischte einen Sahnetag und konnte den platzierten Ball abwehren. Im Gegenzug wurde Gelhaus zu Fall gebracht. Den fälligen Freistoß trat Köller gekonnt und kurz aus Sensu und dieser konnte seinen zweiten Treffer markieren. Die Spielvereinigung war vom Auftreten des RSV mehr als überrascht. In der Folgezeit verflachte das Spiel und beschränkte sich auf lang Holz. Klein Berkel kam nur durch Fehlern des RSV zu Möglichkeiten und hatte kurz vor der Halbzeit einen Lattentreffer und einen Pfostenschuss. Großes Glück für den RSV, doch noch kurz vor der Halbzeit konnte der RSV zum dritten Mal jubeln, nach einer Kombination über C. Ulrich und R. Schünnemann war es wieder Sensu der den Ball unhaltbar in die Maschen drosch… Ein lupenreiner Hattrick.

Zufrieden ging es somit in die Halbzeit. Das Trainerteam ermahnte die Seinen, weiterhin mit höchster Wachsamkeit in der zweiten Halbzeit zu spielen, ein Tor reicht, um Klein Berkel zu wecken. Der ausgepowerte Köller wechselte sich selbst aus und brachte dafür Andy Heintje Pape und somit einen weiteren Betonmischer!!!

Der erwartete Sturmlauf von Klein Berkel blieb allerdings aus. Der RSV stand in der zweiten Halbzeit noch sicherer und zwang den Gegner zu Fehlern. Mit fortlaufendem Spiel wurde es mehr und mehr hitziger und der eigene Schiedsrichter wurde beschimpft, was mehr als peinlich war… Auch die Zweikämpfe wurde härte und es schlich sich beim Gegner der ein oder andere Ausraste sowie versteckte Fouls ein. Trotzdem blieben die Akteure des RSV, fast, alle ruhig und konzentrierten sich auf Ihre Aufgaben. Vor allem Gelhaus war es in der zweiten Hälfte der für mächtig Druck nach Vorne sorgte. Leider reichten die Kräfte teilweise nicht mehr, um jeden Gang mit zu machen und so war dieser mit Sensu und Schünnemann auf sich alleine gestellt. Der letzte Pass fehlte dann teilweise oder wurde um einen Hauch verpasst. In der Defensive stand man dafür umso sicherer und oft war schon im Mittelfeld Schluss für Klein Berkel.  Zum Ende war es Emri, der nochmals 2 gute Möglichkeiten hatte, diese allerdings nicht verwerten konnte. Dann war Schluss und der RSV hatte es erstmals geschafft den „FC Bayern“ der Liga zu schlagen. Große Erleichterung und Freude war den Männern ins Gesicht geschrieben, erschöpft aber Glücklich ging es in die Heimat!!!

Mit 12 Punkten und 16:3 Toren führt der RSV nun die Liga an, ein tolles Zwischenergebnis nach vier Spielen. So kann es am kommenden Wochenende gegen Großenwieden weiter gehen.

Schon am Mittwoch beim Training erwarten wir wieder rege Beteiligung!! An dieser Stelle nochmals, wir wollen Spaß haben und jeder der Spaß am Fußball hat, ist herzlich zum Training eingeladen.

Aufstellung:

Möller, Betke, Neide, Schulz, Gelhaus, Hilker, Köller(Pape), Röhr, Ulrich (Müther), Sensu, Emri (Schünemann)

Tore:

Sensu (10.;22;33)

Jugendteams starten Samstag in die Saison

Am Samstag (03.09.2016) findet für die Jugendteams des RSV der erste Spieltag der neuen Saison 2016/2017 statt. Im Barntruper Waldstadion finden ab 11:30 Uhr drei Heimspiele in Folge statt.

Bis auf die A-Jugend, die am ersten Spieltag spielfrei hat, bestreiten alle Mannschaften ihr erstes Meisterschaftsspiel.

Hier alle Spiele im Überblick:

Jgd 03.09.2016

 

F-Jugend bekommt Besuch von Leo

F-Jugend bekommt Besuch von Leo

Am gestrigen Mittwoch kam Maskottchen Leo aus Braunschweig nach Barntrup, um unsere F-Jugend überraschend beim Training zu besuchen. Neben einer kleinen Überraschung für jeden, die er dabei hatte, stand er für schöne Fotos mit allen Kindern parat. Dabei traf er auch unseren Barntruper Löwen …

Leo in Barntrup

Bild 1 von 8

 

Vorbei mit „Eierschaukelei“. Arbeitseinsätze werden wieder aufgenommen.

Vorbei mit der Eierschaukelei. Es muss wieder geschafft werden. Bereits an diesem Wochenende finden wieder Arbeitseinsätze im Waldstadion statt. Die lange Auszeit,  die wir uns zweifelsohne verdient haben, ist nun beendet. Diverse Dinge sind zu erledigen, um den Platz herbst- bzw. winterfest zu bekommen.

Daher bitten wir zum Tanz, am kommenden Freitag, ab 15.00 Uhr und Samstag ab 09.00 Uhr. Um Unterstützung wird dringend gebeten. Es wäre schön, wenn von jeder Mannschaft vier bis sechs Leute erscheinen würden. Gerne dürfen auch Eltern oder Angehörige der Jugendmannschaften bzw. der Jugendspieler mit anfassen.

Werkzeuge für Gartenarbeiten sowie Akkuschrauber usw. sind wieder mitzubringen.

Zusagen bitte an mich unter 0170-2753989. Danke

 

 

Achterbahnfahrt in Beverungen – RSV gewinnt 5:3 gegen Blau-Weiß Weser

Aufatmen beim Barntruper Anhang! Im Auswärtsspiel beim FC Blau-Weiß Weser gab es endlich den ersehnten dreifachen Punkterfolg, der gleichzeitig auch Pflichtspielsieg Nummer eins für Trainer Jan Trockel war. Damit schafften die roten Teufel den Sprung ins untere Mittelfeld und verhinderten einen Verbleib im Tabellenkeller. Doch hiernach sah es während der 90 Minuten nicht immer aus. Aber der Reihe nach.

Ganze fünf Veränderungen gab es im Vergleich zur 0:3-Auswärtsniederlage in Neuenbeken. Auch an diesem Sonntag blieb die Anfangself mal wieder nicht von Wechseln verschont und somit musste Coach Trockel erneut umbauen: Roman stand statt Ehlert zwischen den Pfosten, in der Defensive ersetzten Lucas und Daniel Pascal und Simon, der wiedergenesene Edwin feierte sein Comeback und auch Till fand seinen Platz auf der Außenverteidiger-Position wieder. Erhan und Ingo nahmen auf der Bank Platz.

Bei hochsommerlichen Temperaturen wurde das Spiel angepfiffen und wieder sollte es einen frühen Treffer geben. Doch nicht wie bei der Partie gegen Anreppen oder beim Aufeinandertreffen gegen Neuenbeken für den Gegner, dieses Mal durfte der RSV ganz früh jubeln. Nach einer Unachtsamkeit in der Hintermannschaft der Hausherren gerät der Ball über Leon zu Edwin, der plötzlich im Strafraum alleine auf Keeper Max Pape zuläuft. Und als ob er niemals weggewesen wäre, schiebt dieser ganz cool und überlegt in seinem ersten Spiel nach seiner Verletzung zur 1:0-Führung ein und lässt die Barntruper Fans jubeln (2.).

Zum ersten Mal in dieser Saison gab es eine Führung für unsere Jungs und der FC Blau-Weiß Weser wirkte geschockt über diesen frühen Rückstand. Der RSV hatte das Geschehen in dieser Anfangsphase komplett im Griff und wirkte präsent in den Zweikämpfen. Eine erste Annäherung von der Heimmannschaft gab es nach 10 Minuten: Ein Kopfball im Strafraum ohne großen Druck landete neben dem Kasten von Roman.

Wenig später gab es einen Eckball für die Hausherren und dieser sollte brandgefährlich werden: Ein Spieler in Blau kommt völlig frei zum Kopfball und befördert den Ball wuchtig auf unser Tor. Roman reagiert glänzend, kann aber im Anschluss gegen den Abstauber von Torjäger Viktor Schmidt nichts mehr machen und es steht 1:1 in der 16. Spielminute.

Und keine zwei Minuten war das Spiel dann komplett gedreht. Ein Pass aus dem Mittelfeld gerät auf den rechten Flügel der Beverunger und von da aus landet der Ball wenig später im langen Eck unseres Gehäuses. 2:1 für die Blau-Weißen durch Marcel Brune aus abseitsverdächtiger Position, doch die Pfeife des ansonsten guten Schiedsrichters bleibt stumm. Den Hausherren war es egal, das Spiel sollte nun ihren Stempel aufgedrückt bekommen.

In der 22. Spielminute musste sich Roman erneut gegen Viktor Schmidt beweisen und dieses Mal blieb Roman Sieger und es gab Ecke für die Heimelf, die geklärt werden konnte.

Kurz danach bat der Unparteiische zur Trinkpause und man hoffte aus RSV-Sicht, dass diese kurze Unterbrechung dem Team Gelegenheit gibt, sich neu zu sammeln und den Schwung der Hausherren unterbricht.

Doch so war es leider nicht. Direkt nach Wiederbeginn hatte mal wieder Viktor Schmidt ein Tor auf dem Fuß, doch sein Versuch ging nur knapp am Kasten vorbei und bedeutete somit nicht das 3:1 für Blau-Weiß (26.). Wer weiß wie das Spiel ausgegangen wäre, wenn dieser Ball den Weg ins Netz gefunden hätte.

Aber so war es nicht und somit stand es weiterhin 1:2 aus Sicht der roten Teufel, die wenig später auch endlich wieder offensiv stattfanden. In der 28. Minute gab es Freistoß aus zentraler Postion und das war eine Situation für Jogi Lindemeyer, der den Ball Richtung linkes Torwarteck schoss. Torwart Max Pape ist aber aufmerksam und wehrt zur Ecke ab. Der nachfolgende Eckball sorgte erneut für Gefahr und aus dem Gewusel kommt der Ball aufs Tor, doch wieder ist Pape zur Tat und verhindert gedankenschnell das 2:2.

Barntrup schien sich kurz gefangen zu haben, da rollte auch schon der nächste Angriff von Blau-Weiß Weser an. In der 37. Minute war es Stefan Lübke, der die Führung ausbauen wollte, aber auch er scheiterte am guten Roman Spieß. Eckball! Der Eckstoß landet bei Benjamin Koch, aber dieser scheitert per Kopf und setzt den Ball über das Tor.

Drei Minuten später folgte dann mal ein kleines Highlight auf Seiten des RSV. Jogi überlupft auf dem rechten Flügel seinen Kontrahenten mit dem Rücken zum Gegenspieler und bringt eine Flanke scharf herein. Edwin rauscht heran, aber sein Gegenspieler bringt die Fußspitze noch heran und kann zur Ecke klären.

Wenig später war dann Halbzeit, die auch musikalisch eingeläutet wurde (https://www.youtube.com/watch?v=DFxrMariZl0) und beide Teams hatten die Möglichkeit, sich ein wenig von den hohen Temperaturen zu erholen. Die knappe Pausenführung für die Gastgeber ging in Ordnung, aber man merkte in der Kabine, dass wir uns noch lange nicht aufgegeben hatten.

Und der zweite Durchgang sollte direkt mit einem Paukenschlag beginnen: Kurz nach Wiederanpfiff ist Leon auf einmal völlig frei durch und auf dem Weg zum 2:2. Allein vor Keeper Pape versagen ihm allerdings die Nerven und der Ball findet nicht den Weg ins Tor.

Lange Zeit zum Ärgern gab es aber nicht, denn keine Minute später war Jogi im Strafraum der Beverunger und vollendete eiskalt zum umjubelten Ausgleich in der 48. Minute. Wieder ein frühes Tor und man merkte, dass uns dies genau in die Karten spielte.

In der 59. Spielminute versuchte es Leon erneut mit dem Tor, doch wieder vergab er und es gab Ecke. Der Eckball flog herein in den Strafraum und näherte sich dem zweiten Pfosten, als Torwart Pape ein lautes „Torwart!“ schrie und damit seinen Mitspielern signalisieren wollte, dass er den Ball herunterpflücken würde. Allerdings verschätze er sich hierbei und hinter ihm bedankte sich Philipp „Super-Ilipp“ Sölter herzlich und nickte zur erneuten Führung in der 60. Minute ein.

Blau-Weiß Weser lies aber auch dieses Mal nicht die Köpfe hängen und kam nur elf Minuten später zum wiederholten Ausgleich. Viktor Schmidt bekommt einen Ball relativ unbedrängt im Sechzehner zugespielt und wird nur halbherzig angegriffen. Dies nutzt der Top-Torjäger (auch im letzten Auswärtsspiel traf er doppelt gegen uns) und fackelt nicht lange, um die Kugel aus der Drehung ins Tor zu befördern (71.). Wieder war Roman machtlos und man hoffte, dass das Spiel nicht ein zweites Mal komplett kippen würde.

Aber weit gefehlt! Der RSV machte wieder mehr und erarbeitete sich seine Gelegenheiten, um in Führung zu gehen. In der 82. Minute kann Leon im Strafraum nur noch per Foul gestoppt werden und dem Schiedsrichter bleibt keine andere Wahl, als auf den Punkt zu zeigen. Dies ist natürlich eine Sache für Jogi Linemeyer, der sich nicht zweimal bitten lässt und den Ball unten links zum 4:3 einnetzt!

Gute Chancen durch Leon und Ingo folgten, aber den endgültigen Deckel sollte Daniel draufmachen. Einen Freistoß von links gelangt in den Strafraum, wo der Innenverteidiger hochsteigt und das 5:3 markiert (88.).

Damit war die Messe gelesen und wenig später folgte auch der Abpfiff, denn es passierte nichts mehr. Ein verdienter Auswärtssieg aufgrund einer deutlichen Leistungssteigerung in Halbzeit zwei ermöglichen den Sprung auf Tabellenplatz 9. Tatsächlich war es schon der 3. Auswärtssieg in Folge bei den Beverungern, die uns anscheinend ganz gut liegen. Am folgenden Sonntag kommt der VfB 1910 Salzkotten ins Waldstadion, die mit vier Zählern genauso viele Punkte wie wir auf dem Konto haben. Auf dem heimischen Kunstrasen wollen wir natürlich weiterhin ungeschlagen bleiben.

Aufstellung:

Roman – Till, Daniel, Lucas, Philipp – Patrick, Olli, Johannes, Jakob (Pascal 90.), Edwin (Ingo 66.) – Leon (Kwaku 84.)

 

IMG-20160710-WA0021

Funk egalisiert Blitzstart der Gäste – Heimpremiere für Trockel endet 1:1 gegen Anreppen

Endlich ging es wieder los! Der erste Spieltag der neuen Bezirksliga-Saison stand an und damit auch das Heimdebüt für unseren neuen Mann an der Seitenlinie Jan Trockel. Gegner war der SV GW Anreppen, der die Runde im Vorjahr auf einem soliden siebten Platz beendete. Im Vergleich zur 1:3-Niederlage im Kreispokal gegen Bad Salzuflen musste Coach Trockel seine erste Elf auf zwei Positionen verändern: Für den angeschlagenen Nico Haase rückte Neuzugang Erhan ins Mittelfeld und Simon ersetzte den gesperrten Daniel in der Innenverteidigung.

Das Spiel war noch keine Zeigerumdrehung alt, da klingelte es auch schon direkt im Barntruper Gehäuse. Eine Flanke von links landet punktgenau beim Anreppener Andre Jähn, der den Ball lässig zum 1:0 für die Gäste einnickt und Torhüter Jonas Meise keine Chance lässt. Ein Start nach Maß für die Gäste und für unsere Jungs eine Hypothek, die es abzuarbeiten galt.

Der RSV zeigte sich jedoch nicht geschockt und suchte sofort den Weg nach vorne. Nach acht Minuten ist es Ingo Brand, der mit seinem Versuch aus 14 Metern zum ersten Mal den Gästekeeper Stefan Meermeyer prüft. Sein Schuss stellt den Schlussmann allerdings vor keine große Gefahr.

Neun Minuten später versuchte es ein weiterer Neuzugang: Außenverteidiger Till Kamp probiert es mit einem Schuss aus 22 Metern, doch der Ball fliegt deutlich über das Tor.

Die Männer in Rot hatten von Anfang an das Spielgeschehen im Griff und ein deutliches Übergewicht an Ballbesitz, es fehlten aber die zwingenden Torchancen, um den Ausgleich zu erzielen.

In der 27. Spielminute wurde es dann aber doch mal gefährlich im Strafraum der Gäste. Nach einem Eckball gerät das Leder erneut zu Ingo Brand, der nicht lange fackelt und den Ball auf das Tor befördert. Sein Versuch ist aber leider zu zentral und der Torwart vom SV kann den Ball wegfausten und die Gefahr bereinigen.

Nun wagten sich aber auch mal die Gäste aus Anreppen in den Angriffsmodus. Und wie: Eine Ecke landet bei Martin Piechota, der den Ball aus 14 Metern mit vollem Risiko volley nimmt und Keeper Jonas Meise schon geschlagen sieht. Am Pfosten sichert aber Till Kamp ab, der sich dem Ball todesmutig entgegenwirft und somit das 0:2 verhindert, zu seinem Leidwesen aber auch saftige Kopfschmerzen abholt.

Es sollte also vorerst beim 0:1 bleiben und Barntrup schaltete wieder einen Gang nach oben. Nach schöner Vorarbeit von Lucas Schmidt ist Philipp Sölter im Strafraum der Gäste. Hier entscheidet er sich allerdings für die falsche Möglichkeit und jagt das Leder aus spitzem Winkel über das Tor.

Nach Ecken auf beiden Seiten, die allesamt nichts einbringen, bittet der Schiedsrichter Florian Böhm pünktlich zum Pausentee. Bitter für unsere Jungs, dass sie schon so früh dem Rückstand hinterherlaufen müssen. Man nahm sich nun vor, die optische Überlegenheit auch in Tore umzumünzen.

Ohne Wechsel auf beiden Seiten ging es in den zweiten Durchgang und zunächst zeigte sich ein ähnliches Bild wie in Halbzeit eins. Die Hausherren hatten das Heft in der Hand, kamen aber nicht zu klaren Torgelegenheiten. Torversuche von Erhan und Till waren keine Gefahr für das Gehäuse von Anreppen.

Nach 64 Minuten sollten die Fans im Waldstadion dann aber doch endlich Grund zum Jublen haben: Ein Eckball wird zunächst von den Gästen geklärt, doch der Ball landet im Anschluss wieder in den Reihen der roten Teufel. Jakob bekommt den Ball im Strafraum und vollendet eiskalt aus der Drehung ins Eck!

Jetzt wollten alle natürlich noch mehr, die es mit dem RSV hielten und man merkte, dass Anreppen mit dem Punkt zufrieden war und diesen nur noch verteidigen wollte. Viele kleine Nicklichkeiten und gelbe Karten auf beiden Seiten waren die Folge.

Coach Trockel versuchte es noch einmal mit Impulsen von draußen und brachte mit Kenneth und Kwaku zwei neue Spieler, die den Bock endgültig umstoßen sollten.

Große Gelegenheiten sollten aber nicht mehr folgen für die Hausherren. Im Gegenteil, die allergrößte Chance war den Gästen aus Anreppen vorenthalten, die damit fast noch drei Zähler in die Heimat entführen konnten. Durch eine Unachtsamkeit in der Defensive ist ein Stürmer von Anreppen plötzlich völlig blank und kann alleine auf das Tor marschieren. Im 1 gegen 1 verließen ihm aber die Nerven und Keeper Jonas rettet am Ende den einen Zähler mit einer klasse Parade.

Danach war Schluss und es blieb somit beim 1:1 und einen verdienten Zähler für beide Mannschaften. Unsere Jungs hatten zwar mehr Ballbesitz und den Sieg immer im Visier, allerdings war der Gast aus Anreppen stets durch Konter gefährlich und hatten die besseren Chancen auf ihrer Seite. Für uns geht es am nächsten Sonntag in Neuenbeken weiter. Der SCV kam am ersten Spieltag bei Blau-Weiß Weser mit 5:2 unter die Räder und möchte diese Niederlage natürlich so schnell wie möglich wieder gutmachen. Anpfiff der Partie ist um 15 Uhr auf Kunstrasen.

wp-1468262924961.jpg

 

Impressionen von Jugendsaisonabschluss

Impressionen von Jugendsaisonabschluss

Am 2. Juli haben die G-, F-, und E-Jugend zum Abschluss der Saison 2015/2016 gemeinsam den Abend und die Nacht auf dem Sportplatz verbracht.

Hier ein paar Bilder:

Saisonabschluss

Bild 1 von 40

XCO-Walking beim RSV Barntrup

XCO-Walking beim RSV Barntrup

XCO_Info_top XCO_Info_unten

 

 

XCO-Walking.pdf

Gelungener Auftakt in eine neue Saison

Gelungener Auftakt in eine neue Saison

Am Ende gewinnt der RSV das Testspiel gegen SuS Pivitsheide mit 3:2! Nachdem die Gastgeber im 2. Durchgang deutlich das Tempo erhöhten und die Partie verdient zum 2:1 drehten, machten wir im Anschluss auch wieder mehr und konnten das Spiel kurz vor Schluss für uns entscheiden.

Torschützen:

0:1 Nico

1:1

2:1

2:2 Nico

2:3 Jakob

Die E-Jugend des RSV Barntrup ist Meister

Die E-Jugend des RSV Barntrup ist Meister

Unsere E-Jugend hat auch das letzte Spiel am Mittwoch, den 22.6.2016 erfolgreich beenden können und schlug die JSG BaLüTaWe mit 11:1 Toren.

Damit ist die E-Jugend ungeschlagen Meister der Gruppe KL C2 geworden. Wir haben 9 Spiele gewonnen und 3 Spiele unentschieden gespielt. Mit 30 Punkten aus 12 Spielen und einem Torverhältnis von 75 : 22 Toren beenden wir die Saison meisterlich.

Im Anschluss an das Spiel gab es noch eine kleine Feier mit Spielern, Eltern und Betreuern.

Meister 2016:

E-Jgd Meister1

Tor
Conner Melcher

Abwehr
Tylor Brozio   –   Bennet Weese   –  Linus Winter   –   Franz Korbinian Schulz

Mittelfeld
Benett Drauschke   –   Clas-Magnus Pachowsky   –   Anton Beller   –   Daniel Lorenz Schröder

Sturm
Paul Plöger   –   Ronny Jirschik   –   Luan Wiebe

Trainer / Betreuer
Bernd Melcher   –   Stefan Jirschik   –   Alex Stykov

Abschlusstabelle:

Tabelle E-Jgd Hauptrunde

Die „alten“ HSV-Stars zu besuch !

Die „alten“ HSV-Stars zu besuch !

„50 Jahre Kinderdorf Lipperland“

Termin am 24.06.2016

Das Kinderdorf „Lipperland“ hat die „alten“ HSV-Stars begeistern können, mit dem Erlös dieser Veranstaltung, das Projekt „Kunstrasen für die Stadt Barntrup“ zu unterstützen.

Der Einlass ist frei !

Der RSV Barntrup freut sich zur Einweihung des neuen Kunstrasenplatzes am Freitag, den 24. Juni ein attraktives Fußballspiel den interessierten Freunden des runden Leders anbieten zu können.

In Zusammenarbeit mit dem Westfälischen Kinderdorf spielen ehemalige Bundesligaspieler des HSV gegen eine Auswahl lippischer Altligaspieler. Um 18 Uhr startet das Programm mit einem Spiel der Jugend. Hier treffen Jugendliche des Kinderdorfes auf Spieler des RSV Barntrup.

Nach einer kurzen, musikalischen Einlage werden dann ab 19:15 Uhr die Teams das Spiel beginnen. In der Halbzeitpause findet die offizielle Übergabe des Kunstrasenplatzes an den RSV Barntrup statt.

Neben dem Bürgermeister der Stadt Barntrup, Jürgen Schell, wird auch der Landrat des Kreises Lippe, Dr. Axel Lehmann einige Worte an den Verein richten. Außerdem wird der Vorsitzende des RSV, Andreas Schlingmann, kurz den Werdegang des Projektes beschreiben.

Der Abend ist als Event für die ganze Familie geplant. Neben freien Eintritt gibt es natürlich genug Essen und Trinken. Für die kleinsten Besucher gibt es eine Hüpfburg und im Anschluss an das Spiel wird bei Musik der Abend gemütlich zu Ende gebracht.

 

Memering, Reitmeier & Co zu Gast

 

Das Hauptereignis ist aber sicherlich der Besuch der Ex-Bundesligaspieler. Folgende Spieler haben sich aus Hamburg angekündigt. Jürgen Stars, Uwe Hain, Claus Reitmeier im Tor. Dazu die Feldspieler Casper Memering, Peter Hidien, Bernd Wehmeyer, Thomas Vogel, Erwin Piechowiak, Ingo Dammann, Stefan Schnoor, Michael Schröder, Peter Nogly, Harald Spörl, Peter Lübeke und Michael Dahms.

 

Zweistelliges Ergebnis verhindern

 

Die lippische Auswahl will in folgender Besetzung dagegen halten und die Ankündigung der Hamburger, dass das Ergebnis zweistellig wird, verhindern.

Michael Felde, Ingo Begemann im Tor. Die Feldspieler Dirk Hilker, Maik Reese, Frank Geise, Christian Schmidt, Mario Krückeberg, Frank Dümpe, Christoph Ulrich, Ersan Sensu, Nico Haase, Jürgen Hagemann, Guido Rellensmann, Christian Götzel, Guido Freitag, Andreas Besch, Alexander Neide, Andre Schröder, Andre Köller, Heiko Taube, Raphael Maaßen und Bernd Otte.

Am vergangenen Mittwoch fand bereits eine Trainingseinheit der heimischen Mannschaft unter den Trainern Uwe Sieksmeier und Bernd Hagemann statt, bei dem die spielerischen Abläufe schon getestet wurden.

Das Westfälische Kinderdorf und der RSV Barntrup freuen sich auf viele Besucher und ein attraktives Spiel. Anreisende Autofahrer mögen bitte die veränderte Verkehrsführung beachten. Es wird eine Einbahnstraßenregelung am Sportplatz eingerichtet.

Pressemitteilung_des_Kinderdorf_Lipperland_HSV_Altliga

HSV Plakat Barntrup

wp-1466110783785.jpg

AHAuswahlGegenHsv

Impressionen vom DFB-Mobil-Besuch

Impressionen vom DFB-Mobil-Besuch

Am Montag, den 13.06.2016, war das DFB-Mobil zu Gast im Barntruper Waldstadion. Hier einige Bilder …

DFB-Mobil

Bild 1 von 18