Pink Devils sind Herbstmeister! 2:1 Sieg in Würgassen

Die Pink Devils konnten am letzten Spieltag des Jahres einen Sieg erkämpfen. Mit einem knappen 2:1 Auswärtssieg in Würgassen wurde die Tabellenspitze nicht nur gefestigt, sondern konnte noch ausgebaut werden. Die Tore der Devils erzielten Sandra Hübner und Tabea Nolting.

 

Zum Spiel:

An diesem Spieltag zählte auf dem tiefen Geläuf nur eines – KÄMPFEN!  Die Devils fanden sofort gut ins Spiel und kombinierten die ersten 20 Minuten gut durch die eigenen Reihen. Die erste Möglichkeit durch Sandra Hübner blieb noch ungenutzt.

Wenige Zeigerumdrehungen später machte sie es allerdings besser. Nach einem Defensivpatzer der Würgasser konnte Sandra Hübner die Chance nutzen und zum bis dato verdienten 1:0 einnetzen.

Nach etwa einer halben Stunde nahmen die Devils das Tempo raus und die Heimmannschaft kam fortan besser ins Spiel. Nach einem langen Ball und einem Absprachefehler der RSV-Defensive konnte Würgassen zum 1:1 ausgleichen. Völlig unnötig wurde der Gegner stark gemacht.

Bis zur Halbzeit ging beim RSV anschließend nicht mehr viel zusammen. Würgassen kämpfte, ohne allerdings zwingend zu sein. Die Devils reagierten nur noch, statt selbst die Initiative zu ergreifen.

So ging es mit einem 1:1 in die Halbzeitpause. Zu wenig für den Anspruch der Devils, die sich an der Tabellenspitze festsetzen wollen.

Der zweite Durchgang war geprägt von vielen Zweikämpfen, langen Bällen und vielen Abspielfehlern.

Angekurpelt von Lara Schröder und Swantje Bockelmann konnten die Devils allerdings in den letzten 15 Minuten nocheinmal den Druck erhöhen und den Gegner in die eigene Hälfte drängen. Nachdem Kasia Maszke noch am Torhüter scheiterte, machte es Tabea Nolting in der 81. Spielminute besser. Super in Szene gesetzt durch Swantje Bockelmann schoss Tabea Nolting eiskalt ins gegnerische Gehäuse – 1:2.

In den letzten Minuten der Begegnung geschah nicht mehr viel, sodass die Devils die drei Punkte mit nach Hause nehmen konnten.

„Heute war es sicherlich kein Leckerbissen, aber letztlich zählen die drei Punkte. In der Winterpause wollen wir nun viel Kraft für die schwere Rückrunde sammeln“, so Hoffmann.

Kader: Schulz, Wallrafen, Günther, Poole, Bockelmann, Sperling, Schröder, Maszke, Hübner, Nolting, Schünemann, Elsner, Fröbrich.

 

 

F-Jgd mit 2.Platz bei Turnier in Lügde

Die F-Jgd hat am Samstag Nachmittag bei einem Turnier der JSG Elrinxen Rischenau in Lügde teilgenommen. Ursprünglich waren 4 Spiele geplant; aber die Mannschaft der JSG Hügelland konnte nicht an dem Turnier teilnehmen und daher waren es nur 3 Spiele.

Im ersten Spiel musste man sich knapp Horn Bad Meinberg mit 0:1 geschlagen geben. Nachdem man den besseren Beginn hatte mit einer Riesenchance zum 1:0, die nicht genutzt wurde, wurde Horn Bad Meinberg gegen Spielende immer stärker und konnte eine Unachtsamkeit in der RSV-Defensive zum entscheidenden Tor in diesem Spiel nutzen.

Das zweite Spiel gegen Lügde war sehr ausgeglichen; beide Mannschaften ließen für den Gegner wenig Chancen zu, sodass dieses Spiel leistungsgerecht mit 0:0 endete.

Im letzen Spiel gegen Bad Pyrmont platzte endlich der Knoten und es wurde das erste Tor erzielt. Noah Kind war bereits in der ersten Minute erfolgreich. Kurz darauf konnte Tyler Brozio das 2:0 nachlegen, welches auch den Endstand bedeutete.

Damit erreichte man bei diesem Turnier den 2. Platz hinter Horn Bad Meinberg.

F-Turnierergebnisse 06.12.14 B

F und B am Nikolaustag im Einsatz

F-Junioren

Die F-Jgd nimmt am Samstag Nachmittag an einem Turnier der JSG Elbrinxen Rischenau in Lügde teil.

Plakat JSG Cup

F-Turnierplan 06.12.14

 

B-Junioren

Die B-Jgd bestreitet ihr letztes Spiel des Jahres zu Hause gegen Brake.

4 Jugendhallenturniere im Dezember

Die Jugendabteilung des RSV veranstaltet am 07.12.2014 und 14.12.2014 jeweils 2 Hallenturniere für Jugendmannschaften.

So. 07.12.2014     ab 09:00 Uhr     E2-Junioren mit 8 Mannschaften

So. 07.12.2014     ab 13:30 Uhr     E1-Junioren mit 8 Mannschaften

So. 14.12.2014     ab 09:00 Uhr     B-Juniorinnen mit 8 Mannschaften

So. 14.12.2014     ab 13:30 Uhr     G-Junioren mit 10 Mannschaften

 

Es kommen insgesamt 29 Mannschaften aus den Fußballkreisen Lemgo, Detmold, Hameln-Pyrmont, Holzminden und Schaumburg nach Barntrup, um in der Holstenkamphalle gegen den Ball zu kicken. Hier die Teilnehmerfelder im Überblick:

 

So. 07.12.2014

 

 

 

 

 

 

 

 

 

So. 14.12.2014

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Spielpläne:

Spielplan E2-Hallenturnier 07.12.2014

Spielplan E1-Hallenturnier 07.12.2014

Spielplan B-Juniorinnen-Hallenturnier 14.12.2014

Spielplan G-Hallenturnier 14.12.2014

Nur Hallenturniere finden statt

G-Junioren

Die G-Jgd hatte am Wochenende ihre erste Hallenrunde mit insgesamt 4 Spielen. Dabei machen die RSV-Minis weiter Fortschritte. Die Leistung wird von Spiel zu Spiel besser. Diesmal konnten schon vier Tore erzielt werden. Neuzugang Ole Heyna-Schmidt bringt frischen Wind mit und trifft gleich 3mal. Des Weiteren konnte sich Leonard Lipperst in die Torschützenliste eintragen. Das Spiel gegen den TBV Lemgo konnte mit 2:1 gewonnen werden. Torwart Max Gavlovych hält seinen ersten Strafstoß!

Das nächste Mal im Einsatz sind die Minis am 14.12.2014 beim eigenen Hallenturnier in der Barntruper Holstenkamphalle.

 

E2-Junioren

 

 

E1-Junioren

Die E1 konnte bei der ersten von 4 Hallenrunden aus 3 Spielen einen Sieg und ein Unentschieden erringen. Damit ist im Kampf um die ersten vier Tabellenplätze (Qualifikation zur Endrunde der Hallenkreismeisterschaften) noch alles drin.

Pink Devils mit Big Point! 1:0 Auswärtssieg in Delbrück

Die Barntruper Pink Devils siegen nach hervorragender Leistung mit 1:0 beim Tabellenvierten Delbrücker SC. Das Siegtor erzielte Offensivspielerin Tabea Nolting in der 75. Spielminute. Somit bleiben die Devils Tabellenführer der Bezirksliga und konnten diese nach Patzern von den Verfolgern sogar ausbauen.

 

Zum Spiel:

Bereits vorher war allen Akteuren klar, dass es sicherlich nicht leicht werden würde beim Gastspiel in Delbrück. Im letzten sowie in diesem Jahr sorgten diese bereits für einige Überraschungen.

Von der ersten Minute an war das Spiel hart umkämpft, aber zu keiner Zeit unfair. Die RSV-Defensive jederzeit aufmerksam, ließen sie in der gesamten ersten Halbzeit keine wirkliche Torchance zu. Allein zwei Ecken sorgten für ein wenig Gefahr vor dem Gehäuse.

Anders die Devils…. fehlte zu Beginn noch der letzte entscheidene Pass zum Torabschluss, kamen sie im laufe des Spiels zu einigen guten Möglichkeiten. In Bedrängnis kam Lara Schröder im Strafraum zum Schuss, dieser wurde von der Keeperin stark pariert.

Nach etwa einer halben Stunde kam Renee Schünemann vom 16 Metern zum Schuss, der allerdings an die Latte knallte. Weitere Möglichkeiten durch Sandra Hübner und Caroline Berdin verfehlten das Tor hauchdünn. So ging es erneut mit einem torlosen Remis in die Halbzeitpause.

Am heutigen Tage wollten die Devils allerdings den Sieg. Immer wieder angetrieben durchs starke Mittelfeld suchten sie nach dem Führungstreffer. Nach einem starken Pass von Berdin lief Renee Schünemann alleine auf das gegnerische Tor. Sie machte (fast) alles richtig, der Torhüterin ließ sie keine Chance, doch der Ball knallte erneut gegen den Pfosten – wieder kein Tor.

In der 65. Minute kam dann auch die Heimmannschaft zu der ersten Möglichkeit. Mit einem Distanzschuss wurde Ersatzkeeperin Franziska Schulz geprüft, die den Ball erstklassig halten konnte.

Nun wurde Tabea Nolting für Sandra Hübner eingewechselt. Die Auswechlung brachte nochmal frischen Wind ins Spiel der Devils. Wenige Zeigerumdrehungen wurde Tabea Nolting im Straftraum in Szene gesetzt. Diese behauptete den Ball und schoss den Ball zur Führung in die Maschen – 0:1.

Die Entscheidung hätte sogar zwei Minuten später erfolgen können. Erneut Tabea Nolting tauchte freistehend vor der gegnerischen Keeperin auf, überlupfte diese…. doch eine Gegenspielerin konnte den Ball letztlich auf der Linie klären.

So wurde der Platz in den letzten zehn Minuten von ALLEN Spielerinnen des RSV komplett umgegraben und jeder Zweikampf energisch geführt. Nach 92 Minuten pfiff der gute Schiedsrichter das Spiel ab, der Jubel riesengroß.

Abwehrspielerin Melissa Wallrafen war nach dem wichtigen Auswärtssieg überglücklich: „Wir haben heute eine geschlossene Mannschaftsleistung gezeigt – jeder kämpfte für jeden! Toll dass wir dafür auch belohnt wurden…“

 

Kader: Schulz, Wallrafen, Günther, Poole, Bockelmann, Sperling, Berdin, Nispel, Hübner, Schröder, Schünemann, Nolting, Elsner, Fröbrich.

 

Der letzte Spieltag in diesem Jahr findet am kommenden Sonntag um 13 Uhr in Würgassen statt. Dort wollen die Devils nochmal drei Punkte einholen um dann in der Winterpause neue Kraft zu tanken.

Spielabsagen am 1. Advent

Aufgrund der frostigen Witterungsverhältnisse wurde unser Waldstadion für den heutigen Sonntag gesperrt. Daher können die Spiele unserer 3. und 1. Mannschaft nicht stattfinden.

G- und E-Jgd am Samstag in der Halle; C-, B- und A-Jgd nochmal draußen im Einsatz

G-Junioren

Die „Mini-Kicker“ spielen am Samstag ihre erste Hallenrunde in Barntrup. Ab 10 Uhr geht’s los.

 

E-Junioren

Nach der G-Jgd folgen ab 13:45 Uhr die E2-Mannschaften in der Barntruper Holstenkamphalle.

 

Die E1 bestreitet am Samtag ihre erste Hallenrunde in Hohenhausen. Insgesamt gibt es 4 Spieltage. Die 4 erstplatzierten Mannschaften qualifizieren sich für die Endrunde der Hallenkreismeisterschaften.

 

C-Junioren

Die C-Jgd bestreitet ihr letztes Spiel für dieses Jahr in Voßheide. Fraglich ist, ob dieses tatsächlich dort stattfindet, da der Platz in Voßheide aktuell unbefristet gesperrt ist.

Platzsperren in Lemgo

 

B-Junioren

Die B-Jgd bestreitet am Samstag ein Heimspiel gegen Grastrup/Retzen (aktuell Tabellenführer).

 

A-Junioren

Die A-Jgd tritt bereits zum ersten Rückrundenspiel in Kalldorf an. Das Hinspiel gegen BHK endete 1:1. Auch hier erscheint es fraglich, ob das Spiel stattfindet, da der Platz in Kalldorf zurzeit bis auf Weiteres gesperrt ist.

Platzsperren im Kalletal

!!! Derbysieger !!! – Pink Devils mit 1:0 Erfolg!

Die Pink Devils des RSV Barntrup konnten die Tabellenspitze der Bezirksliga verteidigen und haben weiterhin vier Punkte Vorsprung vor Verfolger SV Spexard. Im Derby gegen Sabbenhausen erzielte Kasia Maszke das Tor des Tages für die Devils.

 

Am gestrigen Abend stand das Nachholspiel gegen den TSV Sabbenhausen an. Ein unbequemer Gegner, den es mit Kampf und Leidenschaft zu bezwingen galt. Der Trumpf der Barntruper ist sicherlich der breite Kader in dieser Saison, denn aufgrund der Verletzten und Studenten ist ein Wochenspieltag momentan quasi eine Wettbewerbsverzerrung. So fehlten mit Jasmin Eder, Swantje Bockelmann, Stephi Poole, Sandra Günther, Lisa Fröbrich, Julia Funke, Irina Fuchs und Celine Busch alles Spielerinnen, die nicht nur zum Kader gehören, sondern auch eine wichtige Rolle bei den Devils spielen. Nach einer Verletzungspause stand jedoch Tabea Nolting wieder zur Verfügung.

Zu Beginn übernahmen die Devils sofort das Kommando über das Spiel. Sabbenhausen versuchte zunächst nur das Spiel der Devils zu zerstören, der RSV mit viel Ballbesitz und guten Kombinationen. Immer wieder brachte die Offensive Flanken vor das Tor der Gäste, die die Keeperin jedoch jeweils stark abfangen konnte.

Richtig gefährlich wurde es bereits nach zehn Spielminuten, als Nina Pielsticker ihre Gegenspielerin austanzte und mit dem linken Fuß zum Abschluss kam. Dieser verfehlte das Tor nur um wenige Zentimeter. Einige Zeigerumdrehungen später stand Lara Schröder freistehend vor der Keeperin der Gäste und behielt leider nicht die Nerven. Erneut eine 100-prozentige Möglichkeit vergeigt.

Sabbenhausen kam in der 40. Minute zu der ersten Torchance. Ein Distanzschuss verfehlte das Tor nur knapp.

Zur Halbzeit hätten wir drei oder vier Tore machen müssen, irgendwann rächt sich das mal„, so Hoffmann.

In der zweiten Halbzeit zunächst das selbe Bild. Die Devils weitesgehend in der Hälfte der Gäste. Endlich fiel dann auch die ersehnte und verdiente Führung für die Devils. Kasia Maszke setzte ihren Turbo ein und überlief gleich zwei Spielerinnen. Vor dem Gehäuse behielt sie die Nerven und schoss zum 1:0 ein – Jubel im Waldstadion.

Nun wurde Sabbenhausen stärker und suchte nun ebenfalls die Offensive. Die Devils standen defensiv relativ sicher, doch Sabbenhausen suchte den Erfolg durch Fernschüsse. Zwei dieser Schüsse waren sehr gefährlich, doch Franziska Schulz konnte diese stark abwehren.

Im weiteren Verlauf war das Spiel hart umkämpft, spielerische Kombinationen blieben nun auf der Strecke. Nach 90 Minuten pfiff der Schiedsrichter das Derby ab und die Devils konnten den knappen, aber letztendlich verdienten Heimerfolg feiern.

Speziell in der zweiten Halbzeit haben wir nicht zu unserem Spiel gefunden, Sabbenhausen hat gut verteidigt. Wir müssen uns deutlich steigern um Sonntag in Delbrück bestehen zu können„, so der Trainer.

Anpfiff beim Tabellenvierten in Delbrück ist am Sonntag um 13 Uhr.

A-Jgd mit 3:3 gegen Donop/Voßheide

 

Erst kurz vor Schluss (88.) musste die A-Jugend den Ausgleich zum 3:3 hinnehmen. In der ersten Halbzeit schoß zunächst Justin Klocke eine 2:0-Pausenführung für die A-Jgd heraus. Nachdem Donop/Voßheide zwischenzeitlich zum 2:2 ausgeglichen hatte, brachte Justin Klocke seine Mannschaft erneut in Front. Leider reichte dies nicht zum dreifachen Punktgewinn.

A-Jgd heute mit Heimspiel in Barntrup

Pink Devils im Pokalhalbfinale – 4:0 Auswärtserfolg!

Die Pink Devils des RSV Barntrup sind am Donnerstag Abend nach einem souveränen 4:0 Auswärtserfolg beim VFL Lieme ins Pokalhalbfinale eingezogen. Die Tore erzielten Irina Fuchs, Renee Schünemann, Nina Pielsticker und Lara Schröder.

 

Zum Spiel:

Trotz einiger Ausfälle wollten die Devils in die nächste Pokalrunde einziehen. Die schwere der Aufgabe war den Devils durchaus bewusst. Die Heimmannschaft Lieme war schon immer ein sehr unbequemer und kampfstarker Gegner, der sicherlich nicht unterschätzt worden war.

Aufgrund der Defensivausfälle von Stephi Poole, Tina Sperling, Swantje Bockelmann, Julia Funke und Lisa Fröbrich wurde das System kurzerhand umgestellt. Die Umstellung stellte sich letztendlich positve dar, sodass eine zusätzliche Variante nun möglich erscheint.

Die Devils übernahmen schon zu Beginn das Kommando über das Spiel und setzten Lieme unter Druck. Erste Tormöglichkeiten konnten verzeichnet werden, blieben jedoch ungenutzt. Ein schneller Führungstreffer fiel dann aber doch. Ein langer Ball in den Strafraum von Lieme brachte Unordnung, die Stürmerin Irina Fuchs nutzen konnte. Durch konsquentes Nachsetzen rollte der Ball ins Gehäuse, 0:1.

Das Spiel fortan weitesgehend in die Hälfte von Lieme gelagert, versuchte es die Heimmannschaft oftmals mit langen Bällen. Dort galt besonders Aufmerksamkeit, sind die Stürmerinnen doch recht flott auf den Füßen. Bis auf eine Torschussmöglichkeit ließ die RSV-Defensive jedoch nichts gefährliches zu.

Auf Seiten des RSV waren einige 100-prozentige Möglichkeiten vorhanden, blieben aber wie so oft ungenutzt. Diesmal lag es allerdings nicht daran, dass die Schüsse das Tor verfehlten, sondern dass die Torhüterin vom VFL Lieme einfach überirrdisch hielt – Respekt! Sie verhinderte mehrfach glasklare Torchancen des RSV.

Im zweiten Durchgang zogen die Devils nochmal an und stockten das Ergebnis auf. Nach einer flachen Hereingabe in den Strafraum konnte Renee Schünemann den Ball gegen ihre Gegenspielerin behaupten, sie umkurven und zum 2:0 einschießen.

Für die endgültige Entscheidung – das 3:0 – sorgte Nina Pielsticker, die den Ball nach einem tollen Sprint über die Keeperin lupfen konnte.

Die letzten 20 Minuten plätscherte das Spiel so vor sich hin und es konnten wenige Torszenen herausgespielt werden. Eine Großchance verzeichnete Lieme in der 80. Minute, bei dem der Schuss jedoch über das Gehäuse landete.

Kurz vor Abpfiff erhöhte Lara Schröder mit einem Schuss aus 13 Metern auf 4:0 – der Endstand.

Somit zogen die Devils verdient beim Tabellenzweiten der Kreisliga VFL Lieme ins Halbfinale ein.

Coach Hoffmann war mit dem Spiel zufrieden: „Trotz einiger Ausfälle und der damit verbundenen Systemumstellung war ich weitesgehend mit dem Spiel zufrieden. Wir müssen nur in manchen Situationen noch zwingender sein.“

So arbeitet der Anbieter des zweiten Angebotes für den Kunstrasenplatz

[vsw id=“_LYA8A2p9ZI“ source=“youtube“ width=“425″ height=“344″ autoplay=“no“]