Der Classic Cup noch in 2017

Der Classic Cup noch in 2017

In dieser Hallensaison wird der Classic-Cup noch im alten Jahr am 30.12.2017 ab 10:00 Uhr ausgespielt.

Hier der Link zum Spielplan/Ergebnissen die wie gewohnt online verfolgt werden können.

Gespielt wird in zwei Gruppen:

 

Möge die Beste der besten Mannschaften fair gewinnen, seit herzlich Willkommen in Barntrup ! 

Hier das Classic Cup Heft :

Bericht zum Classic und Neujahr Cup (TEST)

 

 

Classic Cup und Neujahrscup in Barntrup

Classic Cup

Am vergangenen Wochenende fanden erneut die beiden allseits bekannten und beliebten Hallenturniere des RSV v. 1911 Barntrup e.V. statt. Bereits am Samstag konnten sich die A- bzw. Bezirksligisten in dem gut besetzten Teilnehmerfeld messen. Am darauffolgenden Sonntag fand das Turnier für die Kreisliga B und C Mannschaften statt, was ebenfalls spannende Momente und ansehnlichen Hallenfußball bot.

Der Classic Cup wurde diesmal in einem neuen Modus ausgespielt, in diesem Jahr gab es zwei Gruppen à sechs Mannschaften In Gruppe A traten die Mannschaften aus Blomberg, vom TBV Lemgo, SV Diestelbruch und der SG Bentorf/Hohenhausen und des RSV Barntrup gegeneinander an. Leider fehlte in dieser Gruppe ein Team, da die Mannen des FC Schwelentrup-Spork/Wendlinghausen aufgrund von Personalsorgen kurzfristig absagen mussten. Folglich waren hier nur 5 Temas in einer Gruppe. Die Gruppe B bestand aus den Teams des TuS Sonneborn, des Post TSv Detmold, SuS Pivitsheide, SV Werl-Asspe, TSV Kirchheide und TSV Schötmar. Somit hätten beide Gruppe aus je drei A-Ligisten und drei Bezirksligisten bestanden.

In den spannenden Spielen der Vorrunde konnten sich in Gruppe A die beiden Teams der SG Bentorf/Hohenhausen und die Mannschaft des Blomberger SV durchsetzen. Dritter in dieser Gruppe und somit nicht mehr für die Finalspiele qualifiziert war die Mannschaft des TBV Lemgo. Auf dem vierten Platz und damit ebenfalls nicht qualifiziert konnte sich die erste Mannschaft des RSV Barntrup anschließen. Die Gruppenspiele wurden ohne einen Sieg durch die Mannschaft des  SV Diestelbruch/Mosebeck beendet.

In Gruppe B konnte sich die Mannen des SV Werl-Aspe auf Platz 1 der Tabelle behaupten und verwiesen damit das Team des Post TSV Detmold auf den zweiten Platz. Die Mannschaften aus Schötmar, Pivitsheide, Sonneborn und Kirchheide belegten die Plätze drei bis sechs und konnten sich somit nicht für die Finalspiele qualifizieren.

In den Halbfinalspielen trafen somit die Teams Der SG Bentorf/Hohenhausen und Post TSV Detmold aufeinander. In einem mit Spannung geladenen Spiel konnte sich Post mit 5:4 knapp durchsetzen.

Im Zweiten Halbfinale errang Blomberg den Sieg über die Mannschaft des sehr gut parierenden Torhüters und Spielertrainers Carsten Schulze einen Sieg, so dass es zum Finale Post TSV Detmold gegen Blomberger SV kam. Um Platz drei schossen die beiden Mannschaften aus Bentorf/Hohenhausen und Werl-Aspe, wobei durch einen klasse agierenden Schlussmann Carsten Schulze die Asper die Nase vorne hatten und das Neunmeterschießen mit 2:1 gewinnen konnten.

Im Finale wurde es dann nochmal spannend, so dachte der ein oder andere Zuschauer in der Barntuper Holstenkamphalle, nach wenigen Sekunden wurde er jedoch eines besseren belehrt. Blomberg ging zwar mit 1:0 in Front, konnte aber im weiteren Spielverlauf dem Druck der Detmolder Kicker nicht mehr standhalten, so dass ein regelrechtes Scheibenschießen stattfand. Post TSV Detmold gewann das Finale verdient mit 11:2 und stellt damit erneut den Classic Cup Sieger.

DSC_0745

Classic Cup Sieger 2017 der Post TSV Detnold

Auch in diesem Jahr wurden wieder der beste Torschütze sowie der beste Torhüter mit einem Sonderpreis bedacht. Bester Torhüter war an diesem Tag, der alte Fuchs, Carsten Schulze, der diverse Paraden bot. Der Preis des besten Torschützen ging ebenfalls nach Detmold. Alexander Felker traf insgesamt neun Mal.

DSC_0734

Zweiter Vorsitzender, Andreas Pape, mit dem Torschützenkönig Alexander Felker, Post TSV Detmold

 

 

Neujahrscup

Wie bereits erwähnt, fand auch der Neujahrscup an diesem Wochenende statt. Das Turnier stellt ebenfalls seit Jahren eine wunderbare Ergänzung zum Classic Cup dar und bietet Mannschaften aus den unteren Gefilden der Kreisligen ebenfalls die Möglichkeit sich an einem Hallenturnier zu messen. Insgesamt traten hier in zwei Gruppen zehn Mannschaften gegeneinander an. Neben den beiden Reserveteams aus Barntrup, wurde das Teilnehmerfeld in Gruppe A durch TuS Sonneborn II, FC Fortuna Schlangen II, SG Bega/Humfeldd I und TuS Brake II ergänzt. In Gruppe B nahmen neben RSV Barntrup II, Blomberger SV II, SSV Diestelbruch II, Yunus Lemgo i und FC Laßbruch/Silixen an den Gruppenspielen teil. Auch dieses Turnier wurde selbstverständlich mit Vollbande gespielt, was durch die Akteure nach Ansicht vieler Beobachter nicht ausreichend genutzt wurde. In der Gruppenphase konnte sich in Gruppe A die Mannschaft der SG Bega/Humfeld und das Team vom TuS Brake II durchsetzen. Die Teams RSV Barntrup III, FC Fortuna Schlangen II und TuS Sonneborn schieden bereits nach der Vorrunde aus. In Gruppe B entschieden die Gruppenspiele die Teams von Yunus Lemgo I und die Reserve des Blomberger SV für sich. In den Halbfinalspielen kam es damit zu folgenden Partien SG Bega/Humfeld I gegen Blomberger SV II sowie Yunus Lemgo I gegen TuS Brake II. IN beiden Partien setzte sich jeweils der Erstgenannte durch. Im ersten Spiel glang dder SG Bega/Humfeld ein 3:1 über die Blomberger. Im zweiten Spiel setzte sich Yunus gg. TuS Brake in einem spannenden Neunmeterschießen mit 6:5 durch.

DSC_0763

Neujahrs Cup Sieger 2017 die SG Bega/Humfeld

Der Sieger im Spiel um Platz drei zwischen Blomberg und Brake wurde durch Neumeterschießen ermittelt. Hier hatte die Truppe aus Brake die Nase vorn, so dass Blomberg II am Ende den vierten Platz belegte und Brake Platz drei. Im Finale konnte sich das Team der SG Bega/Humfeld mit 5:3 nach Neunmeterschießen gegen die Mannen von Yunus Lemgo durchsetzen. Bester Torschütze mit acht Treffern war  Jeroen Veenstra. Zum besten Torhüter des Turniers wurde Muhammed Eyigün erwählt. Beide wurden mit einem Sonderpreis des Sporthauses Babion bedacht.

DSC_0748

Christian Götzel mit dem bester Torschützen Jeroen Veenstra vom Blomberger SV II

 

DSC_0750

Bester Torhüter des Neujahrscups Muhammed Eyigün von TuS Brake II.

 

Classic Cup im neuem Modus

Altbewährtes soll man eigentlich nicht ändern, aber der Wunsch nach einem verkürzten Turniermodus, war nicht zu überhören. Auch die lange „Auskühlzeit “ für die morgentlichen Gruppensieger bis hin zu den Halbfinalspielen galt es zu verkürzen. Somit wurde das Teilnehmerfeld von 16 Mannschaften auf nun 12 Mannschaften reduziert. Gespielt wird in 2 Gruppen a 6 Mannschaften, wobei die Spielzeit von 15 min. auf 12 min. reduziert ist. Also, schauen wir ob der TSV Schötmar auch unter diesen Bedienung die beste Mannschaft stellen kann und den Pokal erneut entgegennimmt , mögen die Spiele beginnen. 

Nach dem Turnier gibt es in diesem Jahr keine Charity Party

Hier der Link zum online gepflegten Spielplan, 

classiccup2016

 

 

 

Spielplan Classic Cup/Neujahrs Cup

Spielplan Classic Cup/Neujahrs Cup

Am 02.01.2016 startet der Classic Cup um 11.00 Uhr in der Holstenkamphalle. Direkt nach dem Turnier geht es ab 20.00 Uhr im Feierraum mit der Benefit’s Party für das Kinderhospitz Lippe weiter. Es spielen die Bands Grace und  HighFive.

Am Sonntag dem 03.01 ab 10.30 Uhr  wird der Neujahrs Cup ausgespielt.

Wie üblich kann der Turnierverlauf/Spielplan online verfolgt werden:

ClassicCup

NeujahrsCup

 

Viel Spaß, eine schöne Weihnacht und einen guten Rutsch

wünscht allen der RSV !!!

 

After Classic Cup Charity Party mit Grace, fürs Kinderhospiz !!!

After Classic Cup Charity Party mit Grace, fürs Kinderhospiz !!!

Grace am 02.01.2015 in Barntrup Charity Party Teil 2 !


Diesmal wird mit den Einnahmen das Kinderhospiz Lippe
unterstuetzt. Die Musiker verzichten auf Ihre gesamte Gage.
Karten gibt es ab sofort im Marktkauf Wiele in Barntrup.
Jeder kann diese gute Sache unterstützen, einfach am 02.01.2016 nach Barntrup in die Sporthalle Holstenkamp kommen und viel Bier trinken. 

Der Classic Cup und anschließend Grace „ein Abend für Joel“ !!!

Der Classic Cup und anschließend Grace „ein Abend für Joel“ !!!

Dieser tolle Tag beginnt am Samstag den 03.01.15  ab 11.00 in der Holstenkamphalle in Barntrup.Im altbewährten Turniermodus, ohne Auslosung in der Zwischenrunde, denn wir haben keine Zeit,  gehen 16 Mannschaften an den Start.

Wir wünschen allen Teams einen erfolgreichen Tag und hoffen, das Ihr Euch nach dem Turnier die Zeit nehmt, um mit uns zusammen, dem an Leukämie erkannten Joel einen unvergesslichen Abend zu bereiten.  Ab 20.00 wird die weit über Lippes Grenzen hinaus bekannte Top40 Band  „Grace“ uns allen noch mal richtig ein heißen.

Auch altbewährt, kann der Turnierverlauf online eingesehen werden.

 

 

TuS Horn Bad Meinberg gewinnt den Classic-Cup

TuS Horn Bad Meinberg gewinnt den Classic-Cup

Schon in der Vorrunde deutete sich mit der Niederlage gegen FCO Extertal an, das es am diesem Tag für unsere Jungs nicht ganz rund laufen sollte. Zwar reichte es für das Viertelfinale, aber hier war an diesem Tag Endstation. Aber die 0:1 Niederlage gegen die starken Postler, lässt für den LZ-Cup hoffen, wurde doch 6-mal der Pfosten getroffen.

Maik Reese (links) überreicht Alexander Felker einen Gutschein von Sport Babion und eine Prämie von 25 Euro als bester Torschütze des Turniers

Dass sich der TSV Horn nach dem ersten Vorrundenspiel aus dem gesamten Turnier verabschiedete, erzeugte allgemeines Kopfschütteln. Sollte es überhaupt vom Schiri im Spiel gegen SV Jerxen O. zu Fehlentscheidungen gekommen sein, waren Sie zu 100% nicht dadurch begründet, dass er ausländerfeindlich ist. Dies wurde ihm aber von einem Horner Spieler vorgeworfen, worauf die rote Karte fällig war.

Horn Bad Meinberg konnte sich im Viertelfinale in einem spannenden Spiel gegen FCO Extertal mit 3:2 durchsetzen.

Überzeugen konnte Oerlinghausen, die im Viertelfinale klar gegen Blomberg mit 4:1 gewannen und sich erst im Halbfinale gegen TUS Horn Bad Meinberg, nach torloser Spielzeit, mit 4:1 im Neunmeterschießen geschlagen geben mussten.

Die Postler warfen den SV Diestelbruch-M. mit 3:0 aus dem Turnier. Im Endspiel war dann Horn Bad Meinberg mit 2:1 gegen Post Detmold überlegen und erhält einen Spielball im Wert von 110 Euro, gestiftet von Sport Babion,und eine Siegesprämie von 250 Euro.

Bester Torschütze : Alexander Felker (8,Post SV Detmold )

Bester Keeper: Marcel Zimmer (TuS Horn Bad Meinberg)

hier Bilder vom Turnier, und ClassicCup2014 Ergebnisse

Am Turniertag wurde von den Pink Devils eine Tombola zu Gunsten des Kunstrasenplatzes veranstaltet, mehr dazu hier….

 

 

 

 

Classic Cup 2014 – Turnierheft

Heft Classic-Cup 2014

Classic-Cup am kommenden Samstag im Holstenkamp

Nachdem unser Team gestern in überzeugender Manier die erneute Qualifikation zur Endrunde der Lippischen Hallenmeisterschaften (LZ-Cup) geschafft hat, ist die Vorfreude auf den eigenen Classic am Samstag, den 04.01.2014 riesig. Organisator Maik Reese hat es wieder einmal geschafft, ein hochwertiges Teilnehmerfeld von 16 Mannschaft zusammen zu stellen. Start ist um 11.00 Uhr, das Endspiel ist für 20.00 Uhr geplant.

Hier geht es zum Spielplan, der natürlich am Samstag auch online immer aktuell gehalten wird. Wir hoffen aber, euch alle persönlich im Barntruper „Hallentempel“ begrüßen zu dürfen.

Heft Classic-Cup 2014

Classic Cup war ein voller Erfolg !

Classic Cup war ein voller Erfolg !

Bereits am vergangenen Samstag fand der heiß umkämpfte Classic-Cup 2012 statt. Die sechzehn eingeladenen Mannschaften sollten ansehnlichen Fußball versprechen, was auch zumindest in der Vorrunde zutraf.

In Gruppe A setzte sich erwartungsgemäß der RSV durch. Nach drei Spielen mit jeweils der maximalen Punteausbeute konnte Coach Guido Freitag zufrieden sein. Auf Platz zwei positionierte sich das Team von FCO Extertal, die das Viertelfinalticket erst im letzten Spiel gegen den machtlosen Blomberger SV lösen konnten. Ausschlaggebend war jedoch die deutliche Niederlage der Pivitsheider gegen den RSV. Vor der Partie FCO Extertal gegen Blomberger SV waren die Pivitsheider noch besser positioniert. Leider, aus pivitsheider Sicht, kassierte man gegen die Barntruper eine saftige 7:1 Niederlage, so dass bei Punktgleichheit von FCO und Pivitsheide das Torverhältnis entschied.  Angebl. habe der Trainer der Pivitsheider nach der herben Niederlage die Halle umgehend verlassen.

In Gruppe B setzte sich erwartungsgemäß der letztjährige LZ Cup Gewinner aus Jerxen-Orbke durch. Dennoch war es auch hier eine zittrige Angelegenheit, denn bereits das Auftaktspiel der Jerxer  gegen den TuS Sonneborn ging mit 1:2 in die Buchse. Letztendlich konnte sich TuS Sonneborn ebenfalls mit sechs Punkten in der Gruppe hinter den Jerxern positionieren, was bei einigen Sonneborner Akteuren den gesamten Wochenendplan durcheinander brachte. An diesem Tag „hatte der TuS soviel Punkte gesammelt, wie bei den letzten drei Teilnahmen nicht mehr“, berichtete ein Sonneborner Akteur. Schließlich musste/durfte auch Sonneborn ins Viertelfinale.

In Gruppe C konnte sich der zweite Landesligist aus Bad Salzuflen durchsetzten. Mit schlanken fünf Punkten und einem Torverhältnis von 7:3 Toren setzte man sich an die Tabellenspitze. Dahinter platzierte sich das Team aus Horn-Bad Meinberg, was an diesem Tag zwei Mannschaften auf die Beine stellte, und eben diese andere Combo nach Horn zur Veranstaltung des TSV Horn schickte.

In Gruppe D lösten, wie gewohnt, die Postler aus Detmold völlig ungefährdet das Ticket. Post schlug den weiteren Landesligisten aus Espelkamp mit 2:1 und sorgte früh für ein Ausrufezeichen. Preußen Espelkamp konnte sich ebenfalls aufgrund eines besseren Torverhältnisses noch qualifizieren. bei Punktgleichheit mit FC Augustdorf sorgte der eigene Sieg gegen TuS Leopoldshöhe mit 5:2 für ein besseres Torverhältnis.

Die Viertelfinalpaarungen wurden gelost. Im ersten Spiel musste sich der TuS Sonneborn gegen Preußen Espelkamp beweisen. Aufgrund einer gewissen Abschlussschwäche kassierte man jedoch eine Niederlage und durfte wieder, wie ursprünglich von einigen TuS Kickern geplant, nach Hause fahren.

Das zweite Viertelfinale wurde zwischen TuS Horn-Bad Meinberg und SC Bad Salzuflen entschieden. In einer guten Partie konnte sich TuS HBM mit 2:1 durchsetzen und der Fänger der Horner, zeigte wie schon in den übrigen Spielen  ein ums andere Mal sehr guten Paraden, was nicht ohne Folgen bleiben sollte.

Die dritte Partie ging an die Postler aus Detmold, die FCO Extertal klar mit 3:0 in die Kabine schickten. Im letzten Viertelfinale sollte der große RSV gegen Jerxen aufspielen. Die Neuauflage des letztjährigen Lz-Cup Finals war geprägt von Sicherheitsfußball und strategischer Disziplin. Keiner wollte dem Anderen eine Chance zum Tor ermöglichen, keiner setzte alles auf eine Karte. Infolgedessen musste die Partie, wie auch im o.g. Finale, vom Punkt entschieden werden. Diesmal hatten wir die Nase vorn und konnten Jerxen mit 4:3 nach Neunmeterschießen bezwingen. Eine kleine Revanche war also geglückt.

In den Halbfinalen kam es zur Paarung Preußen Espelkamp gegen Horn-Bad Meinberg, was mit 0:2 an die Mannen aus Horn ging. Das zweite Halbfinale gewann der letztjährige Classic-Cup Gewinner aus Post Detmold mit 3:1 gegen den RSV. Leider konnte der RSV erneut keinen Cup Sieg vor eigenem Publikum feiern, was der Stimmung der extra angereisten 1000 Schlachtenbummler keinen Abbruch tat. Irgendwie ist es schon geil, wie die Jungs nach vorne gepeitscht werden. Ich hoffe, dass es am kommenden Wochenende nicht weniger sein wird.

Das Spiel um Platz drei wird wie immer vom Punkt entschieden. Leider hatten auch diesmal die Jungs aus Barntrup das Nachsehen, so dass der Kontrahent aus der Landesliga, Preußen Espelkamp, die besseren Schützen hatte und seine lange Anfahrt durch einen dritten Platz zumindest etwas wieder ausgleichen konnte. Der Endstand vom Punkt lautete 4:3 für die „Espelcamper“.

 

der Classic-Cup Sieger 2012 kommt aus Horn-Bab Meinberg

Im letzten Spiel des langen Fußballtages konnte Toni Knöfel unmittelbar vor Ende der Partie nochmals einnetzen und die Partie sowie die Gedanken des Schiedsgerichts ad acta legen.  Durch den Treffer etwa 20 Sekunden vor Schluss beendete Horn alle Siegesgedanken der Postler und Toni Knöfel konnte sich mit einem Treffer mehr, als seine zwei Mitkonkurrenten, u.a. Bene Hagemann,  an die Spitze der Torjägerstatistik setzen.

Bester Torwart Marcel Zimmer vom Siegerteam. Es gratuliert Steffen Lesemann rechts vom Ihm

Aufgrund des souverän geführten Turniers geht der Titel in diesem Jahr verdient an die Mannen aus Horn-Bad Meinberg, die neben der Torschützenkanone für Toni Knöfel (sechs Treffer) auch noch den Preis für den besten Torhüter einsammeln. Marcel Zimmer, der Schlussmann der Hornschen, ließ an diesem Samstag nichts anbrennen und sorgte mit diversen Paraden ein ums andere Mal für Aufsehen bei den Zuschauern. Meines Wissens ist es noch nie vorgekommen, dass ein Team alle drei Preise kassiert. Dazu nochmals herzlichen Glückwunsch.

Insgesamt war der Classic-Cup aus Barntruper Sicht wieder eine gelungene Veranstaltung. Wir möchten uns bei allen Helfern vor und hinter den Theken bedanken. Ein besonderer Dank gilt natürlich den Schiedsrichtern, die es sicher nicht immer einfach hatten, aber dennoch ausnahmlos gute Leistungen boten. Wir hoffen, dass auch ihr im kommenden Jahr wieder mit dabei sein werdet.

Letztendlich bleibt nur den Sponsoren eines solchen Turniers zu danken. Ohne eure Unterstützung, sei es an Preisen, Getränken oder anderer Hilfe wären derartige Veranstaltungen nicht möglich.

Den teilnehmenden Mannschaften wünsche ich alles Gute für die anstehenden Rückrunden. Wir wünschen Erfolg, viel Glück und hoffen, dass ihr eure gesteckten Ziele erreichen werdet. Vielen Dank für eure Teilnahme.

Bilder des Turniers sind in der nebenstehenden Galerie zu sehen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bester Torschütze:
Toni Knöfel (6)
TUS Horn Bad Meinberg
Bester Torwart:
Marcel Zimmer
TUS Horn Bad Meinberg

Guten Morgen, Fans !!

Inoffizielle Hallenmeisterschaft in der Barntruper Holstenkamphalle, Budenzauber am 14./15.01.2012

Wie in jedem Jahr, von vielen Sportfreunden erwartet, stellt der RSV auch diesmal wieder zwei hochkarätig besetzte Hallenturniere für die Seniorenmannschaften auf die Beine. Beginn des heißen Tanzes ist am Samstag, dem 14.01.2012, um 11.00 Uhr mit dem Classic-Cup 2012. Die Fortsetzung des Hallenwochenendes findet schon am darauffolgenden Sonntag, dem 15.01.2012 mit dem Neujahrs-Cup statt. Natürlich wird auch in diesem Jahr wieder bei beiden Turnieren auf Vollbande und auf Jugendtore gespielt.

Beide Turniere sind stark besetzt, neben drei Landesligisten und sieben Bezirksligisten spielen sechs A-Ligisten um den begehrten Classic-Cup. Neben dem Gastgeber sind die beiden Landesligisten aus Bad Salzuflen sowie aus Espelkamp mit von der Partie. Die Gruppe der sieben Bezirksligisten wird angeführt vom Titelverteidiger Post SV Detmold, nachfolgend dem letztjährigen LZ-Cup Gewinner aus Jerxen-Orbke, sowie dem Bezirksliganeuling aus Blomberg, den Lüerdissern, den Mannen des SC Vlotho, das Team um Holm Hänsgen aus Horn-Bad Meinberg und den Sennefohlen aus Augustdorf. In der nicht zu unterschätzenden Gruppe der A-Ligisten befinden sich die Teams vom FCO Extertal, dem Classic-Cup Neuling aus SuS Pivitsheide, dem Stammgast des FC Schwelentrup-Spork/Wendlinghausen, sowie unserem Nachbarn aus Bega/Humfeld, die im letzten Jahr beinahe den Landesligisten aus Theesen in die Knie zwangen, sowie dem Team aus Leopoldshöhe. Der RSV wünscht gute Unterhaltung und hofft auf zahlreiche Kenner des lippischen Fußballs, die den inoffiziellen Hallenmeister sehen wollen. Anbei der Spielplan.

Hier geht’s zum ClassicCup-Heft mit Spielplan.

 

Neben dem Classic-Cup stellt der Neujahrs-Cup auch ein alljährlich wiederkehrendes Ereignis dar. Das Turnier ist ebenfalls gut besetzt und stellt die beiden Barntruper Teams vor große Herausforderungen. Auch hier treten 16 Mannschaften auf Vollbande und auf „große“ Tore gegeneinander an. Neben der Reserve-Mannschaft des Post SV Detmold II aus der Kreisliga A treten diverse Akteure aus der Kreisliga B gegeneinander an. Durch die Teilnahmen der Mannschaften United Bad Pyrmont und TuS Schwarz Weiß Löwensen aus dem Kreis Hameln-Pyrmont sind Mannschaften beim Turnier vertreten, die noch nicht die Barntuper Hallenatmosphäre genießen durften. neben den vorgenannten Mannschaften betreten drei Teams aus der Kreisliga B-Detmold, SV Cappel, Blomberger SV II und SuS Pivitsheide II, das Parkett. Acht B-Ligisten, inklusive unserer Reserve,  aus unserer Gruppe sind ebenfalls mit von der Partie. Ferner greifen unsere Dritte sowie die zweite Mannschaft aus Sonneborn mit ins Geschehen ein. Folglich ist auch hier ein gutes Programm garatiert.

Folgt dem nachfolgenden Link und ihr könnt den Spielplan des NeujahrsCup einsehen.

 


1 2