PINK-Devils mit erfolgreichem Start

PINK-Devils mit erfolgreichem Start

PINK-Devils mit erfolgreichem Start

Am heutigen Sonntag stand das erste Saisonspiel der Meisterrunde an. Zu Gast war der TSV Sabbenhausen, die in ihrer Qualirunde den dritten Platz belegten.  Mit viel Einsatz und spielerischer Klasse gingen die ersten Minuten klar an die PINK-Devils.

Bereits nach zwei Minuten der erste Aluminium-Treffer der Devils, doch da fehlte noch das gewisse Glück. Besser machte es dann Sturmspitze Renée Schünemann, die aus 20 Metern ungehindert in Richtung Tor schoss. Mit Hilfe der Torhüterin stand es nach 8 Minuten 1:0. Wenige Zeigerumdrehungen später erhöhte Stephi Poole mit einem ähnlichen Schuss (Feuerball sieht anders aus ) auf 2:0. Die RSV-Girls spielten den Gegner förmlich an die Wand und zeigten immer wieder ihre spielerische Klasse.

Das 3:0 erzielte unser Neuzugang Nina Pielsticker, die ihre starke Leistung mit einem satten Schuss in die untere Ecke krönte. Toller Einstand bei den PINK-Devils!

Weitere Chancen konnten rausgespielt werden,  Sabbenhausen stand jedoch tief und wusste zu verteidigen. Die PINK-Devils kombinierten den Ball immer wieder in den eigenen Reihen, waren allerdings nicht zwingend genug vor dem Tor. Allein Fernschüsse wurden einige Male gefährlich.

Hier gilt es in den nächsten Wochen noch konsequenter zu werden…

Das 4:0 fiel in der 35 Minute durch Lara Schröder. Gekonnt knallte sie den Ball mit ihrem linken Fuß in das untere rechte Eck, keine Chance für den Gästekeeper.

Durch einen Steilpass von Nina Pielsticker lupfte Sandra Hübner das Leder sehenswert über die Torhütern, 5:0. So stand es dann auch zur Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit ein ähnliches Bild. Die RSV-Girls mit viel Ballbesitz, zwingende Chancen sprangen dabei aber eher selten heraus. Der letzte entscheidene Pass fehlte und so erzielten die Girls nur noch einen Treffer im zweiten Durchgang, dieser war allerdings bemerkenswert. Aus gefühlten 30 Metern schoss Sandra Hübner den Ball ins obere Eck – Doppelpack!

So stand es am Ende verdient 6:0 und der erste Dreier wurde eingefahren.

Am nächsten Sonntag steht ein schweres Auswärtsspiel in Brakel an. Anstoß ist um 13 Uhr.

 

Kader: Eder, Funke, Fröbrich, Sperling, Schröder, Hübner, Poole, Schünemann, Pielsticker, Bockelmann, Günther, Ruddigkeit, Blumenthal, Rottmann, Grote, Pook

Hoffi

Andy Hoffmann

Schreibe einen Kommentar