Archives Mai 2016

Spielbericht der E-Jugend

E-Junioren

Sa. 14.05.2016

E-Jgd 14.05.2016

„Wir hatten am Samstag, den 14.5.2016, unser Nachholspiel in Bavenhausen.

Folgende Spieler traten für unseren RSV Barntrup an:
Conner Melcher – Benett Weese – Ronny Jirschik – Luan Wiebe – Tylor Brozio – Paul Begemann – Louis Dietel – Felix Fröbrich – Daniel Schröder – Lukas Will

Gleich nach dem Anpfiff – die ersten 7 Minuten – verschliefen wir das Spiel und lagen ganz schnell 2:0 zurück. Doch dann ging ein Ruck durch die Mannschaft und die Spieler fanden zueinander. Sekunden vor dem Halbzeitpfiff konnte dann Felix Fröbrich auf 2:1 verkürzen.

In der Halbzeitpause gelang es, die Mannschaft durch Umstellungen und Motivation neu einzustellen. Mit dem Anstoß zur zweiten Halbzeit erzielte dann Felix Fröbrich das 2:2. Kurze Zeit später – die Mannschaft spielte hervorragend – lagen wir 4:2 in Führung durch Tore von – von wem wohl? – Felix Fröbrich. Über ein 4:3 und dann 6:4 hielten wir unseren Vorsprung und mit dem 7:4 für den RSV Barntrup schoß – Felix Fröbrich sein 7.tes Tor.

Felix Fröbrich fühlte sich sichtlich wohl und spielte wie im Rausch. Eine Top-Leistung von ihm und der gesamten Mannschaft. Übrigens hatte er gefrühstückt: Käsestange aus der Bäckerei seiner Familie und dazu Multivitaminsaft getrunken. – Nur als kleiner Tipp –  hahaha

Die ganze Mannschaft spielte sehr gut und so halten wir verdient die Tabellenführung inne – und das mit einem Spiel weniger als alle anderen!

Ein tolle Geste des Gastgebers. Er lud unsere Mannschaft zu Pommes und Currywurst inkl. 1 Freigetränk ein. Es war eine gelungene und sehr harmonische Fahrt zu einem Auswärtsspiel – denn unser Gegner war zu dem Zeitpunkt Tabellenführer.

Super Jungs – so erreichen wir unser Ziel!!“

In der Zwischenzeit bestritt die E-Jugend bereits zwei weitere Spiele, die ebenfalls erfolgreich gestaltet werden konnten.

E-Jgd 18u21.05.2016

Damit wurde die Tabellenführung weiter gefestigt.

Tabelle

1:1 in Nieheim – Rote Teufel halten Konkurrenz auf Distanz

Intensives Spiel endet mit einer Punkteteilung und zwei Platzverweisen

Am Ende waren es nur noch 18 Feldspieler und zwei Torhüter, die nach Abpfiff auf dem Platz standen. Zuvor gab es jeweils einmal den roten Karton für beide Teams. Es war einiges geboten beim Auswärtsauftritt unserer 1. Mannschaft, die von Anfang an dem Spiel ihren Stempel aufdrückte und dennoch durch einen Elfmeter in Rückstand geriet. Letztendlich konnten wir wohl besser mit dem 1:1 leben.

Abstiegskampf pur stand auf dem Terminplan. Der Tabellenfünfzehnte empfing den Tabellenelften, die beide nur vier Zähler trennte. Nachdem wir am vergangenen Spieltag mit 6:4 in Marienloh verloren, waren auch wir wieder mittendrin in der Verlosung und wussten, was in Nieheim auf dem Spiel stand. Drei Positionen musste Coach Freitag verändern: Valeri, Bobe und Simon rückten aus der Startelf und für sie kamen Roman, Lucas und Manuel ins Spiel.

Und der RSV legte direkt los wie die Feuerwehr. Die Partie war noch keine Zeigerumdrehung alt, da zwang Henning den Gäste-Keeper zur ersten Glanztat. Einen Kopfball konnte Jörg Paschen so eben noch über den Querbalken lenken: Ecke! Hannes, der Mann für die ruhenden Bälle, schnappte sich das Leder und beförderte den Eckball butterweich in die Gefahrenzone der Nieheimer und erneut kriegte Henning den Kopf an den Ball. Völlig freistehend köpfte er die Kugel allerdings einige Meter am Tor vorbei. Schade, hier hätte es durchaus schon 1:0 für uns stehen können.

Der Druck auf das Tor der Hausherren ließ aber nicht ab. In der 5. Spielminute war es erneut der Routinier Henning, der per Kopf den Torhüter des FC prüfte. Aber auch hier blieb der Keeper Sieger. Es sollten noch weitere gute Gelegenheiten für die Männer in Rot folgen, doch weder Leon, noch Hannes oder Manuel konnten die mittlerweile mehr als verdient gewesene Führung herbeibringen. Und so kam es dann wie es kommen musste, wenn man seine Möglichkeiten nicht nutzt. In einem Zweikampf mit Daniel kam Isik zu Fall und der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt: Elfmeter für Nieheim! Kemal Akman ließ sich bei dieser Gelegenheit nicht zweimal bitten und beförderte den Ball in der 26. Spielminute ins Tor.

Jetzt war für kurze Zeit ein Bruch im Barntruper Spiel. Fünf Minuten später hätte es fast 2:0 gestanden, doch der Torschuss von Roland Sitnikov ging nur Zentimeter am linken Pfosten vorbei. Kurz danach hatten wir uns aber wieder gefangen und suchten den Weg aufs Nieheimer Tor. In der 35. Minute musste der Nieheimer Keeper Paschen erneut sein ganzes Können zeigen, als er einen Kopfball von Leon zur Ecke abwehrte.

Kurz vor dem Pausentee sollte unser Einsatz dann aber endlich belohnt werden: Ein Eckball von Hannes wurde im Strafraum verlängert und gelangte zu Henning, der das Leder über die Linie drückte. 1:1 in der 39. Minute, dieser Treffer war längst überfällig.

Mit diesem Ergebnis ging es dann auch für beide Mannschaften in die Kabinen. Ein deutliches Chancenplus konnte in den ersten 45 Minuten nicht in eine Führung umgemünzt werden, doch man nahm sich vor, dies im zweiten Durchgang zu ändern.

Doch dieser sollte sich nun deutlich ausgeglichener gestalten. Nach 10 Minuten der erste Wechsel auf unserer Seite: Simon kam für den stark Gelb-Rot gefährdeten Daniel. Insgesamt wurde das Spiel, das von Anfang an sehr intensiv geführt wurde, jetzt etwas ruppiger. Viele Diskussionen mit dem Schiedsrichter waren die Folge und die Flut an Torchancen von Halbzeit eins ließ nach.

Eine Viertelstunde vor dem Ende kam es dann zum ersten Platzverweis: Nach einem Foul von Henning an Aydin ließ sich der Akteur der Nieheimer zu einer Dummheit hinreißen und trat nach. Henning sah für die Aktion die gelbe, Aydin die rote Karte. Von nun an waren die Hausherren also in Unterzahl, was diese aber anscheinend nur stärker machte. In der 80. Spielminute hatten die Anhänger des FCN schon den Torschrei auf den Lippen, doch Wiebusch verpasste aus 10 Metern nur knapp das Tor. Aber auch wir blieben weiter gefährlich. Der zuvor eingewechselte Kenneth setzte das Leder nur zwei Minuten später mit seiner ersten Ballberührung ans Außennetz. In der 83. Minute versuchte Philipp den Torhüter mit einem Lupfer zu überraschen, doch der Ball ging über das Tor. Etwas besser machte es Manuel, der aus der selben Distanz voll abzog, doch wie so häufig an diesem Montag bekam Paschen seine Finger an den Ball und klärte zu Ecke.

Keine der beiden Mannschaften gaben sich mit einem Zähler zufrieden. Zwei Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit folgte dann der nächste große Aufreger: Ein langer Ball der Nieheimer konnte von Roman nur noch außerhalb des Strafraums mit der Hand geklärt werden. Der Unparteiische erkannte dies, zeigte dem Keeper aber nur die gelbe Karte, für die er sich artig bedankte. Fassungslosigkeit dagegen bei den Nieheimern, die hier zurecht die rote Karte forderten. Alles Lamentieren nutze aber nichts, es ging in Unterzahl für die Hausherren weiter. Kurz danach bekamen wir aber dann doch noch einen Platzverweis: Henning sah in der 91. Minute nach wiederholtem Foulspiel die zweite gelbe Karte und musste vom Feld. Kurz danach war dann aber auch Schluss und beide Teams trennten sich 1:1.

Es war nicht das Ergebnis, das wir uns im Vorfeld erhofften, doch schlussendlich können wir mit der Punkteteilung besser leben als der Gastgeber aus Nieheim. Die Leistung, vor allem in der ersten Halbzeit, war mehr als ordentlich und eine deutliche Steigerung zu den letzten beiden Spielen. Mit diesem Zähler vergrößert sich unser Vorsprung auf die Nichtabstiegsränge auf 4 Punkte bei nur noch zwei ausstehenden Spielen. Am Sonntag kann der Klassenerhalt perfekt gemacht werden. Dann geht es um 15 Uhr zum Auswärtsspiel gegen den SV GW Anreppen.

Aufstellung: Roman Spieß – Lucas Schmidt, Daniel Schlingmann (56. Simon Schlingmann), Oliver Sölter, Philipp Sölter – Patrick Brinkmann, Nicolas Haase, Johannes Lindemeyer, Henning Gelhaus – Manuel Altrogge, Leon Baumeister (78. Kenneth Klocke)

Tore:

1:0 Akman (26. Min)

1:1 Gelhaus (39.)

 

Mannschaftsfoto 1.Senioren

Achtung, wieder helfende Hände benötigt!

Letztes Wochenende wurde das Pflaster aufgenommen,  nun soll es im Waldstadion verlegt werden. Last uns unser neues Wohnzimmer einrichten.

Freitag,  ab 15:30 und Samstag ab 9:00

Achtung, helfende Hände benötigt!

Am morgigen Freitag sollen 300m2 Pflaster hinter der Hauptschule aufgenommen und auf Paletten gelegt werden.  Start um 10.00, wer erst Nachmittag kann ab 15:00.