mehr als die Punkte verloren…

mehr als die Punkte verloren…

Heide Paderborn – RSV Barntrup 4:1

Auch an diesem Sonntag musste unsere erste Mannschaft ersatzgeschwächt in das Spiel in Paderborn gehen.Verletzt fehlte weiterhin Dennis Meier, gesperrt Daniel Schlingmann, Pascal Ehlert Urlaub in Afrika, Florian Bobe noch in Rheine unterwegs und Niklas Ritter ebenfalls verletzt.
Damit stellte sich das Team quasi von selbst auf.

Aber in den ersten zehn Minuten begann unsere Mannschaft hoch motiviert, setzte durch gezieltes Pressing den Gegner stark unter Druck, sodass die Mannschaft von Heide erst in der 10 Minute gefährlich vor unser Tor kam. Einen Schuss vom Stürmer Sijecic konnte Flo Niere gekonnt abwehren.
Die erste Szene im Spiel gehörte aber dem RSV. Schon nach 50 Sekunden wurde der Ball von Oli Sölter Richtung Tor von Heide geschickt, nachdem Steffen Lesemann sich das Leder vorher erkämpft hatte. Leider ging davon noch nicht die ganz große Gefahr aus.
In der 17. Minute dann eine Unachtsamkeit in unserem Strafraum. Eine weite Flanke aus dem Mittelfeld landet beim freistehenden Domingues, der versucht Flo auszuspielen, wird aber von unserem Keeper unsauber daran gehindert, sodass dem guten Schiri Detlef Fink nichts anderes übrig bleibt, als auf den Elfmeterpunkt zu zeigen.
Domingues lässt sich die Chance nicht entgehen und trifft zum 1:0 für Heide.
Danach wird bis zur Pause keine Möglichkeit mehr für Heide notiert. Wir haben das Spiel optisch im Griff, erspielen uns aber zu wenig Möglichkeiten zum Abschluß. Lediglich in der 33. Minute ergibt sich für Jogi Lindemeyer eine gute Schußchance nach Flanke von Fredo Diemert und Weitergabe von Leon Baumeister. Der Schuß von Jogi aus 14 Meter geht aber knapp am linken Pfosten vorbei.
8 Minuten später dann großes Pech für Steffen Lesemann und unser Team. Nach einem Zweikampf um den Ball landet Steffen unglücklich auf dem Boden und kugelt sich dabei die Schulter aus. Auswechlung, Transport in das Krankenhaus, Einrenkung unter Narkose und anschließend um 20:00 Uhr Fahrt nach Hause. So der chronologische Ablauf der Szene. Steffen, dir auch auf diesem Wege: Gute Bessserung.
Halbzeistand somit 1:0 für Heide Paderborn.

Die zweite Halbzeit ist dann schnell erzählt.
Wie in den letzten Spielen auch, schaffen wir es nicht, an die Leistung der ersten 45 Minuten anzuknöpfen. Fehler im Aufbauspiel laden den Gegner immer wieder zu Torschüssen ein. Die Folge:
Heide zieht durch Treffer von Domingues (58′) und zweimal Grziwotz (72′ und 80′) auf 4:0 davon.
Obwohl ab der 67. Minute in Überzahl spielend, schaffen wir es heute nicht, uns entscheidend im Strafraum in Szene zu setzen. Lediglich Schüsse aus der zweiten Reihe, die keine Gefahr für den Gegner darstellen, werden abgefeuert.
In der 89. Minute doch noch ein Treffer für uns. Nach einer langen Flanke aus dem Mittelfeld geht Leon Baumeister ausserhalb des 5 Meterraumes in den Luftkampf mit dem Fänger des Gegners, sodass der den Ball nicht gut abwehren kann. Das Leder landet vor den Füssen von Jogi Lindemeyer, der keine Mühe hat, aus 10 Meter ins leere Tor zum Ehrentreffer zu vollstrecken.

Nicht nur das bittere Ergebnis, sondern auch die Verletzung von Steffen, lassen fragende Gesichter unter den Fans unserer Mannschaft zurück.
Hoffnung aber für kommenden Sonntag. Sowohl Flo Bobe, als auch Daniel Schlingmann und vermutlich auch Dennis Meier stehen wieder bereit.
Also, auf geht’s.

Aufstellung: Niere, Krycker, Sölter, P:, Sölter, O., Schalofsky, Schlingmann, S., (Klocke, 68, Beck, 80′), Haase, Lindemeyer, Baumeister, Lesemann, (Gelhaus, 41), Diemert

Schreibe einen Kommentar