„Der Ball ist mein Freund“

„Der Ball ist mein Freund“

„Der Ball ist mein Freund“

Bei der Abfahrt stand nur ein koddriger Haufen mit lauter Handicaps zur Verfügung. Der eine Andi mit zwei Tagen Kläschen in den Beinen, der andere mit einer Grippe. Aber schon auf der Fahrt im neuem AH-Vereinsvan wurde der alte Mannschaftsgeist herbeigeschworen. Als dann noch Raffi überraschenderweise nachreiste, das „Zünglein an der Waage“, waren zwei Auswechselspieler  parat, Hoffnung nach mehr keimte auf.  Aber der Auftakt gegen Viesebeck war holprig. Erst nach einem 0:2 Rückstand fanden wir ins Spiel, um daraus noch einen 3:2 Sieg zu erkämpfen. Danach Showtime von Raffi, glaube 3 Buden, links oder rechts, es war beliebig. Daraus resultierend ein 6:1 Kantersieg gegen Lohte. Nach dem Spiel wollten wir nun wissen, wie Raffi das gemacht hat, die Antwort: „Der Ball ist mein Freund!“. Super, danke, wieder was gelernt.

Nun ist wer rechnen kann, klar im Vorteil. Im Abschlussspiel gegen den Gastgeber Horn, reichte eine Niederlage mit drei Toren Differenz zum Turniersieg. Brauche wohl nicht zu erwähnen, wie es ausging.

Fazit:

Schon vor ca. 15  Jahren gab es pinke Trikots bei einer ersten Mannschaft des RSV. Teamgeist versetzt Berge. Heute standen wir knapp vor einer kurzfristigen Turnierabsage, so  wie sie der Blomberger SV und Werl Aspe hingelegt haben. Aber solange wir Typen wie unsere Andi’s haben, die auch wenn es schwer fällt,  in die Bresche springen, bleibt uns wohl eine solche Schmach erspart. An alle, die sich lieber die Eier auf dem Sofa, vor der Glotze geschaukelt haben, ihr habt was verpasst.

Aufstellung:

T.Kopecki (Hexer), C.Götzel , A.Pape, A.Köller, A.Sommer (alias O.B.), R.v.Einem, U.Sieksmeier

 

 

 

joschi

Christian Götzel