Neues von den Pink-Devils…

Neues von den Pink-Devils…

Neues von den Pink-Devils…

Die Vorbereitung läuft….

Seit wenigen Wochen bereiten sich die RSV-Damen auf die bevorstehende Meisterrunde vor. Schwere Beine sind an der Tagesordnung…

Zuvor aber ein kurzer Rückblick auf den Januar:

Am 7. Januar standen die Hallenkreismeisterschaften der Lippischen Damenteams an. Hier belegte die „zweite“ Mannschaft ein hervorragenden Platz unter den ersten 6 Teams. Die erste Mannschaft der Pink-Devils belegte den verdienten dritten Platz. Man musste sich nur dem späteren Sieger aus Donop/Vossheide mit 2:0 geschlagen geben. Schade nur, dass man den Landesliga-Damen die Tore so locker schenkte.

Ende Januar waren die RSV-Damen beim Hallenturnier des TSV Nettelrede (Bad Münder) zu Gast. Im ganzen Turnierverlauf kein Gegentreffer kassiert, stand am Ende doch erneut nur der dritte Platz. Im Halbfinale unterlagen die RSV-Mädels dem Gastgeber unglücklich nach 9m schießen, nachdem viele Torchancen vergeben wurde – es sollte sich rächen. Im Spiel um Platz 3 dann ein 6:0 Befreiungsschlag gegen Eintracht Hameln. Dort brillierte auch unser Neuzugang Nina Pielsticker mit 4 Treffern.

Am 5. Februar dann das erste Testspiel beim Westfalenligisten Arminia Bielefeld. Leider fehlten einige wichtige Akteure der Pink-Devils, doch das Team kämpfte und machte es dem Gegner sehr schwer. Etwa 30 min brauchten die Arminen um das erste Tor zu erzielen, eine stolze Leistung der Defensive. In der Offensiv ging allerdings recht wenig, sodass es am Ende 5:0 für Bielefeld endete.

Am 18. Februar spielte der RSV gegen Blau-Weiß Tündern. Mit nur 12 Leuten fuhren die Damen zum Spiel nach Hameln. In der ersten Halbzeit war das Spiel sehr ausgeglichen und so stand es zur Pause verdientermaßen 1:1. Nach dem Seitenwechsel drehten die Pink-Devils allerdings auf und am Ende hieß es 3:1. Ein höherer Sieg war noch möglich, doch Latte und Pfosten verhinderten dies.                                                                                                                     Tore: Marina Pook, Jasmin Funke, Stephi Poole

Tag später stand die nächste Einheit auf dem Programm – Hallenturnier von United Pyrmont. Hier räumten die Pink-Devils ordentlich ab. Neben dem verdienten und souveränen Turniersieg wurde Sandra Hübner Torschützenkönigin und Jasmin Eder als beste Torhüterin ausgezeichnet.

Am Samstag, 25. Februar dann das letzte Hallenturnier in Detmold (Ausrichter Eichholz/Remmighausen). Dort ruften die RSV-Damen ihre Klasse ab und spielten einen sehr ansehnlichen und technisch feinen Fußball. Mit 6 Siegen aus 6 Spielen gewann die Damen das Turnier mehr als verdient. Lediglich das einzige Gegentor (3 Sekunden vor Ende) brachte unsere Ersatztorhüterin Jasmin Funke auf die Palme. Doch nach wenigen Sekunden konnte auch darüber wieder gelacht werden. 4:1 hieß es im Finale gegen Asemissen.

Mit schweren Beinen ging es Tags darauf zum Bezirksligisten Höxter. Und nach sehr schwacher Leistung in der ersten Hälfte stand es 4:0. Katastrophale Fehler und wenig Laufbereitschaft zogen sich durch das RSV-Spiel. Nach einem Donnerwetter rissen sich die Mädels einigermaßen zusammen und so stand es am Ende der 90 Minuten „nur“ 5:1. Ein Spiel, das noch vorhandene Probleme offen legte…

Am kommenden Sonntag steht erneut ein Testspiel an. Der Bezirksliga-Tabellenführer TSV Nettelrede (Niedersachsen) ist zu Gast im Waldstadion. Los geht´s um 11:30 Uhr.

Dort werden die Pink-Devils wieder brennen und zeigen, dass sie gegen höherklassige Gegner mithalten können.

Hoffi

Andy Hoffmann