PINK-Devils siegen in Rödinghausen – Rückrundenstart geglückt!

PINK-Devils siegen in Rödinghausen – Rückrundenstart geglückt!

Nachdem die Wintervorbereitung durch das schlechte Wetter etwas holprig verlief, traten die Damen des RSV Barntrup im ersten Spiel der Rückrunde beim SV Rödinghausen an. Ziel war es gut in die Rückserie zu starten um sich im gesicherten Mittelfeld zu etablieren. Beim Eintreffen der Devils am modernen Stadion in Rödinghausen zeigten sich die Devils zunächst erstmal beeindruckt – neben den tollen Platz waren auch die Spielerkabinen ein echtes Highlight im Haecker-Wiehenstadion. „So etwas sieht man nicht jeden Tag. Da fühlt man sich wie ein Profi“, so Tina Sperling.

Doch nun zum Spiel. Von Beginn an zeigten die „PINK-Devils“ wer die spielerisch bessere Mannschaft ist und so übernahmen sie sofort das Kommando in der Zentrale. Bis zum Strafraum zogen die Devils ein präzises und schnelles Passspiel auf, doch fehlten die entscheidenden Ideen um sich gefährliche Möglichkeiten herauszuspielen.

Bereits nach wenigen Minuten der erste große Hingucker im Spiel. Sandra Hübner schoss aus 22 Metern einen Freistoß von der halbrechten Position an die Torlatte – das anschließende Gewühl im Strafraum blieb ohne Torerfolg. Im Gegenzug die plötzliche und überraschende Führung für das Heimteam aus Rödinghausen. Durch eine Unachtsamkeit in der Defensive vollstreckte die gegnerische Stürmerin gekonnt ins RSV-Tor. Doch selbst nach dem Gegentor fand kein Bruch im Spiel der Devils statt. Noch immer ließen die Devils in der Defensive kaum etwas zu und hatten gefühlte 70 Prozent Ballbesitz.

Nach etwa 30 Minuten setzte sich Swantje Bockelmann über die rechte Seite durch und flankte den Ball scharf vor das Rödinghauser Tor. Beim Versuch den Ball durch die Abwehrspielerin zu klären, schoss diese ins eigene Netz – Ausgleich.

Noch vor der Pause wollten die RSV-Damen die Führung, doch es sollte bis dato nicht sein. Für die zweite Spielhälfte nahmen sich die PINK-Devils viel vor und so setzten sie den Gegner erneut unter Druck. Sage und Schreibe fünfmal schoss der RSV ans Aluminium – darunter ein toller Freistoß von Defensivspielerin Kim Elsner.

Nach einem erneuten Lattenschuss vollendete Nina Pielsticker das Leder zur Führung, 1:2.  Die Erleichterung war den Devils deutlich anzusehen und so spielten sie weiter ansehnlichen Fußball auf den gut bespielbaren Kunstrasenplatz. Einzig die Chancenverwertung war wie üblich das Manko der Gäste und so sollte es bis zum Ende spannend bleiben. Chancen erspielte sich Rödinghausen jedoch nicht mehr.

Zum Ende der Partie scheiterte sogar noch Mittelfeldspielerin Sandra Hübner mit einem an Tina Sperling verursachten Foulelfmeter. Das 2:1 reicht jedoch um die drei Punkte zu entführen und so zeigten sich die Spielerinnen und der Trainer sichtlich erfreut über den geglückten Rückrundenstart.

„Spielerisch war das eine sehr gute Leistung meiner Mannschaft. Wir hätten 7:1 gewinnen können – ich glaube sogar müssen.  Jedoch stand Rödinghausen vor allem in der ersten Halbzeit sehr kompakt“,  sagte Trainer Andy Hoffmann unmittelbar nach dem Spiel. Und auch mit Neuzugang Sina Nispel zeigte sich Hoffmann zufrieden. „Sina konnte in der Vorbereitung kaum trainieren, doch schon jetzt sieht man ihre Qualitäten. Eine absolute Bereicherung für unser Spiel.“

Das nächste Spiel bestreiten die PINK-Devils am kommenden Sonntag im heimischen Waldstadion gegen die Damen aus Maaslingen.

Hoffi

Andy Hoffmann

Schreibe einen Kommentar