Waldstadion bleibt Festung! PINK-Devils weiterhin siegreich

Waldstadion bleibt Festung! PINK-Devils weiterhin siegreich

Die Barntruper „PINK-Devils“ gewannen auch ihr fünftes Spiel in dieser Saison und bleiben weiterhin ohne Punktverlust. Am gestrigen Feiertag besiegten die RSV-Damen die Mannschaft aus Schmerlecke mit 1:0. Das Tor des Tages erzielte nach überragender Vorarbeit von Sandra Hübner unser Neuzugang Kasia Maszke (Glückwunsch zum ersten Treffer!!!). Die Devils bleiben damit dem starken Spitzenduo Germania Hovestadt und Germania Stirpe auf den Fersen.

Zum Spiel: Die Devils übernamen ab der ersten Spielminute das Kommando über das Spiel und zeigten sofort Impulse in der Offensive. Durch schnell vorgetragende Angriffe wurden gute Tormöglichkeiten herausgespielt. Doch der Ball muss auch ins Tor um ein Spiel zu gewinnen. Dies war wohl nicht allen Devils sofort klar, denn klare Torchancen blieben ungenutzt. Nina Pielsticker, Swantje Bockelmann, Sandra Hübner und Sina Nispel (um nur einige zu nennen) fehlte es an Präzision und letzter Kraft um den Ball in die Maschen zu jagen.

Der Gast aus Schmerlecke kam in der ersten Halbzeit nur zu einem gefährlichen Distanzschuss. Diesen hielt Torhüterin Jasmin Eder jedoch ohne weitere Probleme.

So ging es torlos in die Kabine. Zu wenig für die Devils, wollte man weiterhin am Spitzenduo der Liga dran bleiben.

Hatte man in der ersten Halbzeit gefühlte 70 Prozent Ballbesitz, änderte sich das Bild zumindest in den ersten zehn Minuten des zweiten Durchgangs. Schmerlecke kam gestärkt aus der Kabine und so suchten sie fortan auch die Offensive.

Mit Kampf und Leidenschaft zogen die Devils nach etwa 15 Minuten wieder die Zügel an. Gute Chancen wurden herausgespielt, doch entweder die starke Torhütern der Gäste oder der Pfosten stand der Führung im Wege.

Die Defensive des RSV stand weitesgehend gut, doch war Schmerlecke vor allem in der zweiten Halbzeit nicht zu unterschätzen. Sie brachten die Devils immer wieder in gefährliche Situationen.

Die Devils brachten mit Kasia Maszke und Renee Schünemann weiteres Offensivpotential in die Partie, mit der Hoffnung endlich den entscheidenden Treffer zu erzielen. Und so klappte es tatsächlich 6 Minuten vor Spielende.

Nach einer überragenden Finte von Flügelflitzer Sandra Hübner flankte sie den Ball in den Strafraum der Gäste. Kasia Mazske stand goldrichtig und schob den Ball ins Gehäuse, 1:0. Freude und Ekstase pur im Barntruper Waldstadion.

Die letzten Minuten verflogen ohne nennenswerte Aktionen. So blieb es am Ende beim verdienten, aber knappen 1:0 Sieg der PINK-Devils.

„Mit der ersten Halbzeit war ich sehr zufrieden, das war spielerisch ein deutlicher Fortschritt. In der zweiten Halbzeit haben wir Leidenschaft gezeigt und deshalb das Spiel verdient gewonnen“, so Trainer Hoffmann nach dem Abendspiel.

Bereits Sonntag reisen die Barntruper PINK-Devils nach Germete-Wormeln. Keine leichte Aufgabe für die Devils, doch wollen sie auch dort wieder Punkte entführen. Los geht’s um 13 Uhr.

Hoffi

Andy Hoffmann

Schreibe einen Kommentar