Beim TBV Lemgo hat sich die Situation „total beruhigt“ | Sport

Beim TBV Lemgo hat sich die Situation „total beruhigt“ | Sport

đź‘ąđź‘ą TBV Lemgo : RSV Barntrup 1:2 – Rote Teufel erreichen nächste Runde im Kreispokal đź‘ąđź‘ą

Perfekter Start in die neue Saison! Nachdem die Mannschaft am Donnerstag im letzten Testspiel gegen Jerxen-Orbke noch alles vermissen ließ und verdient mit 2:4 verlor, zeigte sie am gestrigen Sonntag ein anderes Gesicht und besiegte den TBV Lemgo mit 2:1. Auf dem gut besuchten Sportplatz am Jahnplatz war es vor allem die Effektivität der roten Teufel, die der Schlüssel zum Erreichen der nächsten Pokalrunde war. Der RSV freut sich nun auf das Derby beim TBV Jahn Alverdissen in der dritten Runde.

Im Vorfeld der Partie musste Coach Barbarito einige Ausfälle beklagen. Aus diversen Gründen wie Urlaub oder Verletzungen fehlten Christian, Leon, Till, Jakob, Tim, Jan und Bobe. Dies war allerdings auch die Möglichkeit, die jungen Wilden aus der Jugend mit nach Lemgo zu nehmen und somit nahmen Eigengewächse wie Lennart Schünemann, Mauro Schlingmann, Moritz Krügel und Kevin Tschernjawskij auf der Bank Platz.

Die erste Hälfte sollte zunächst wenig Highlights für die Zuschauer bereit halten. Beide Teams neutralisieren sich größtenteils und klare Torchancen bleiben Mangelware. Unser Team verteidigt gut und die Gastgeber aus Lemgo zeigen sich ideenlos. In der 32. Spielminute gibt es dann aber doch Grund zu Jubeln für die Spieler in Rot. Patrick und Tobi kombinieren sich klasse auf der rechten Seite durch und mit etwas Glück landet der Ball bei Neuzugang Rethe. Dieser beweist anschließend, dass er gefühlt nie weggewesen ist und drischt das Leder unwiderstehlich ins lange Eck des Lemgoer Gehäuses. 1:0 für den RSV! Mit diesem Ergebnis geht es auch in die Pause.

In Durchgang zwei zeigt der Gastgeber aber nun ein anderes Gesicht und drängt auf den Ausgleich. Der Ausgleich fällt aber nicht und stattdessen folgt das 2:0. Wieder zeigt sich die rechte Seite mit Patrick und Tobi spielfreudig und nach einer Flanke köpft Kevin in seiner typischen Art und Weise zum 2:0 ein (58.). Die roten Teufel vollstrecken kalt wie eine Hundeschnauze.

Der TBV scheint aber nicht geschockt zu sein und verkürzt nur eine Minute später zum 1:2 (59.). Jetzt entwickelt sich der erwartete Pokalfight und Lemgo will den Ausgleich. Hochkarätige Chancen sind die Folge, unter anderem rettet zweimal ein RSV-Akteur auf der Linie, Jonas reagiert einmal grandios und selbst das Aluminium bewahrt uns vor dem Ausgleichstreffer. Dieser sollte auch nicht mehr fallen und demzufolge steht der RSV im Achtelfinale des Kreispokals.

Am Ende war es zwar ein glücklicher, aber keineswegs unverdienter Erfolg gegen den Kreisligisten Lemgo, der dort aber den stärksten Kader der Liga zur Verfügung stehen hat. Unsere roten Teufel zeigten sich brutal effektiv und stellten den TBV vor allem in Halbzeit vor Probleme. Im zweiten Durchgang hatten wir Glück, dass wir gegen Ende der Partie nicht noch den Ausgleich schlucken mussten, aber das gehört dazu. Weiter geht es nun am 3.10. um 15 Uhr in der dritten Runde des Pokals gegen den Ortsnachbarn TBV Jahn Alverdissen. Wir freuen uns drauf!

_________________________

Spielberichte, Stimmen zum Spiel und Highlights:

https://www.lz.de/…/22526223_Beim-TBV-Lemgo-hat-sich-die-Si…

https://www.fupa.net/…/rsv-barntrup-im-video-barntrup-wirft…

Beim TBV Lemgo hat sich die Situation „total beruhigt“ | Sport

Lemgo. Nach den Quali-Spielen ging es am Sonntag mit der ersten Runde im Lemgoer FuĂźball- Kreispokal weiter. Im Mittelpunkt stand das Gastspiel des RSV…


Source