Danlowski erlöst den Spitzenreiter….

Danlowski erlöst den Spitzenreiter….

Danlowski erlöst den Spitzenreiter….

Nach allen Ankündigungen der Woche war, sowohl die Mannschaft als auch die Fans des RSV gespannt, was von den Anhängern von Osterwald wahr gemacht wird…. Und vorab, keiner wurde enttäuscht. Schon um 18.00 Uhr belagerten die Gästefans das Waldstadion, mit Pauken und Trompeten machten sie auf sich aufmerksam, immer die Kaltschale Herforder im Blick. Mit tollen Fangesängen stimmten sie beide Teams auf die Partie ein. Eine echte Fanfreundschaft scheint hier zu reifen. Beide Mannschaften wurden mit Bengalos zu Beginn begrüßt, was eine Kulisse…

Zurecht erstaunt zeigten sich die Mannen von Hilker und Pettenpohl. Nach den ersten 10 Minuten bekam der RSV das Spiel allerdings besser in den Griff und kontrollierte das Geschehen. Beste Möglichkeiten wurde allerdings von Köller, Reese und Gabriel nicht genutzt. Letzterer musste sich mit der Latte, aus kurzer Entfernung, begnügen. Trotzdem steckte der RSV nicht auf und versuchte weiter die Führung zu erzielen. Nach einem tollen Zuspiel von Gabriel auf Reese markierter dieser den verdienten Führungstreffer. Osterwald blieb allerdings weiter gefährlich und der RSV musste bis zur Pause die Konzentration hoch halten. Und auch wenn die Kontrolle gehalten wurde, war Osterwald immer für eine gefährliche Aktion gut.

Hilker ermahnte die Seinen in der Pause, nicht nach zu lassen und weiter konzentriert zu Werke zu gehen. Für Ullrich kam Röhr, sonst änderte sich nichts.

Gerade einmal 3 Minuten waren gespielt, als Osterwald den Treffer zum 1:1 markieren konnte. Eine Unstimmigkeit zwischen Zühlke und Betke brachte den Gegner so gut in Position, dass dieser frei zum Abschluss kam. Pech für Torwart Fricke, dass der Ball von A. Pape noch unhaltbar abgefälscht wurde. Der Ausgleich verunsicherte den RSV und der Spielfluss ging komplett verloren. Osterwald war in dieser Phase einfach Präsenter, der RSV fand kein probates Mittel diesem entgegen zu hakten. Das Team wurde immer weiter angepeitscht durch seine tollen Fans. Doch im Verlauf des Spiels übernahm der RSV wieder das Heft in die Hand. Nach einer Ecke kam der RSV durch Betke in gute Position, doch dieser scheiterte kläglich.. Auch Reese konnte den klasse Torwart von Osterwald nicht überwinden. Nach einer Ecke war es dann S. Danlowski, der den Ball, am ehemaligen Oberliga Torwart, unhaltbar und mit viel Leidenschaft in die Maschen jagte. Osterwald blieb auch nach dem erneuten Führungstreffer weiter kämpferisch, konnte allerdings keine Akzente mehr setzen. Köller und Reese hätten, freistehend, das Ergebnis noch höher schrauben können. Hervorzuheben war heute ebenfalls L. Mühter, der auf der linken Seite eine klasse Leistung ablieferte.

Fazit: Der RSV kann auch mit Druck umgehen. Nun geht es in die Winterpause und die Altliga freut sich auf ein paar ruhige Monate. Die Saison ist bisher genauso gelaufen, wie sich dieses unsere Trainer vorgestellt haben. Das Team funktioniert in sich, auch wenn man des Öfteren mit unterschiedlichen Teams auflaufen muss. Die Altliga würde sich über den einen Oder anderen Zuschauer mehr feuen.

Osterwald und seine Fans werden beim RSV immer wieder gerne gesehen.

Boboclaus

Sandro Betke