LZ-Cup 2020 – RSV erneut unter Lippes Top 4

đŸ‘čđŸ‘čđŸ‘čđŸ‘č

Gestern war es wieder soweit. Die 17. Ausgabe des LZ-Cups stand an und unser RSV wollte sich in der Gruppe 2 bestmöglich prÀsentieren.

Das Turnier sollte allerdings mit ziemlichen Startschwierigkeiten starten. Im ersten Spiel bekam man es mit dem TuS Asemissen zu tun, den man noch bestens aus der Vorrunde kannte und den man mit 3:1 in Barntrup schlagen konnte.
Die Partie gestaltete sich jedoch ziemlich zĂ€h und bot kaum echte Torchancen auf beiden Seiten. In unserem Spiel fehlte die Bewegung und zu hĂ€ufig wurde verfrĂŒht der Abschluss gesucht. Es zeigte sich erneut, dass das erste Spiel in so einer Endrunde oft das schwierigste ist.
Gerade als sich Spieler und Zuschauer auf ein torloses Unentschieden eingestellt hatten, suchten unsere Jungs noch mal den Weg nach vorne und tatsĂ€chlich gelang Olli Sölter Sekunden vor dem Ende noch der 1:0-Siegtreffer. Puh, da war noch ziemlich viel Luft nach oben, aber am Ende durfte man sich ĂŒber drei hart erkĂ€mpfte ZĂ€hler freuen.

Trainer Barbarito zeigte sich alles andere als zufrieden mit der gezeigten Leistung und wollte im zweiten Spiel gegen Berlebeck-Heiligenkirchen eine deutliche Leistungssteigerung sehen. Die Probleme blieben jedoch bestehen und unser RSV zeigte nicht den Hallenfussball, den sie spielen können.
Stattdessen ging der Gegner BHK mit 1:0 in FĂŒhrung und an diesem Spielstand Ă€nderte sich bis zum Schluss nichts mehr.

Nun stand man natĂŒrlich gehörig unter Druck und man wusste, dass im letzten Spiel gegen den TuS Ahmsen mindestens ein (möglichst hoher) Sieg her musste, um noch das Halbfinale zu erreichen.
Wenn man sich jedoch auf etwas verlassen kann, dann ist es die NervenstĂ€rke unserer Mannschaft. Diese Ausgangslage kannte man schon aus einigen Endrunden zuvor und so kam es, dass man sich die beste Leistung fĂŒr das letzte Gruppenspiel aufsparte. Gegen Ahmsen kamen SchlĂŒsselspieler wie Ilipp oder Leon endlich ins Rollen und so sicherte man sich am Ende einen souverĂ€nen und ungefĂ€hrdeten 6:2-Sieg.

Kurz nach dem Spiel hatte man noch keine Gewissheit, aber nachdem weitere Ergebnisse aus den anderen Gruppen feststanden war klar: Man hatte es erneut ins Halbfinale geschafft!

Hier wartete allerdings mit dem FC Augustdorf ein echtes Brett auf den RSV. Der Gruppenerste aus Gruppe 1, wie immer angepeitscht durch seine zahlreichen AnhÀnger, marschierte ohne Punktverlust ins Halbfinale und machte den besten Eindruck an diesem Tag.
Dieser Eindruck sollte sich dann auch im Spiel bestĂ€tigen. Der FCA erspielte sich eine Vielzahl an Torchancen und fĂŒhrte nach 8 Minuten mit 2:0.
Im Anschluss machte Leon mit einer schönen Einzelleistung dem RSV-Anhang noch einmal Hoffnung und erzielte das 1:2.
An diesem Tag waren die Augustdorfer aber einfach zu stark und konnten im direkten Gegenzug den alten Abstand wieder herstellen. Am Ende hieß es 4:1 und fĂŒr unseren RSV war somit im Halbfinale Schluss.

Alles in allem war es jedoch mal wieder ein tolles Turnier unserer Mannschaft. Obwohl Jahr fĂŒr Jahr andere Teams als Favoriten genannt werden, schafft es der RSV immer wieder im Kampf um den Titel ein Wörtchen mitzureden. WĂ€hrend Jahr fĂŒr Jahr Top-Teams in den Vor-und Zwischenrunden straucheln, ist Barntrup ein Dauergast in der Lemgoer Phoenix-Contact-Arena. In den letzten sieben Jahren schaffte man es drei Mal unter die besten vier Mannschaften aus ganz Lippe, zweimal wurde man Zweiter und 2014 konnte man den Cup sogar gewinnen. Lediglich 2019 schied man in der Gruppenphase der Endrunde aus. Darauf kann man unglaublich stolz sein!

Wir bedanken uns bei unseren Fans fĂŒr die tolle UnterstĂŒtzung und beim Ausrichter sowie bei der LZ fĂŒr ein tolles Turnier. Nun ist erst mal etwas Ruhe angesagt, bevor der Fokus wieder auf der RĂŒckrunde liegt. Bis die NĂ€chte đŸ˜ŽâœŒïžđŸ‘č




Source