Ohne 8 gg. den Absteiger im Glutofen Waldstadion. C. Kormeyer ab der neuen Saison fest eingeplant

Ohne 8 gg. den Absteiger im Glutofen Waldstadion. C. Kormeyer ab der neuen Saison fest eingeplant

Brennende Luft und über 30 Grad im Waldstadion, zudem eine stark dezimierte Barntruper Mannschaft, so standen gerade einmal 11 Spieler zur Verfügung. Coach Motzkun und der später anrückende R.von Einem konnten die Personalnot glücklicherweise ein wenig entspannen.

Das Spiel begann vom RSV sehr gut. Schon nach wenign Minuten hatte die Mannschaft ins Spiel gefunden und das neu Formierte zentrale Mittelfeld mit unserem 10er Siever, M. Dümpe und N. Weber setzte die Mitspieler immer wieder gut in Szene. Vom SSW war nur sehr wenig zu sehen, dennauf die neu formierte Abwehr um Kormeyer und Danlowski erstickten die Möglichkeiten schon im Keim. Trotz guter Chancen blieb es bis zur 35.ten beim 0:0. Dann kam der große Auftritt des P. Juninho Dauer. Ohne Ansatz setzte dieser einen Heber aus 25 Metern an und dieser senkte sich hinter dem überraschten Keeper ins Tor! Ein Traum! Danach kontrollierte der RSV weiter das Spielgeschehen und brachte das 1:0 bis zur Pause durch.

In der zweiten Hälfte verflachte das Spiel zunehmend, die Spieler mussten der Hitze Tribut zollen. Viele Aktionen hüben wie drüben verpufften. Nach einem langen Ball auf D. Philipps wurde dieser im 16er von den Beinen geholt und folgerichtig zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt. Den fälligen Strafstoß konnte Keeper Weber allerdings nicht nutzen und so blieb es beim 1:0. Nach dieser Aktion wurde der RSV nochmals aktiver und konnte durch R. von Einem das 2:0 erzielen. Nach der Einwechslung von R. Motzkun kam dann nochmals frischer Wind auf der Außenbahn und beinahe hätte dieser sich noch in die Torschützenliste eingetragen, leider konnte er sich nicht vom Ball trennen…. Die Beste Chance der zweiten Hälfte vergab Betke freistehend aus 5 Metern mit dem Schlusspfiff, solch ein Ding muss rein….. woher solls ein Abwehrspieler wissen 🙂

Fazit:

Nochmals eine gelungene Vorstellung mit einem wirklichen Notteam, was alles für den Sieg gegeben hat. Jeder hat nochmals gekämpft und am Ende gebissen. Mit 47 Punkten wurde die Saison nun abgeschlossen. Eine Saison mit Höhen und Tiefen und trotzdem hat es wieder Spaß gemacht. In der neuen Saison wird C. Kormeyer die Defensive des RSV verstärken. Ein erfahrener Mann, den das Team nötig hat. Wir freuen uns, dass es geklappt hat. Wir hoffen auch auf R. von Einem, welcher seiner Klasse sowohl gg. Alverdissen als auch gg. SSW bewiesen hat. Verlassen wird die Zweite V. Weber, der sein letztes Spiel für den RSV gemacht hat.

Auf die neue Saison kann man wieder gespannt sein, mal sehen was sich Trainerfuchs Motzkun wieder einfallen lassen wird.

Noch etwas organisatorisches: Training ab dieser Woche immer donnerstags 18.30 Uhr.

Aufstellung: Weber, Schmidt, Danlowski, Kormeyer, Betke, Dümpe, Sievert, Schnüll, Dauer (von Einem 46.), Weber(Motzkun 75.), D. Philipps

Tore: 1:0 Dauer (35.), 2:0 von Einem (68.)

Boboclaus

Sandro Betke

Schreibe einen Kommentar