PINK-Devils Derbysieger!!! – 3:0 Erfolg gegen den TSV Sabbenhausen

PINK-Devils Derbysieger!!! – 3:0 Erfolg gegen den TSV Sabbenhausen

Die PINK-Devils des RSV Barntrup konnten das Derby gegen den TSV Sabbenhausen hochverdient mit 3:0 für sich entscheiden. In einer einseitigen Partie erzielten Nina Pielsticker sowie Caroline Berdin (2x) die Treffer.

 

Die Vorzeichen für das Derby standen allerdings vor Spielbeginn bei beiden Teams nicht gut. Fehlte den Sabbenhausener mit Anja Heptner die Schaltzentrale, so mussten die Barntruper Devils gleich auf mehrere Spielerinnen verzichten. Torgarant Renee Schünemann, sowie die Defensivspielerinnen Stephi Poole, Kim Elsner und Melissa Wallrafen standen nicht zur Verfügung. Tag zuvor musste auch Mittelfeldstrategin Sina Nispel krankheitsbedingt absagen, sodass die Personaldecke sehr dünn war. Dies war allerdings die Chance für andere Spielerinnen zu beweisen, dass sie ins Team gehören. Und sie machten es hervorragend.

Die Devils hatten während der gesamten Partie gefühlte 80 bis 90 Prozent Ballbesitz und sie ließen in der Defensive nicht mal einen Torschuss zu. Das Spiel wurde bereits zu Beginn kontrolliert und erste Torchancen konnten verzeichnet werden. Die letzte Konsequenz vor dem gegnerischen Tor ließ allerdings zunächst zur Wünschen übrig. Sabbenhausen stand sehr tief und versuchte so die Räume eng zu machen.

Durch einen schnellen und kombinierten Spielaufbau konnten immer wieder Lücken gerissen werden und so war es Nina Pielsticker, die einen Zuckerpass von Lara Schröder, eiskalt verwerten konnte. Mit ihrem linken Fuß schoss sie den Ball in die rechte Torecke zum mehr als verdienten 1:0 für die Devils (42. Minute).

Obwohl die Überlegenheit groß war, fiel das Tor recht spät. Psychologisch war das Tor vor der Halbzeit natürlich nicht unwichtig!

So ging es in die Halbzeitpause. Im Spiel der Devils mussten nur Kleinigkeiten geändert werden…

In Hälfte zwei wollte das Wetter allerdings nicht mehr mitspielen. Starker Regen, bzw. leichter Hagel fiel über das Barntruper Waldstadion hinein. Aber auch das gehört zum Fußball dazu…

In der 64. Minute sorgte Caroline Berdin für die Entscheidung. Mit einem 20 Meter Hammer sorgte sie für ein Raunen im Waldstadion, 2:0.

Sabbenhausen spielte defensiv weiterhin diszipliniert und engagiert, konnten dem RSV allerdings am heutigen Tage nichts entgegen setzen.

Nach einem Foul an Lara Schröder erhöhte erneut Caroline Berdin per Strafstoß zum Endstand von 3:0. Somit festigten die PINK-Devils den zweiten Tabellenplatz und bleiben Tabellenführer Hovestadt weiterhin auf den Fersen.

„Ich bin mit der Leistung meiner Mannschaft zufrieden. Sabbenhausen ist ein unbequemer Gegner. Wir waren aber klar spielbestimmend und haben keine Chancen zugelassen. Die drei Punkte sind wichtig für uns“, so Trainer Hoffmann nach dem Derby.

Am kommenden Wochenende haben die Devils erneut Spielfrei. Den Tag werden sie nutzen um bei einem Mannschaftsabend einige Runden auf der Go-Kart Bahn zu drehen.

Hoffi

Andy Hoffmann

Schreibe einen Kommentar