Pink Devils mit Heimerfolg – 4:0 Sieg gegen Dedinghausen

Pink Devils mit Heimerfolg – 4:0 Sieg gegen Dedinghausen

Die Barntruper Pink-Devils konnten auch ihr drittes Saisonspiel für sich entscheiden. Mit einem souveränen 4:0 Heimerfolg gegen BW Dedinghausen bleiben sie Spitzenreiter Germania Stirpe punktgleich auf den Fersen. Die große Stärke der Devils wurde auch an diesem Spieltag wieder ausgenutzt – mit Lara Schröder, Caroline Berdin, Kasia Maszke und Sandra Hübner trafen jeweils unterschiedliche Torschützinnen.

Zum Spiel:

Wie in den Spielen zuvor, musste auch am dritten Spieltag die Aufstellung verändert werden. Der breite Kader sicherlich diese Saison eine gute Voraussetzung um oben mitzuspielen, doch ist ein Einspielen momentan nicht möglich.

Dem Gegner aus Dedinghausen wurde von Beginn an das Spiel aufgedrückt und so waren bereits in den ersten Minuten Tormöglichkeiten zu verzeichen. Der letzte entschlossene Wille fehlte jedoch zunächst.

In der 21. Minute war es dann Kapitän Lara Schröder, die nach Vorarbeit von Schünemann den Ball über den Torhüter lupfen konnte – mit viel Gefühl zur 1:0 Führung!

Weitere Chancen durch Berdin, Schünemann und Hübner konnten nicht verwertet werden. Die Defensive um Poole und Elsner wurde weitesgehend kaum gefordert.

Es ging mit der knappen, aber verdienten 1:0 Führung in die Kabine. Der Vorwurf an die Devils – das Spiel hätte längst entschieden sein können!

Der zweite Durchgang gerade angepfiffen, verbuchte Dedinghausen die erste Chance für sich. Mit etwas Glück blieben die Devils ohne Gegentor, prallte der Ball doch an die Latte.

Durch diesen Wachrüttler drangen die Devils nun auf die Vorentscheidung und so wurde Lara Schröder in der 51. Minute im Strafraum klar zu Fall gebracht. Den fälligen Strafstoß verwandelte Caroline Berdin zum 2:0.

Sieben Minuten später sorgte Kasia Maszke nach Hereingabe von Hübner zum 3:0 – ihr dritter Saisontreffer.

Die Devils nun mit viel Ballbesitz – flüssige Kombinationen über Sperling und Günther. Nach feinem Zuspiel auf Sandra Hübner umkurvte diese gleich drei Gegenspielerinnen und schoss zum 4:0 Endstand ein.

Im weiteren Verlauf der Partie wurden die sich bietenden Möglichkeiten nicht mehr konsequent zu Ende gespielt. Es hätten durchaus noch weitere Tore fallen können.

Am kommenden Spieltag reisen die Devils nach Germete/Wormeln. Los geht es dort um 13 Uhr.

Kapitän Lara Schröder zeigte sich nach dem Spiel zufrieden: „Wir wollten unbedingt gut in die Saison starten, das haben wir geschafft. Mit einer besseren Chancenverwertung hätte das Ergebnis noch höher ausfallen können. Insgesamt sind wir aber sehr zufrieden.“

 

Kader: Eder, Sperling, Poole, Elsner, Bockelmann, Maszke, Berdin, Günther, Schröder, Schünemann, Hübner, Wallrafen, Fröbrich, Schulz

Hoffi

Andy Hoffmann