Pink Devils mit unnötiger Punkteteilung – 2:2 in Höxter

Pink Devils mit unnötiger Punkteteilung – 2:2 in Höxter

Die Pink Devils des RSV Barntrup mussten sich am Rückrundenauftakt mit einem 2:2 Remis begnügen. Trotz zweimaliger Führung schafften es die Devils nicht den Auswärtsdreier perfekt zu machen. Die Tore erzielten Celine Busch und Swantje Bockelmann.

 

Die Devils nahmen sich zum Start in die Rückrunde viel vor. Zwar konnte der RSV in Höxter noch nie einen Punkt holen, standen die Vorzeichen allerdings alles andere als schlecht. Kunstrasenplatz – super Fußballwetter – Ausreden gab es wohl keine.

Es dauerte einige Zeit bevor die Devils ins Spiel fanden. Phönix Höxter übernahm in den ersten 20 Minuten das Kommando über das Spiel, ohne jedoch zwingend zu sein. Der sonst so starke Offensivfussball des RSV ließ im ersten Durchgang zu wünschen übrig.

Im Laufe des Spiel kamen die Devils besser ins Spiel und erste Tormöglichkeiten konnten verzeichnet werden. In ihrem ersten Pflichtspiel für den RSV schoss Celine Busch den RSV mit 1:0 in Front. Glückwunsch zum ersten Treffer für die Pink Devils!!!

Mit einer knappen 1:0 Führung ging es somit in die Halbzeitpause. In der zweiten Hälfte konnte sich die Devils deutlich steigern. Zwar kam kein Hurra-Fußball zu stande, doch bemühten und zeigten sich die Devils fortan von einer anderen Seite.

Es gab nur zwei Ausnahmen. In der 50. Minute patzte die Defensive, RSV-Keeperin Eder konnte den Ball nicht sichern und so markierte Höxter aus Abseitsverdächtiger Position den Ausgleich.

Ebenso der Ausgleichstreffer zum 2:2 kurz vor Spielende. Mit der „angeblichen“ Gewissheit dieses Spiel für sich entschieden zu haben, agierte die RSV-Defensive zu passiv und überheblich. Höxter schoss ohne Bedrängnis zum Remis ein.

Während dieser Phase und dem 2:1 Führungstreffer von Swantje Bockelmann (toller Distanzschuss aus 18 Metern) drängten die Devils die Heimmannschaft in ihre eigene Hälfte.

Bis auf die genannten Tore von Phönix war die Defensive des RSV kaum gefordert. Torchancen durch Pielsticker, Hübner, Berdin und Schröder blieben leider ungenutzt. Es fehlte der entscheidende Treffer zum 3:1.

So kam wie erwähnt der späte Ausgleichstreffer zustande und die Enttäuschung nach Apfiff spürbar. Doch war das Ergebnis letztendlich doch zweitrangig. Kurz vor Spielende verletzte sich Topscorer Nina Pielsticker so schwer, dass sie mit einem Krankenwagen dem Höxteraner Klinikum zugeführt werden musste.  Wir wünschen dir gute Besserung Nina und dass du dem RSV bald wieder zur Verfügung stehst.

„Wir haben heute nicht zu unserem Spiel gefunden. Doch aufgrund der zweiten Halbzeit hätten wir das Spiel sicher gewinnen müssen. Höxter hat ein gutes Team und wir haben hier auswärts noch nie einen Punkt geholt. Somit können wir uns über diesen zusätzlichen Punkt freuen“, sagte Trainer Hoffmann mit einem Augenzwinkern.

Am kommenden Sonntag erwarten die Devils die Mannschaft aus Varensell. Anpfiff ist um 13 Uhr im Barntruper Waldstadion.

Hoffi

Andy Hoffmann