PINK-Devils siegen 2:0 in Bielefeld – Nina Pielsticker verletzt

PINK-Devils siegen 2:0 in Bielefeld – Nina Pielsticker verletzt

Die PINK-Devils haben sich nach der 1:0 Schlappe gegen Höxter gut erholt und behielten beim SC Bielefeld die Oberhand. Mit 2:0 setzten sich die Damen vom RSV Barntrup verdient durch. Die Devils mussten den Sieg allerdings teuer bezahlen. Stürmerin Nina Pielsticker verletzte sich schwer und wird den Devils wochenlang ausfallen. Eine genaue Diagnose steht noch aus.

Zum Spiel:

Zu Beginn brauchten beide Mannschaften einige Zeit um bei den sommerlichen Temperaturen ins Spiel zu finden. Die Defensive stand bei beiden Teams gut, sodass Chancen bis dato Mangelware waren. Allein Sina Nispel hätte die Devils nach zehn Minuten in Führung schießen können, als sie einen Sololauf knapp verfehlte. Weitere Tormöglichkeiten blieben aus.

Kurz vor der Pause der Schock beim RSV. Nina Pielsticker knickte bei einem Zweikampf um und blieb schreient vor Schmerzen am Boden liegen. Ein Krankenwagen eilte zum Sportplatz. Wir wünschen Nina gute Besserung und dass sie schnell wieder bei uns ist!!!

Stephi Poole kam für Nina Pielsticker ins Spiel und nahm den Platz im Sturmzentrum ein. Da es zur Halbzeit noch torlos blieb, mussten die Devils einen Gang höher schalten. Und das taten sie auch. Der Gegner wurde fortan unter Druck gesetzt und die ersten guten Chancen herausgespielt.

In der 65. Minute erkämpfte sich Mittelfeldspielerin Sandra Hübner den Ball und vollendete in „Frank Ribery-Manier“ den Ball nach einem Solo in die Maschen. Klasse Tor zum 1:0.

Nach dem Tor war die Erleichterung deutlich zu spüren und das Passspiel wurde ansehnlicher. Nach einer flachen Hereingabe von Swantje Bockelmann stand Stephi Poole freistehend vor dem gegnerischen Tor. Doch sie wartete zu lange und so konnte die Keeperin des Gegners klären. Chance vertan.

Das 2:0 und somit die Entscheidung fiel fünf Minuten vor Spielende. Swantje Bockelmann köpfte den Ball nach einer Ecke von Sandra Hübner ins Tor. Jubel auf der RSV-Seite.

Aufgrund der zweiten Halbzeit gewannen die PINK-Devils das Spiel verdient beim SC Bielefeld und festigten somit den zweiten Tabellenplatz.

Trainer Andy Hoffmann zeigte sich mit der Punkteausbeute zufrieden: „Wir wollten heute an die vergangene Serie anknüpfen und haben hier verdient gewonnen. Kompliment an mein Team!“

Am Sonntag kommt das Team von Holzhausen/Sylbach ins Barntruper Waldstadion. Das Lipperderby fand bereits in der vergangenen Woche im Pokal statt. Dort gewannen die Devils nach einem spannenden Spiel mit 1:0. Fehlen wird den Devils Sina Nispel und Nina Pielsticker.

Hoffi

Andy Hoffmann