PINK-Devils siegen 6:0 in Bünde – Dienstag Lipperderby im Pokal!

PINK-Devils siegen 6:0 in Bünde – Dienstag Lipperderby im Pokal!

Die PINK-Devils der Barntruper Damenmannschaft gewannen das Spiel beim Bünder SV klar mit 6:0. Der zweite Tabellenplatz konnte somit erfolgreich verteidigt werden. Der Wahninn geht also weiter…

Zum Spiel:

Ohne Torhüterin Jasmin Eder, die verletzungsbedingt passen musste, kamen die Devils zaghaft ins Spiel. Bünde zunächst hellwach, stellten sie die Räume gut zu. Doch nach etwa 10 bis 15 Minuten lösten die Devils die Handbremse und erspielten sich die ersten klaren Möglichkeiten. Nina Pielsticker und Renee Schünemann vergaben dicke Chancen. Und es konnten in der ersten Halbzeit eine Masse an Chancen registriert werden. Das schnelle Kombinationsspiel brachte in der 30. Minute die ersehnte Führung. Nina Pielsticker vollendete freistehend zum 1:0.

Der Bünder SV hatte keine gefährliche Tormöglichkeit im Spiel. Zwei Fernschüsse konnten von Torhüterin Jasmin Funke ohne Probleme pariert werden. So ging es in die Halbzeit.

Im zweiten Durchgang zogen die Devils das Tempo an und so konnte Sina Nispel bereits in der 46. Spielminute zum 2:0 einschießen. Die Enscheidung fiel drei Minuten später. Erneut Sina Nispel schoss zum mehr als verdienten 3:0 ein.

Nach dem 3:0 ein Doppelwechsel beim RSV. Stephi Poole und Julia Funke kamen in die Partie. Und sie fügten sich sofort reibungslos ins Spiel ein. Wenige Minuten nach der Einwechslung schoss Stephi Poole einen Freistoß mit einem Schlenzer über die Mauer, 4:0.

In der 70. und 72. Minute machte Sandra Hübner den Sack zu und schnürrte einen schönen Doppelpack. Durch schnelles Kurzpassspiel und einer tollen Einzelleistung sorgte sie so für den Endstand, 6:0.

Vor dem Spiel wären sicher alle Barntruper mit dem Ergebnis zufrieden gewesen, doch bei nur annähender Chancenverwertung wäre ein zweitstelliges Ergebnis ein MUSS gewesen. Viele Möglichkeiten wurden kläglich und ohne Konzentration vergeben.

„Positiv ist, dass wir uns viele 100 prozentige Möglichkeiten herausgespielt haben. Nur mit der anschließenden Verwertung können wir nicht zufrieden sein „, zeigte sich Coach Andy Hoffmann nur bedingt zufrieden.

Für die PINK-Devils geht es bereits am Dienstag, 30. April um 19:30 Uhr im heimischen Waldstadion weiter. Zu Gast ist der Tabellendritte Holzhausen/Sylbach. In dem Lipperderby geht es allerdings nicht um Punkte, sondern um den Einzug in Pokalhalbfinale.

 

Hoffi

Andy Hoffmann