RSV III – TUS Sonneborn II 1:8, ein Derby ohne Siegchance

RSV III – TUS Sonneborn II 1:8, ein Derby ohne Siegchance

Am 17.11.2013 war es soweit, es kam endlich zum Derby: Reher West II war zu Gast auf heimischer Asche. Die Mannschaften begrüßten sich am Mittelkreis, die Platzwahl gewann Sonneborn. Dann ging es los! In der ersten Minute feuerte Brian Biehl einen ersten Warnschuss ab, der leider nicht zum Erfolg führte. Man merkte prompt die Körperspannung der beiden Teams, leider brachte der TUS diese besser zur Geltung und ging in der 5. Minute mit 0:1 in Führung. Der Ball konnte nicht aus dem 16er geklärt werden und landete unhaltbar im Netz. Vorab wurde er abgefälscht von Christian Prüßner. In der 15. Minute zeichnete sich Barntrups Nummer 1 aus und wehrte einen guten Schuss zur Ecke ab. Daraus entstand nichts! 0:2 in der 20. Minute: durch einen langen Ball wurde der Sonneborner in die Gasse geschickt und vollstreckte sehenswert und unhaltbar. Ein böser Schnitzer von Ralf Hilker konnte fortan nicht zum Führungsausbau beitragen. Aber die Gastmannschaft ließ nicht locker, in der 28. Spielminute fiel das 0.3 gegen unsere Jungs. Der RSV kann bis jetzt nicht mithalten und ist nur mit verteidigen beschäftigt. In der 29. Minute fiel das 0:4 durch einen Kopfballtreffer nach einem Standard. In der 40. Minute wurde der RSV klassisch ausgekontert und das im eigenen Stadion…. 0:5 der neue Spielstand. Erneut hatte Torsten Kopecki keine Chance. Kurz vor Ende der Halbzeit wechselte der Trainer Alex Stykov für Motte Reese ein, vielleicht könnte er für neuen Schwung sorgen. Doch nur 1 Minute später fängt sich die Barntruper 11 das 0:6 zur Halbzeit. Die Mannschaft zerbricht und lässt die Köpfe hängen. Wütende Fans pöbeln auf den Rängen. Aber der Trainer scheint die richtigen Worte gefunden zu haben. Zwar wusste man, dass hier nichts mehr zu holen war, aber man wollte sich nicht zweistellig abschießen lassen. Bis zur 56. Minute passierte nix außer Mittelfeldgeplänkel, dann kam Dennis Phillips für Steven Kuhr. Vielleicht hatte er eine zündende Idee im gegnerischen Strafraum. In der 60. Minute markierten die Sonneborner das O:7, obwohl Barntrups Dritte nun energischer und intensiver verteidigte. In der 67. Spielminute ein erneuter Wechsel: Steven Kuhr kam erneut rein für Kevin Grogan, der eine Pause nötig hatte. Nur einige Minuten später holte sich der RSV den verdienten Ehrentreffer: Ritvan Ayik spielte einen exzellenten Pass in den Lauf von Lars Fischer, der von links in den Strafraum drang und zum 1:7 ebenfalls sehenswert vollendete. Es wurde gefeiert wie der Ausgleich, aber das war nicht mehr wichtig. Kurz vor Ende kassierten die Jungs noch das 1:8, Nebensache! Jetzt heißt es für den Trainer das Team wieder aufzubauen und zum Rückrundenstart wieder zu einer Mannschaft zu formen, die es jedem Gegner schwer macht. Der RSV 3 bedankt sich bei allen, die die Spiele fleißig verfolgt haben und verabschiedet sich in die Winterpause. Bis nächstes Jahr, da werden WIR wieder angreifen.

Erstellt: Christian Prüßner

Christian