RSV unterliegt Brakel 0:2

RSV unterliegt Brakel 0:2

RSV Barntrup – Spvg Brakel 0:2

 

Es hat nicht sollen sein. Der RSV muss weiter auf den dritten Heimsieg der Saison warten und verpasst damit den Sprung ins Mittelfeld der Tabelle.

In einer nervösen Partie, die teils dem mäßig bespielbaren Platz geschuldet war, erwischte der RSV zunächst den besseren Start. Doch wie in Atteln hatte der RSV Pech im Abschluss. Lesemann traf nach sieben Spielminuten nur die Latte des Brakeler Tores. In der Folgezeit herrschte viel Leerlauf. Der Spielaufbau des RSV blieb oftmals ideenlos, viele lange Bälle prägten das Spiel. Auch der Gast aus Brakel blieb im ersten Durchgang weitestgehend harmlos und konnte außer einer Kopfball-Chance kurz vor dem Seitenwechsel keine nennenswerten Möglichkeiten für sich verbuchen. Der RSV hingegen hätte nach einer halben Stunde Spielzeit in Führung gehen müssen. Nach einem Fernschuss von P. Sölter kam Henning Gelhaus an den Ball. Den folgenden Abpraller konnten jedoch weder Lesemann noch Gelhaus im Tor unterbringen.

So gingen beide Teams ohne eigene Treffer in die Kabine.
Im zweiten Durchgang dann die kalte Dusche für den RSV. Der Gast aus Brakel ging nach zehn Minuten per Freistoß in Führung. Eine lang geschlagene Freistoß-Flanke segelte an Freund und Feind vorbei und schlug am langen Pfosten ein. 0-1 für Brakel durch Wetzler.

Der RSV reagierte und brachte mit Diemert und Baumeister frische Kräfte für die Offensive. Nach 69 Minuten hatte Baumeister die große Möglichkeit zum Ausgleich, doch erneut stand das Gebälk dem Torjubel im Weg. Der Schuss klatschte an den Pfosten.
Quasi im Gegenzug erhöhte das Gast auf 2-0. Eine Flanke auf den zweiten Pfosten verwertete Naskrent gnadenlos per Kopf. Der RSV düpiert.

Der RSV versuchte in der Schlussphase noch einmal alles und hatte durch Lesemann und Diemert noch einige Halbchancen. Kryker visierte in der Schlussminute zum dritten Mal das gegnerische Aluminium an, doch zu einem Treffer reichte es nicht mehr.

Es blieb bei der 0-2 Niederlage und somit bei Tabellenplatz 15. Der RSV muss so im nächsten Auswärtsspiel im Paderborner Raum erneut punkten, um den Anschluss an die Nicht-Abstiegsplätze zu halten.

 

Aufstellung RSV:
Ehlert – P. Sölter – Kryker – Haase – Schalofsky – Lindemeyer (Diemert) – S. Schlingmann – Ritter (Baumeister) – O. Sölter – Gelhaus – Lesemann

Schreibe einen Kommentar