PINK-Devils mit Auswärtssieg – Pielsticker schnürrt Doppelpack!

PINK-Devils mit Auswärtssieg – Pielsticker schnürrt Doppelpack!

An diesem Spieltag stand das Auswärtsspiel bei Germete/Wormeln an. Das erwartet schwere Spiel konnten die Barntruper PINK-Devils mit 2:1 gewinnen, Stürmerin Nina Pielsticker steuerte beide Treffer zum Sieg bei.

Zum Spiel:

In den ersten Spielminuten geschah nicht viel auf dem nassen Rasenplatz in Wormeln. Beide Mannschaften versuchten früh ein Tor zu schießen, doch jeweils Fernschüsse auf beiden Seiten sorgte für wenig Gefahr.

Germete/Wormeln übernahm mehr und mehr das Kommando über das Spiel, der RSV fiel meist durch individuelle Fehler auf. So konnte die Heimmannschaft in der 12. Minute in Führung gehen. Eine Flanke von der Außenseite konnte RSV-Torhüterin Jasmin Eder aufgrund der Nässe nicht festhalten und so brauchte die Stürmerin von Germete den Ball nur locker einschieben.

Im weiteren Verlauf des Spiel versuchten beide Teams erneut für Torchancen zu sorgen, doch zwingend wurde es nur selten. Das Spiel war eher durch viele Mittelfeldduelle geprägt. Nach etwa einer halben Stunde schoss Nina Pielsticker den Ball aus 16 Metern an den Pfosten, die mitgereisten RSV-Zuschauer jubelten bereits. Nun ja, es sollte nicht sein…

Besser machte es Nina Pielsticker eine Minute vor der Halbzeitpause. Sie wurde an der Strafraumgrenze glänzend angespielt – schnelle Drehung – GOAAALLLLL!!  Sie schoss den Ball in die untere rechte Ecke – Klasse!!! 1:1.

Anschließend Pfiff der ungewöhnlich pfeifende Schiedsrichter (mehr möchten wir lieber nicht dazu sagen) zur Halbzeitpause.

Aufgrund des bisherigen Verlaufes der Partie war allen Beteiligten klar, der RSV müsse sich um 100 Prozent steigern um in diesem Spiel noch etwas reißen zu können.

In der zweiten Halbzeit sahen die anwesenden Personen tatsächlich eine andere PINK-Devils Mannschaft. Nun wurden die Zweikämpfe angenommen und die nötige Laufbereitschaft endlich erkennbar. Das Spiel war offener und beide Teams spielten fortan auf Sieg. Der RSV mit Tormöglichkeiten durch Kasia Mazke, Nina Pielsticker und Sina Nispel. Aber auch Germete hatte Möglichkeiten in Führung zu gehen.

Aufgrund der zweiten Halbzeit wäre ein Unentschieden sicherlich für beide Seiten verdient gewesen. Doch die PINK-Devils waren damit nicht einverstanden. Durch hervorragendes Zuspiel von Lara Schröder sorgte Nina Pielsticker in der 86. Minute für die Entscheidung. Mit ihrem Doppelpack in dieser Partie schoss sie den Ball erneut von der Strafraumgrenze ins Tor, 1:2. Wahnsinn!!!  Germete geschockt – RSV im Jubelrausch!

In den letzten Minuten hätte Kasia Mazke sogar noch auf 3:1 erhöhen können, doch die Torhüterin konnte den Ball abwehren. So blieb es beim Last-Minute-Sieg der RSV-Damen.

„Wir haben die erste Halbzeit total verschlafen, Germete war auch richtig stark. Nach der Pause konnten wir das Spiel offener Gestalten. Der Sieg war letztendlich schon glücklich“, so Trainer Hoffmann.

Und auch Mittelfeldspielerin Sina Nispel zeigte sich nach dem Spiel kritisch: „Wir haben heute kein gutes Spiel gemacht, aber wir haben gewonnen – und das zählt!“

Durch die Spielabsage des Spitzenspiels Germania Stirpe gegen Germania Hovestadt sind die PINK-Devils nun vorübergehend alleiniger Tabellenführer der Bezirksliga Staffel 2.

Am kommenden Sonntag ist der TuS Belecke bei den Devils zu Gast. Los geht´s um 13 Uhr im heimischen Waldstadion.

 

Hoffi

Andy Hoffmann

Schreibe einen Kommentar