Wieder kein Auswärtspunkt für den RSV

Wieder kein Auswärtspunkt für den RSV

VfB Fichte Bielefeld – RSV Barntrup    2:1

Die Situation ist ernst und sie ist nach dem heutigen Spiel bei Fichte Bielefeld nicht besser geworden. Coach Freitag und die Truppe hatten sich nach der guten Partie gegen Avenwedde endlich auch den ersten Auswärtserfolg vorgenommen, um auch weiterhin ein Wörtchen im Abstiegskampf mitreden zu können. Am Ende kam es (leider einmal wieder) anders.

Zum Spiel:

An der Rußheide taten sich beiden Mannschaften in der Anfangsphase schwer. Fichte hatte ein optisches Übergewicht, konnte mit dem Plus an Ballbesitz wenig anfangen. Der RSV agierte in der Offensive harmlos, hielt den Laden in der Defensive aber zunächst sauber. Beide Mannschaften neutralisierten sich in der ersten Viertelstunde also weitestgehend.

Die erste nennenswerte Torchance hatte die Heimmannschaft. Nach einem langen Ball in die Spitze konnte die VfB-Offensive ungehindert kombinieren. Die folgende Direktabnahme aus 12 Metern konnte Keeper Ehlert zur Ecke klären. Der folgende Eckstoß brachte ebenfalls Gefahr für das RSV-Gehäuse, doch die sich bietende Kopfballchance strich knapp am Tor vorbei.

Der RSV blieb weiterhin blass. Die Mannen um Coach Freitag konnten kaum vernünftige Angriffe vortragen. Viel zu oft mussten lange Bälle gespielt werden. Martin Rethmeier in der Spitze und die Außen Schönfelder und Funk konnten kaum spielerisch in Szene gesetzt werden. In der Defensive waren die Abstände zwischen den einzelnen Mannschaftsteilen zu groß, sodass Fichte zunehmend gefälliger kombinieren und sich Chancen herausarbeiten konnte. Die daraus resultierenden Schusschancen verfehlten das RSV-Gehäuse jedoch knapp bzw. wurden von der vielbeinigen RSV-Abwehr geblockt.

Nach einer halben Stunde wurden die zunehmenden Fehler des RSV jedoch bestraft. Ein erneut gut geschlagener langer Ball von Fichte fand seinen Abnehmer. Dieser legte den Ball kurz vor dem Strafraum mustergültig auf seinen Angriffskollegen Buba vor, der trocken aus 18 Metern abschloss und ins Schwarze traf. 1:0 für die Heimtruppe.

Erst kurz vor der Halbzeit wachte der RSV auf und setzte Fichte unter Druck. Nach einer Hagemann-Flanke wurde Funks Kopfball zur Ecke geblockt. Auch ein Freistoß von Hagemann nach 40 Minuten verfehlte sein Ziel.

Nach einer guten Aktion von Schönfelder über rechts, gab es kurz vor dem Seitenwechsel noch einmal Eckball für die Rot-Schwarzen. Dieser Eckstoß sprang einem VfB-Akteur unglücklich an die Hand. Das Schiedsrichtergespann entschied folgerichtig auf Strafstoß. Daniel Schlingmann ließ sich die sich bietenden Chance nicht nehmen und glich für den RSV aus. 1:1

Barntrup hatte Sekunden vor dem Pausenpfiff sogar die Möglichkeit in Führung zu gehen. Der mit aufgerückte Meier kam am zweiten Pfosten zum Kopfball, den er jedoch nicht richtig setzen konnte. Ein VfB-Akteur konnte zum Leidwesen des RSV auf der Torlinie klären.

Nach dem Seitenwechsel kam der RSV wieder schwer in die Partie. Fichte konnte nach einem erneuten Fehler der RSV-Defensive nach 52 Minuten in Führung gehen. Der VfB-Stürmer netzte unbedrängt aus 8 Meter ein. 2:1 für Fichte.

Der RSV konnte nach dem erneuten Rückschlag zunächst keine nennenswerten Akzente setzen. Fichte blieb am Drücker und hatte durch einen Freistoß eine weitere gute Möglichkeit.

Erst eine Viertelstunde vor dem Ende und nach offensiven Wechseln (Lindemeyer und Sölter kamen für Meier und Esau) wurde der RSV wieder gefährlich. Funk kam im VfB-Strafraum zum Schuss, scheiterte aber am Fichte-Schlussmann. Kurz darauf flankte Rethmeier ins Zentrum, wo Schönfelder bei seinem Kopfballversuch klar gestoßen wurde. Für einen weiteren Strafstoß reichte es nach Meinung des Schiedsrichtergespanns nicht.

In der Schlussphase versuchte Barntrup weiterhin die sich anbahnende Niederlage noch zu verhindern. Klare Tormöglichkeiten konnte sich der RSV jedoch nicht mehr erarbeiten.

Es blieb somit bei dem für Fichte wichtigen 2:1 Heimerfolg. Barntrup muss im Kampf um den Klassenerhalt einen weiteren Rückschlag einstecken und hat nach dem Erfolg des SC Bad Salzuflen gegen Brakel nun 8 Punkte Rückstand auf das rettende Ufer.
Am Mittwoch steht für den RSV das Nachholspiel beim Klassenprimus in Rödinghausen an. Eine ganz harte Nuss…

Aufstellung RSV:
Ehlert – D. Schlingmann – Maule (Neide) – Bock – Meier (Sölter) – Funk – Haase – Esau (Lindemeyer) – Hagemann – Schönfelder – Rethmeier