D-Jgd erreicht vierten Platz bei der Endrunde der HKM

D-Jgd erreicht vierten Platz bei der Endrunde der HKM

D-Jgd erreicht vierten Platz bei der Endrunde der HKM

Am Sonntag, den 03.03.2019, fand in Werl-Aspe für die D-Jgd die Endrunde der Hallenkreismeisterschaften statt. Als Außenseiter reiste dabei unsere Mannschaft an. Die Favoriten waren andere. Aber unser Team hat gezeigt, dass man mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung Einiges erreichen kann.

Es wurde nach folgendem Modus gespielt: Acht Teams, zwei Vierergruppen, anschließend Halbfinal- und Finalspiele.
Zum Auftakt durfte man gleich gegen den haushohen Favoriten, die Mannschaft vom SV Werl-Aspe, spielen. Hier versuchte man mit einer guten Defensivleistung es dem Gegner so schwer wie möglich zu machen. Phasenweise gelang dieses, aber die Qualität des Gegner war eindeutig zu hoch. Wie zu erwarten setzte es hier eine Niederlage. Mit 1:6 verlor unser Team. Das hört sich zunächst sehr deutlich an, jedoch erwies sich erst später, was dieses Ergebnis wert war. Im anderen Gruppenspiel siegte die Mannschaft der JSG Kirchheide/Entrup gegen die JSG Oerlinghausen/Lipperreihe mit 4:0.

Im zweiten Spiel traf man nun auf die JSG Kirchheide/Entrup; einen Gegner, mit dem man sich in der Vorrunde knappe Spiele geliefert hatte. Den besseren Start im Spiel erwischte zunächst das gegnerische Team und folgerichtig ging man mit 0:1 in Rückstand. Jedoch gelang kurz darauf bereits der Ausgleich und man hatte gute Chancen auf den zweiten Treffer. Den konnte man jedoch in dieser guten Phase der Partie nicht erzielen. Und so kam es, dass Entrup/Kirchheide wieder besser ins Spiel fand und erneut in Führung ging. Deshalb gab unser Team jedoch nicht auf. In einer Überzahlphase, da ein gegnerischer Spieler eine Zwei-Minuten-Strafe bekam, gelang der Ausgleich zum 2:2. Und dies sollte auch der Endstand sein.

Somit war klar, dass im letzten Spiel auf jeden Fall die Möglichkeit bestand das Weiterkommen ins Halbfinale zu erreichen. Dabei spielte uns in die Karten, dass man das letzte Gruppenspiel hatte. Kirchheide/Entrup verlor gegen Werl-Aspe mit 8:0 und hatte nach den drei Gruppenspielen 4 Punkte und ein Torverhältnis von 6:10. Somit konnte sich unser Team mit einem 2-Tore-Sieg ins Halbfinale spielen. Das war aber alles andere als leicht. Die JSG Oerlinghausen/Lipperreihe war ein unbequemer Gegner, der ca. zur Mitte der Partie mit 1:0 in Führung gehen konnte. Postwendend gelang unserem Team jedoch der Ausgleich und kurz darauf der Führungstreffer zum 2:1. Als in der letzten Spielminute auch noch das 3:1 gelang, war die Freude riesengroß. Mit 4 Punkten und einem Torverhältnis von 6:9 erreichte man den zweiten Gruppenplatz und qualifizierte sich für das Halbfinale. Eine Leistung mit der man vorher nicht rechnen konnte.

Im Halbfinale traf man auf den FC Oberes Extertal, den Gruppensieger der anderen Gruppe. Leider lief man in diesem Spiel früh einem Rückstand hinterher, den man nicht ausgleichen konnte. Stattdessen musste man sogar den zweiten Gegentreffer schlucken. Es gelang zwar der Anschlusstreffer zum 1:2, aber Extertal schlug wieder zurück und erzielte zwei weitere Tore. Man versuchte bis zum Schluss Alles und erzielte noch den zweiten Treffer und hatte auch Chancen auf den dritten, aber am Ende musste man sich Extertal mit 2:4 geschlagen geben.

Somit ging es im abschließenden Spiel um Platz 3 gegen den SC Bad Salzuflen. Dies war lange Zeit eine ausgeglichene Partie. Als einer unserer Spieler alleine auf den Torwart zulief und die Riesenchance auf das 1:0 hatte, wurde dieser leider gefoult, sodass die Chance dahin war. Bad Salzuflen musste zwar in der Folge zwei Minuten in Unterzahl spielen, jedoch konnte unser Team davon nicht profitieren. Diesmal wurde die Überzahl schlecht ausgespielt und somit ging es mit 0:0 weiter. Und wie das so ist: wenn man seine eigenen Chancen nicht nutzt, wird man manchmal im Fußball bestraft. Bad Salzuflen erzielte das 1:0, unser Team warf alles nach vorne und bekam noch den zweiten Gegentreffer zum 0:2-Endstand.

Somit war natürlich die Entäuschung zunächst groß, da man nun, da man einmal so weit gekommen war, gerne mehr erreicht hätte. Aber die Jungs können stolz sein auf ihre Leistung. Ein vierter Platz ist aller Ehren wert.
Übrigens war unser Ergebnis gegen Werl-Aspe aus dem ersten Spiel das beste Ergebnis, das ein Team an diesem Tag gegen diesen Gegner erreichen konnte.

Mario