Herforder SV siegt beim „All around Indoor Cup“

Herforder SV siegt beim „All around Indoor Cup“

Der Bundesligist Herforder SV hat den „All around Indoor Cup“ souverän im Finale gegen die Pink Devils gewonnen.

Sieben Minuten hielten die RSV-Girls das Spiel offen und konnten keinen Gegentreffer kassieren. Und fast hätte es auch noch eine Sensation gegeben…Stephi Poole lief seitlich alleine auf das gegnerische Tor und schoss den Ball leider nur ans Lattenkreuz. Das wäre die Führung für den RSV gewesen….aber der Bundesligist aus Herford war unbeeindruckt und drängte weiter auf das erste Tor. Sechs Minute vor Ende fiel dann auch das 1:0 für die spielerisch und technisch überragenden Herforderinnen. Nun fehlte den Pink Devils die Kraft und weitere Tore fielen, sodass es am Ende 5:0 stand.

Ganz tolle Leistung des RSV!!! (Das Finale wurde nun wirklich nicht eingeplant )

 

Aber nun erstmal zur Vorrunde:

In der Gruppe 1 standen sich die Mannschaften von Herford, Hameln, All-Star-Team, RSV I und SC Lemgo/West gegenüber.

Mit 29:0 Toren setzt sich der Bundesligist mehr als souverän durch.  Zweiter wurden die Pink-Devils, die bis auf das 1:1 gegen den Landesligisten Hameln und das 0:4 gegen Herford beide anderen Spiele verdient gewann.

In der Gruppe zwei trafen die Teams aus Hastenbeck, Donop/Voßheide, Holzhausen/Sylbach, VFL Lieme und RSV II aufeinander.

Die erste Überraschung hätte es schon fast zu Beginn gegeben…die Zweite Mannschaft der RSV-Girls verloren nur knapp und sehr unglücklich gegen den Oberligisten Hastenbeck 1:2. Diese allerdings mussten sich wohl erst an die Halle gewöhnen, gewannen sie doch danach auch alle anderen Spiele in ihrer Gruppe. Zweiter wurde Donop/Voßheide, die sich ebenfalls sehr stark präsentierten.

So stand also das Halbfinale fest:

Herforder SV – Donop/Voßheide

RSV I – SV Hastenbeck

 

Donop/Voßheide wusste natürlich um die sehr torgefährlichen Spielerinnen der Herforder und hatte bis drei Minuten vor Ende sehr gut verteidigt. Doch dann hielten sie den Druck nicht mehr stand und der Bundesligist erzielte das erlösende 1:0. Weitere zwei Tore folgten zum 3:0 Endstand.

Mit viel Respekt trafen die Pink-Devils auf den Oberligisten aus Hastenbeck. Doch von Angst keine Spur…

Die RSV-Girls spielten tollen Fußball und zeigten, dass sie zurecht im Halbfinale stehen. So gingen sie auch nicht unverdient mit 1:0 in Führung. Eine Minute vor Schluss dann der Ausgleich durch den Oberligisten.

So ging es ins 9m schießen…

Hastenbeck verschoss zwei, die Pink-Devils knallten alle rein…..

FINALE…OHOOOOO, FINALE…OOOOOHHHHHHH!!!

So (oder so ähnlich) klang es auf den sehr gut besuchten Zuschauerrängen, die Stimmung war nicht zu überbieten!!!

 

Hier das Ergebnis der Platzierungsspiele:

10. SC Lemgo/West

9. RSV II

8. Eintracht Hameln

7. VFL Lieme

6. All-Star-Team

5. Holzhausen/Sylbach

Beim Spiel um Platz 3 standen sich die Teams aus Hastenbeck und Donop/Voßheide gegenüber. In der Vorrunde gab es das Duell bereits und endete 2:1 für die Hastenbecker. Nun stand es am Ende der Spielzeit 1:1 und so musste ebenfalls ein 9m schießen entscheiden. Hier behielt erneut Hastenbeck die Nase vorn und sicherte sich so den dritten Platz.

Am Ende ein sehr erfolgreiches und spannendes Turnier mit viele Toren und sehr ansehnlichen Fußball. Wir hoffen, dass wir den „All around Indoor Cup“ nächstes Jahr erneut austragen und es vielleicht sogar noch steigern können

Ein ganz besonderer Dank geht an die vielen Helfern, den Teams und den Zuschauern, die das Turnier zu einem absoluten Highlight machten!

 

zur Galerie

Hoffi

Andy Hoffmann