Der vierte Versuch sitzt. RSV gewinnt 2-0 in Horn Bad Meinberg

Der vierte Versuch sitzt. RSV gewinnt 2-0 in Horn Bad Meinberg

Bezirksliga Staffel 3
16. Spieltag
TuS Horn Bad Meinberg – RSV Barntrup 0:2

RSV gewinnt wieder und feiert die Rückkehr an die Tabellenspitze.

Spielbericht:
Hurra, das Spiel findet statt. Im vierten Versuch konnte die Partie des TuS Horn Bad Meinberg gegen den RSV Barntrup endlich über die Bühne gehen. Der Schiedsrichter hatte den Weg zum Platz gefunden, Flutlicht wurde auf Grund des guten Wetters nicht benötigt.
Beide Mannschaften konnten in den letzten Partien nicht glänzen. Sowohl für den Gegner als auch für den RSV gab es kaum Punkte, dafür aber reichlich Gegentore. Da Nieheim auf Rennen um den Aufstieg weiter federn ließ (Niederlage gegen Warburg; Remis gegen Luerdissen), konnte der RSV mit einem Sieg im Meinberger Waldstadion die Tabellenspitze zurückerobern.

Zum Spiel:
Das Spiel begann verhalten. Beiden Mannschaften merkte man die Verunsicherung der vergangenen Spiele an. Es ergaben sich kaum Torchancen, das Spielgeschehen fand rund um den Mittelkreis statt. Die zahlreichen Zuschauer sahen kein schönes Spiel.
Erst nach 34 Minuten gab es das erste Aha-Erlebnis. Nico Haase setzte sich mit einer feinen Einzelleistung gegen die TuS-Defensive durch und erzielte mit einem trockenen Schuss die Führung für den RSV.
Nur wenige Minuten später gab es die erste schöne Kombination unserer Truppe. Der stark aufspielende Schönfelder erkämpfte sich den Ball auf der linken Seite, setzte sich gegen die TuS-Defensive durch und legte den Ball auf die 16ner-Kante zurück, wo Hagemann bereits lauerte. Sein Schuss konnte allerdings vom Keeper pariert werden.
Kurz vor der Pause ließ auch Horn aufhorchen. Nach einem Freistoß von Gatzke versuchte sich Defensivmann Stork mit einem Fallrückzieher. Nicht schlecht, aber leider zu unplaziert und somit kein Problem für Micha Felde im RSV-Tor.

Nach dem Seitenwechsel kam der RSV besser in die Partie und hatte durch Funk und Seifert gleich zwei gute Schussmöglichkeiten, die aber nicht zum gewünschten Erfolg führten.
Im Anschluss daran konnte sich Horn über die rechte Angriffsseite durchsetzen. Doch der Schuss von Yilmaz klatschte nur an den Pfosten. Der Abpraller wurde von geballter RSV-Defensive geblockt.
Nach knapp 60 Minuten folgte die Schlüsselszene des Spiels. Nach einem Freistoß von Gatzke gibt es einen Zweikampf im RSV-Strafraum. Für viele unverständlich zeigte der Schiedsrichter auf den ominösen Punkt. Elfmeter für Horn!
Im Duell Özmen gegen Felde blieb unser Schlussmann gleich zweimal Sieger. Zuerst parierte er den Elfmeter, danach verhinderte er den Nachschuss des heranstürmenden Schützen. Klasse Micha!
In der Folge wir das Spiel wieder weniger ansehnlich. Horn mühte sich, fand aber kein Mittel zum Torerfolg. Auch der RSV konnte Horn in dieser nicht entscheidend unter Druck setzen und einen zweiten Treffer erzielen.
Eine Viertelstunde nahm sich Hagemann ein Herz und drosch das Leder aus knapp 40 Metern aufs Tor. Sein Feuerschuss klatschte jedoch nur an die Latte. Schade, schade.
So bleib es bis zur Nachspielzeit beim 1-0 für den RSV. Erst der zuvor eingewechselte Lesemann fand ein Mittel zum Erfolg. Mit einer schönen Einzelleistung vernaschte Steffi seinen Gegenspieler und behielt im Eins-gegen-Eins gegen den Keeper die Nerven.

Es blieb beim 2-0 Endstand für den RSV, der damit bewies, dass er trotz kleiner Schwächepahse wieder gewinnen kann. Mit dem Sieg übernimmt die RSV wieder die Tabellenspitze und hat nun 2 Punkte Vorsprung auf den FC aus Nieheim.
Am Sonntag geht es für den RSV auf den Jahnplatz in Lemgo zur Sache.

Aufstellung RSV:
Felde – Esau – Seifert – Schalofsky – Meier – Funk – Sölter – Haase – Hagemann (Lesemann) – Schönfelder – Altrogge