Hurra, wir leben noch ! ! !

Hurra, wir leben noch ! ! !

RSV Barntrup – SV Höxter 1-0

Der RSV Barntrup zeigt mit dem 1:0 Heimsieg gegen Höxter eine gute Moral und gibt die rote Laterne an Minden zurück. Angetrieben von den feiernden Spielerinnen der Damenmannschaft beendet der RSV seine Negativserie und fährt nach einer gefühlten Ewigkeit wieder drei Punkte ein.

Zum Spiel:
Bei allerbestem Fußballwetter entwickelte sich auf der staubigen Asche in der Anfangsphase kein Spielfluss. Weder der hochdotierte Gast aus Höxter noch der RSV kamen zu gefährlichen Abschlüssen. Beide Mannschaften agierten mit langen Bällen, die von den jeweiligen Defensivreihen gut geklärt werden konnten. So gab es in der ersten Hälfte nur eine wirkliche Torchance. Diese aber brachte die Anhänger des RSV zur Verzweiflung. Haase’s Schuss von der Strafraumgrenze wurde vom Gästekeeper vor die Füße von Rethmeier geklärt. Dessen Schuss aus kurzer Distanz wurde ebenso wie der erneute Nachschuss von Schönfelder geblockt. Unbegreiflich, dass aus dieser Situation kein Tor resultierte.

So gingen beide Teams mit einem torlosen Unentschieden in die Pause.

Auch nach dem Seitenwechsel herrschte viel Leerlauf auf beiden Seiten. Ein Sommerkick, ganz dem Wetter entsprechend. Erst nach einer Stunde Spielzeit gab es wieder einen Aufreger. Haase setzte einen Freistoß an den Querbalken des Gästegehäuses, von wo aus der Ball zu Hagemann abprallte. Bene’s Direktabnahme landete zum Jubel der RSV-Fans in linken Toreck. 1-0 für den RSV.
Von Höxter kam auch nach dem Rückstand erschreckend wenig. Da auch der RSV wenig konstruktives zu Stande brachte, plätscherte das Spiel bis in die Schlussphase dahin. Als auch Höxters einzige nennenswerte Möglichkeiten in der Schlussphase (ein Freistoß und ein Kopfball nach einem Eckstoß) ergebnislos verpufften, konnte sich der RSV über den 5. Heimsieg der Saison freuen.

Ob es letztendlich noch reicht, um im Klassenerhalt ein Wörtchen mitzureden, wird das kommende Spiel gegen Herford zeigen. Punktet man auch hier dreifach, sind es auf einmal wieder nur noch drei Punkte bis zum SC Bad Salzuflen, der derzeit den Relegationsplatz innehat. In der ersten Landesligasaison hat der RSV das Heimspiel gegen Herford übrigens gewonnen…

 

Aufstellung RSV:
Felde – Kryker (Maule) – D. Schlingmann – Neide – Meier – Funk (Lindemeyer) – Sölter – Haase – Hagemann – Schönfelder – Rethmeier (Esau)