PINK-Devils feiern Last-Minute-Sieg!

PINK-Devils feiern Last-Minute-Sieg!

Nach der 1:2 Auswärtsniederlage am letzten Spieltag waren die PINK-Devils auf Wiedergutmachung aus. Neben der Verletzten Renée Schünemann musste auch kurzfristig Defensivspezialistin Tina Sperling krankheitsbedingt absagen. So mussten erneut Umstellungen im Team der Devils erfolgen.

Man wusste von der Offensivstärke des Gegners SG Schweicheln, haben sie doch die letzten beiden Spiele mit 11:0 Toren gewonnen. Im heimischen Waldstadion sind die PINK-Devils jedoch eine Macht und so sollten die nächsten drei Punkte erzwungen werden.

Von Beginn an kamen die RSV-Damen gut ins Spiel. Der Ball wurde gut in den eigenen Reihen kombiniert und die Zweikämpfe gegen die meist körperlich überlegenden Gäste durch vollen Einsatz gewonnen. So konnten vereinzelte Tormöglichkeiten herausgespielt werden, bei Lara Schröder und Nina Pielsticker fehlte allerdings noch die Präzision. Etwas besser macht es Sabrina Hoffmann in der 27. Minute, als sie eine Flanke von Swantje Bockelmann volley auf das Tor schoss – leider nur die Latte. Jedoch eine tolle Aktion der PINK-Devils, die nun mit vollem Selbstbewusstsein auf das Tor der Gäste anrannten. Weitere Torschüsse von Sandra Hübner und erneut Nina Pielsticker verfehlten das Tor knapp. So ging es torlos in die Kabine.

Für den zweiten Durchgang nahm sich der RSV viel vor, doch die Realität sah vorerst anders aus. Die Gäste aus Schweicheln übernahmen fortan das Kommando über das Spiel und drängten die Devils in die eigene Spielhälfte. Schweicheln war hierbei nur durch Flanken gefährlich, ohne dabei zwingend zu sein. Torschüsse aus 25 Metern waren für RSV-Keeperin Jasmin Eder kein Problem.

Erst in der 65. Minuten drehte sich das Spiel wieder. Nun zündeten Pielsticker & Co. nochmal den Turbo und drängten fortlaufend auf den Führungstreffer. Schweicheln konnte ab der 70. Minute nichts mehr entgegen setzen und so erspielten sich die PINK-Devils mehrere gute Chancen.

Stephi Poole mit einem tollen Freistoß und Sabrina Hoffmann mit einem Drehschuss sorgten für erhöhte Gefahr im Strafraum der Gäste. Aber noch fehlte das entscheidende Tor. Und dafür sorgten überraschender Weise die Gäste in der 85. Minute selbst. Eine Bananenflanke von der stark spielenden Swantje Bockelmann konnte die Torhüterin der Gäste gerade so an die Torlatte lenken, im Gewühl auf der Torlinie vollendete die Abwehrspielerin aus Schweicheln zum 1:0 für Barntrup. Großer Jubel im Waldstadion.

In den letzten Minuten passierte nicht mehr viel und so feierten die PINK-Devils einen wichtigen 1:0 Heimsieg. „Wir haben verdient gewonnen, auch wenn es letztlich glücklich zustande kam“, so Barntrups Trainer Andy Hoffmann. Auch Mittelfeldspielerin Swantje Bockelmann war nach dem Spiel überglücklich: „So macht Fußball Spaß. Wir haben alles gegeben und wurden am Ende belohnt.“

Am kommenden Sonntag reisen die PINK-Devils zum spielstarken Tabellenzweiten Weser Leteln. Auch dort wollen die Devils möglichst einen Punkt mitnehmen.

Hoffi

Andy Hoffmann