Sperling schießt PINK-Devils zum Sieg – 1:0 gegen Belecke

Sperling schießt PINK-Devils zum Sieg – 1:0 gegen Belecke

Die Barntruper PINK-Devils konnten am 8. Spieltag die Tabellenführung behaupten. Tor des Tages gegen die Mannschaft aus Belecke erzielte Tina Sperling in der 75. Spielminute mit einer hervorragenden Einzelleistung. Somit bleiben die Devils weiterhin ohne Punktverlust.

Zum Spiel:

Die PINK-Devils übernahmen ab der ersten Minute das Kommando über das Spiel. Sofort verlagerte sich das Spiel in die gegnerische Hälfte und bereits nach wenigen Zeigerumdrehungen konnten die ersten Torchancen verzeichnet werden. Doch das bekannte Manko der RSV-Damen ist ohne Zweifel die Chancenausbeute. Immer wieder werden sogenannte 100 prozentige kläglich vergeben. So versagten Lara Schröder freistehend vor der Hütte, Nina Pielsticker vom Strafraumeck und Sandra Hübner per Freistoß die Nerven. Belecke hätte sich nicht beschweren können, wenn es zur Halbzeit 4:0 stehen würde. Defensiv wurde der RSV über 90 Minuten nicht geprüft.

So ging es erneut mit einem Unentschieden in die Kabine. So langsam gewöhnen sich die Zuschauer und Spielerinnen an die knappen Ergebnisse. „Die Minimalisten“ titelte bereits eine Zeitung im lippischen Raum.

In der zweiten Halbzeit übten die Devils noch mehr Druck auf den Gegner aus und bereits in den ersten fünf Minuten konnten erneut drei sehr gute Möglichkeiten herausgespielt werden. Doch die Torhütern und eine Abwehrspielerinnen konnten mehrfach auf der Torlinie klären. So verging die Zeit und es waren noch 15 Minuten zu spielen.

Mit Renee Schünemann und Kasia Mazke kam weiteres Offensivpotential in die Begegnung. Das Tor des Tages erzielte allerdings Defensivspezialistin Tina Sperling. Mit einem sehenswerten Sololauf schob sie den Ball locker und gekonnt in die untere rechte Ecke. Das erlösende und mehr als verdiente 1:0 für die PINK-Devils.

Im weiteren Verlauf der Partie versuchte Belecke nun ein Unentschieden zu erkämpfen, doch Chancen konnten sie sich nicht herausspielen.

Nach 90 Minuten pfiff der gute Schiedsrichter ab und die Devils konnten mit dem 1:0 Sieg die Tabellenspitze verteidigen.

Coach Andy Hoffmann haderte mit der Chancenverwertung: „Positiv ist, dass wir viele gute Möglichkeiten herausgespielt haben. Aber wir müssen die auch endlich mal konsequenter nutzen. Ich freue mich natürlich über den verdienten Sieg!“

„Obwohl wir das klar spielbestimmende Team waren ist es uns nicht gelungen vorzeitig alles klar zu machen. Trotz alledem war das ein hochverdienter Sieg“, so Abwehrspielerin Julia Funke.

Am kommenden Sonntag steht ein schweres Auswärtsspiel in Sürenheide an. Dort wollen die Devils erneut punkten. Los geht’s um 13 Uhr.

Die zweite Damenmannschaft spielt bereits am Freitag um 19:30 Uhr auf dem heimischen Platz gegen Lippe-Detmold.

 

Hoffi

Andy Hoffmann

Schreibe einen Kommentar