Pokalspielereien

Pokalspielereien

Pokalspielereien

Die Pflichtspielserie 2011/12 hat für unsere Erste mit drei Kreispokalspielen gegen Lemgoer Mannschaften begonnen. Dem 2:0 in Kirchheide folgten ein 3:0 in Vossheide und am gestrigen Abend ein 4:1 bei Yunus Lemgo.

In der 4. Runde hätte es zu einer Neuauflage der 5. Runde des Vorjahres gegen den TBV Lemgo (3:0 für den RSV) kommen können.  Da aber Union Entrup gestern überraschenderweise mit 2:1 gegen die klassenhöhere Mannschaft die Oberhand behielt, kommt es nun bei Union ebenfalls zu einem Viertelfinale gegen eine Lemgoer Mannschaft. In früheren Jahren taten sich die RSV-Mannen dort immer sehr schwer. Vor allem auf der heimischen Kampfwiese zeigt sich Union meist sehr stark.

Sollte sich unsere Mannschaft dort durchsetzen, könnte es in der 5. Runde zu einem echten Showdown um den Einzug in den Verbandspokal 2012/13 zwischen zwei Landesligisten kommen. Sollte sich das Team von Trainer Carsten Skarupke beim ebenfalls kampfstarken TUS Almena durchsetzen, stände für unsere Mannschaft im diesjährigen Wettbewerb erstmalig ein Heimspiel an. Kennt der SC überhaupt den Weg in das rote Waldstadion?

Ob diese Begegnung aber wie geplant am Donnerstag, den 18.08.2011 stattfinden könnte, ist recht ungewiss. Schließlich muss der RSV bereits einen Tag zuvor auf dem roten Rasen gegen den Hövelhofer SV antreten. Am 17.08.2011 um 18.30 Uhr steht nämlich die erste Runde im Westfalenpokal an.

Das sind zwar viele hätte, wenn und aber, doch wie sagte schon Gary Linneker vor Jahren so schön: „Egal wie lange das Spiel dauert, am Ende gewinnt doch immer der RSV!“ Oder so ähnlich.