+++ SG Hiddesen-Heidenoldendorf – RSV Barntrup 1:2 – Rote Teufel schaffen Befreiungsschlag +++…

+++ SG Hiddesen-Heidenoldendorf – RSV Barntrup 1:2 – Rote Teufel schaffen Befreiungsschlag +++…

Es geht doch! Der RSV schlägt im gestrigen Auswärtsspiel der Bezirksliga Staffel 3 die SG Hiddesen-Heidenoldendorf mit 2:1 und schafft somit den Sprung auf die Nichtabstiegsplätze. Hierbei überzeugte die Mannschaft vor allem kämpferisch und zeigte sich in der Defensive stark verbessert. Vorne konnte man sich erneut auf sein Sturmduo Baumeister und Elsner verlassen.

Auch im Spiel gegen den Tabellenfünften aus Hiddesen-Heidenoldendorf musste Coach Barbarito auf einige seiner Akteure verzichten. Insgesamt acht Spieler fehlten aus verschiedensten Gründen (Verletzung, Hochzeit, Einsatz bei der zweiten Mannschaft) und so ging es mit einem 15-Mann-Kader in die Partie.

Das Spiel wurde angepfiffen vom Unparteiischen Felix Wittreck und unsere roten Teufel waren zunächst darauf bedacht, hinten sicher zu stehen und Sicherheit zu gewinnen. Dies sollte anfänglich gut funktionieren und demzufolge blieben Torchancen auf beiden Seiten Mangelware.

Umso ärgerlicher war es dann, dass die Hausherren durch einen Schuss aus der Distanz dennoch in Führung gehen konnten. Justin Gottfried war es in der 21. Spielminute, der unserem Keeper Pyka mit seinem Schlenzer aus über 20 Metern keine Chance ließ. 1:0 für die SG!

Der RSV, der zuletzt nach Gegentreffern oft kopflos agierte, ließ sich durch dieses Tor aber nicht aus der Ruhe bringen und versuchte sein Glück nun in der Offensive. Versuche von Leon und Jakob sollten aber noch nicht zwingend genug sein und so ging es mit einem knappen 0:1-Rückstand in die Pause.

Im zweiten Durchgang machten unsere roten Teufel aber dort weiter, wo sie aufgehört hatten, und spielten auf den Ausgleich. Eine flache Hereingabe von Leon landet im Strafraum bei Kevin, der keine Mühe hat den Ball per Grätsche ins Tor zu befördern. Ausgleich in der 52. Minute!

Jetzt waren die Männer in Rot wie entfesselt und keine fünf Minuten später war das Spiel komplett gedreht. Leon bekommt den Ball von Jakob zugespielt und dieser vernascht im Anschluss die halbe SG-Defensive und vollendet am Ende cool zur 2:1-Führung (57.). Riesen-Jubel bei der Mannschaft und den mitgereisten Fans am Spielfeldrand.

In der Folge waren die Hausherren natürlich bemüht, den Ausgleich zu erzielen und zurück ins Spiel zu finden. Die Mannschaft von Trainer Rüschenpöhler, bei der Altherren-RSV'er Sebstian "Schöni" Schönfelder von Anfang an randurfte, erspielte sich eine Vielzahl an Chancen, dennoch wurde es selten richtig zwingend. Die Barntruper Abwehrreihe um Till, Meier, Tim und Jan Malte räumte alles ab, was sich ihr in den Weg stellte und wenns doch mal eng wurde, war der seit Wochen überragende Bengt Pyka da.

Unsere Mannschaft blieb durch Konter brandgefährlich, aber am Ende sollte auf beiden Seiten kein Tor mehr fallen und somit pfiff der gute Schiedsrichter Wittreck nach knapp 97 Spielminuten ab.

Der RSV erkämpft sich einen nicht unverdienten Sieg bei der favorisierten SG Hiddesen-Heidenoldendorf und springt damit auf Platz 10 der Tabelle. Am kommenden Sonntag wartet schon das nächste schwere Auswärtsspiel, wenn es zum SV Höxter geht. Wir freuen uns auf eure Unterstützung und wünschen euch bis dahin eine angenehme Woche 👹✌️😎
______________________________
Stimmen zum Spiel:

https://www.fupa.net/…/sg-hiddesen-heidenoldendorf-videos-p…
______________________________
Weitere Ergebnisse vom Wochenende:

RSV Altherren – SG Süntel / Flegessen / Altenhagen 7:3
RSV II – SC Extertal 2:3




Source