Classic Cup und Neujahrscup in Barntrup

Classic Cup und Neujahrscup in Barntrup

Classic Cup

Am vergangenen Wochenende fanden erneut die beiden allseits bekannten und beliebten Hallenturniere des RSV v. 1911 Barntrup e.V. statt. Bereits am Samstag konnten sich die A- bzw. Bezirksligisten in dem gut besetzten Teilnehmerfeld messen. Am darauffolgenden Sonntag fand das Turnier für die Kreisliga B und C Mannschaften statt, was ebenfalls spannende Momente und ansehnlichen Hallenfußball bot.

Der Classic Cup wurde diesmal in einem neuen Modus ausgespielt, in diesem Jahr gab es zwei Gruppen à sechs Mannschaften In Gruppe A traten die Mannschaften aus Blomberg, vom TBV Lemgo, SV Diestelbruch und der SG Bentorf/Hohenhausen und des RSV Barntrup gegeneinander an. Leider fehlte in dieser Gruppe ein Team, da die Mannen des FC Schwelentrup-Spork/Wendlinghausen aufgrund von Personalsorgen kurzfristig absagen mussten. Folglich waren hier nur 5 Temas in einer Gruppe. Die Gruppe B bestand aus den Teams des TuS Sonneborn, des Post TSv Detmold, SuS Pivitsheide, SV Werl-Asspe, TSV Kirchheide und TSV Schötmar. Somit hätten beide Gruppe aus je drei A-Ligisten und drei Bezirksligisten bestanden.

In den spannenden Spielen der Vorrunde konnten sich in Gruppe A die beiden Teams der SG Bentorf/Hohenhausen und die Mannschaft des Blomberger SV durchsetzen. Dritter in dieser Gruppe und somit nicht mehr für die Finalspiele qualifiziert war die Mannschaft des TBV Lemgo. Auf dem vierten Platz und damit ebenfalls nicht qualifiziert konnte sich die erste Mannschaft des RSV Barntrup anschließen. Die Gruppenspiele wurden ohne einen Sieg durch die Mannschaft des  SV Diestelbruch/Mosebeck beendet.

In Gruppe B konnte sich die Mannen des SV Werl-Aspe auf Platz 1 der Tabelle behaupten und verwiesen damit das Team des Post TSV Detmold auf den zweiten Platz. Die Mannschaften aus Schötmar, Pivitsheide, Sonneborn und Kirchheide belegten die Plätze drei bis sechs und konnten sich somit nicht für die Finalspiele qualifizieren.

In den Halbfinalspielen trafen somit die Teams Der SG Bentorf/Hohenhausen und Post TSV Detmold aufeinander. In einem mit Spannung geladenen Spiel konnte sich Post mit 5:4 knapp durchsetzen.

Im Zweiten Halbfinale errang Blomberg den Sieg über die Mannschaft des sehr gut parierenden Torhüters und Spielertrainers Carsten Schulze einen Sieg, so dass es zum Finale Post TSV Detmold gegen Blomberger SV kam. Um Platz drei schossen die beiden Mannschaften aus Bentorf/Hohenhausen und Werl-Aspe, wobei durch einen klasse agierenden Schlussmann Carsten Schulze die Asper die Nase vorne hatten und das Neunmeterschießen mit 2:1 gewinnen konnten.

Im Finale wurde es dann nochmal spannend, so dachte der ein oder andere Zuschauer in der Barntuper Holstenkamphalle, nach wenigen Sekunden wurde er jedoch eines besseren belehrt. Blomberg ging zwar mit 1:0 in Front, konnte aber im weiteren Spielverlauf dem Druck der Detmolder Kicker nicht mehr standhalten, so dass ein regelrechtes Scheibenschießen stattfand. Post TSV Detmold gewann das Finale verdient mit 11:2 und stellt damit erneut den Classic Cup Sieger.

DSC_0745

Classic Cup Sieger 2017 der Post TSV Detnold

Auch in diesem Jahr wurden wieder der beste Torschütze sowie der beste Torhüter mit einem Sonderpreis bedacht. Bester Torhüter war an diesem Tag, der alte Fuchs, Carsten Schulze, der diverse Paraden bot. Der Preis des besten Torschützen ging ebenfalls nach Detmold. Alexander Felker traf insgesamt neun Mal.

DSC_0734

Zweiter Vorsitzender, Andreas Pape, mit dem Torschützenkönig Alexander Felker, Post TSV Detmold

 

 

Neujahrscup

Wie bereits erwähnt, fand auch der Neujahrscup an diesem Wochenende statt. Das Turnier stellt ebenfalls seit Jahren eine wunderbare Ergänzung zum Classic Cup dar und bietet Mannschaften aus den unteren Gefilden der Kreisligen ebenfalls die Möglichkeit sich an einem Hallenturnier zu messen. Insgesamt traten hier in zwei Gruppen zehn Mannschaften gegeneinander an. Neben den beiden Reserveteams aus Barntrup, wurde das Teilnehmerfeld in Gruppe A durch TuS Sonneborn II, FC Fortuna Schlangen II, SG Bega/Humfeldd I und TuS Brake II ergänzt. In Gruppe B nahmen neben RSV Barntrup II, Blomberger SV II, SSV Diestelbruch II, Yunus Lemgo i und FC Laßbruch/Silixen an den Gruppenspielen teil. Auch dieses Turnier wurde selbstverständlich mit Vollbande gespielt, was durch die Akteure nach Ansicht vieler Beobachter nicht ausreichend genutzt wurde. In der Gruppenphase konnte sich in Gruppe A die Mannschaft der SG Bega/Humfeld und das Team vom TuS Brake II durchsetzen. Die Teams RSV Barntrup III, FC Fortuna Schlangen II und TuS Sonneborn schieden bereits nach der Vorrunde aus. In Gruppe B entschieden die Gruppenspiele die Teams von Yunus Lemgo I und die Reserve des Blomberger SV für sich. In den Halbfinalspielen kam es damit zu folgenden Partien SG Bega/Humfeld I gegen Blomberger SV II sowie Yunus Lemgo I gegen TuS Brake II. IN beiden Partien setzte sich jeweils der Erstgenannte durch. Im ersten Spiel glang dder SG Bega/Humfeld ein 3:1 über die Blomberger. Im zweiten Spiel setzte sich Yunus gg. TuS Brake in einem spannenden Neunmeterschießen mit 6:5 durch.

DSC_0763

Neujahrs Cup Sieger 2017 die SG Bega/Humfeld

Der Sieger im Spiel um Platz drei zwischen Blomberg und Brake wurde durch Neumeterschießen ermittelt. Hier hatte die Truppe aus Brake die Nase vorn, so dass Blomberg II am Ende den vierten Platz belegte und Brake Platz drei. Im Finale konnte sich das Team der SG Bega/Humfeld mit 5:3 nach Neunmeterschießen gegen die Mannen von Yunus Lemgo durchsetzen. Bester Torschütze mit acht Treffern war  Jeroen Veenstra. Zum besten Torhüter des Turniers wurde Muhammed Eyigün erwählt. Beide wurden mit einem Sonderpreis des Sporthauses Babion bedacht.

DSC_0748

Christian Götzel mit dem bester Torschützen Jeroen Veenstra vom Blomberger SV II

 

DSC_0750

Bester Torhüter des Neujahrscups Muhammed Eyigün von TuS Brake II.