Klarer Sieg im Ortsderby, Alverdissen wir mit 6:0 Heim geschickt

Klarer Sieg im Ortsderby, Alverdissen wir mit 6:0 Heim geschickt

Nachdem der RSV wieder einmal Personalsorgen hatte konnte das Team auf gleich 4 Altliga Spieler zählen, die das Fehlen einiger Akteure kompensierten.

Der RSV startete gleich wie eine Rakete und so musste Alverdissens Torwart nach nicht einmal einer Minute in Spielgeschehen eingreifen. In der Folgezeit spielte nur der RSV, was allerdings fehlte war eine Konsequente Auswertung der sich bietenden Großchancen. So waren es Gelhaus, Gabriel, Andy und Maurice, die für den RSV hätten treffen können. So kam es, dass Alverdissen ein wenig besser ins spiel kam, ohne allerdings, für Torwart Motte, ernsthaft gefährlich zu werden. Trainerfuchs Landgraf erkannte dieses sofort und stellte mit Fabi Seidel einen weiteren erfahrenen Spieler in die Viererkette, für ihn musste uns Siggi weichen. Der RSV nun mit noch mehr Dampf von hinten und nach einer tollen Kombination konnte Gelhaus zum verdienten 1:0 einschieben, die Moral von Alverdissen damit gebrochen. Nicht einmal 3 Minuten später wurde wieder Gelhaus im 16er zu Fall gebracht und dieser verwandelte den fälligen Elfmeter gekonnt zum 2:0. Nach einem Zuspiel von Fischer tankte sich dann Maurice unnachahmlich durch die Alverdisser Abwehr und markierte das hoch verdiente 3:0. Nach einem Eckball war es dann Andy, der frei stehend zu 4:0 Halbzeitstand einschob.

Trainer Landgraf ermahnte die seinen in der Halbzeit, dass der Gegner nochmals kommen würde und es zur 2ten Halbzeit 0:0 stehe. Man müsse mit gleichem Elan und Willen auch die zweite Halbzeit gestalten und vor allem sich nicht im 16er festnageln lassen….

Gesagt getan, der RSV spulte mit gleicher Leidenschaft auch die zweite Halbzeit herunter und hätte durchaus schon früher das Ergebnis höher gestalten können. Wieder waren es Henning, Maurice und Andy, die beste Chancen nicht verwerten konnten. So musste ein Freistoß her, welchen Tobias, im Stile eines Ronaldos an der Mauer vorbei zum 5:0 einschob. Den Schlusspunkt setzte dann Fabi, der nach einer Ecke von Gabriel vom 16er Eck zum 6:0 einschieben konnte. Alverdissen wurde auch in der zweiten Halbzeit kaum gefährlich vor dem Barntruper Tor gesehen, denn die Abwehr um Steven, Fabi, Lars und Sandro ließ dem Gegner kaum Luft zum Atmen. Die letzte Aktion wurde von Matze Bräunlein im Stile eines echten Fighters 30 cm über der roten Asche gelöscht…

Nach dem Schlusspfiff pure Freude über den zweiten Derbysieg in Folge.

Tore: 1:0 Henning (28.), 2:0 Henning (31.), Maurice (36.), Andy (42.), Tobias (78.), Fabi (82.)

Fazit:

Wieder einmal hat die Dritte gezeigt, dass durch Wille, Spaß und Zusammenhalt alles möglich ist. Auch wenn Top Torjäger, Stammtorhüter usw. fehlen, durch Improvisation und ein wenig Hilfe der Altliga geht immer was. Jungs, macht einfach weiter so!

Boboclaus

Sandro Betke

Schreibe einen Kommentar