Herzlichen Dank an SanVital Barntrup

Mit einem Trikosatz, Hoodies und Shirts haben die SanVital Geschäftsführer Julia Schulz u. Andre Köller unsere 1.Mannschaft nun in den letzten Monaten ausgestattet. Es ist an der Zeit, das sich die Mannschaft und der Verein herzlich bedankt und wünschen Euch weiterhin so viel Erfolg !

Hintern v.l. Philipp Sölter, Leo Humungos Heidemann, Maximilian Schmidt,Tim Sölter, Co Trainer Jannik Schalowski
Mitte v.l. Geschäftsführerin Julia Schulz, Trainer Karim Moussa , Tim Jokers, Tobias Neumann, Johannes Lindemeier, Dennis Meier, Kevin Elsner, Oliver Sölter, Athletiktrainer Michael Müller, Geschäftsführer Andre Köller
Vorne v.l. Niklas Meier, Leon Wulf, Bengt Pyka, Jakob Funk

SG Hiddesen-Heidenoldendorf – RSV Barntrup 3:0 – Gebrauchter Tag beschert erste Saisonniederlage

SG Hiddesen-Heidenoldendorf – RSV Barntrup 3:0 – Gebrauchter Tag beschert erste Saisonniederlage

Verdiente Niederlage am vergangenen Sonntag beim Auswärtsspiel gegen die SG Hiddesen-Heidenoldendorf! Die roten Teufel konnten nicht an ihre guten Leistungen aus den Vorwochen anknüpfen und verlieren nach einer durchwachsenen Performance mit 0:3. Gerade im Spiel nach vorne konnte man zu selten für Gefahr sorgen und auch in den Zweikämpfen zeigte man sich nicht so griffig wie der Gegner. Nun gilt es diese Partie aufzuarbeiten und die richtigen Schlüsse zu ziehen, um am kommenden Sonntag die ersten drei Punkte der Saison einzufahren, wenn der FC Peckelsheim-EL zu Gast im Waldstadion ist.

Weitere Ergebnisse vom Wochenende:

TSV Kirchheide – RSV Barntrup II 4:0

SG Bega/Humfeld II – RSV Barntrup III 4:2

JSG Barntrup/Donop-Vossheide/Dörentrup (A-Jugend) – JSG Unteres Kalletal/BHK/BA/LÜ 10:1

TSV Germania Reher – SG Holzhausen/Barntrup (Damen) 9:1

+++ RSV Barntrup – SV Eintracht Jerxen-Orbke 2:2 – Erneuter Nackenschlag kurz vor Anpfiff +++

+++ RSV Barntrup – SV Eintracht Jerxen-Orbke 2:2 – Erneuter Nackenschlag kurz vor Anpfiff +++

Ärgerlicher, aber verdienter Ausgleich kurz vor Ende der Partie. Zum zweiten Mal in Folge muss unser RSV wenige Sekunden vor Spielschluss einen bitteren Ausgleich hinnehmen und vergibt somit die Chance auf einen perfekten Saisonstart. Wie schon gegen den FC Augustdorf rettet die Mannschaft den knappen Vorsprung nicht über die Zeit und muss sich am Ende im Heimspiel gegen den SV Eintracht Jerxen-Orbke mit einem 2:2-Unentschieden zufrieden geben.Aber der Reihe nach. Bei herrlichem spätsommerlichem Wetter konnte das Trainerteam um Moussa und Schalofsky auf einen 17-Mann-starken Kader zurückgreifen und aufgrund des guten Auftritts eine Woche zuvor ging man mit viel Selbstvertrauen in die Partie. Auch die Zuschauer lockte das gute Wetter ins Waldstadion und man staunte nicht schlecht über den gut besuchten Sportplatz an diesem Tag.Das Spiel startete jedoch zunächst verhalten und große Torchancen suchte man auf beiden Seiten vergeblich. Die Gäste in den blauen Trikots waren das aktiviere Team und kamen nach etwa zwölf Minuten zur ersten Gelegenheit durch Ex-RSVer Kieren Lennard McCarthy. Sein Versuch aus guter Position fand aber nicht den Weg ins Tor.Auch auf der Gegenseite suchten die roten Teufel so langsam aber sicher den Weg nach vorne. Es sollte aber bis zur 33. Spielminute dauern, bis es so richtig gefährlich wurde und der Ball direkt im Netz zappelte: Nach einer schönen Kombination über Jogi und Jakob findet die Kugel ihren Weg zu Olli, der aus zentraler Position Maß nimmt und diese platziert ins untere linke Eck bugsiert. 1:0 für den RSV und schon der zweite Treffer im zweiten Spiel für unseren Capitano! Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die Pause.Der zweite Durchgang sollte dann Einiges bereithalten für die zahlreichen Zuschauer im Waldstadion. Die erste kuriose Szene hatten die Gäste von der Eintracht: Nach einer Ecke kommt ein Akteur des SV zum Abschluss und befördert den Ball an den linken Pfosten. Die Arme der Spieler schnellten schon in Höhe zum Torjubel, jedoch prallt die Kugel vom linken an den rechten Torpfosten und im Anschluss kann die RSV-Defensive klären. Die roten Teufel mit dem Papst in der Tasche! Jerxen-Orbke startete nun einen Angriff nach dem nächsten auf das Tor von Bengt Pyka, aber der Barntruper Keeper zeigte seine ganze Klasse und parierte ein ums andere Mal überragend. In der 62. Minute war aber auch er machtlos und musste sich geschlagen geben, als Magnus Diekmann zum verdienten Ausgleich traf.Der RSV zeigte sich aber keineswegs geschockt und erzielte postwendend den erneuten Führungstreffer. Erneut war es der starke Jakob, der den Ball auf die rechte Seite zu Martin beförderte. Dieser brachte den Ball scharf herein auf Kevin, der nur noch den Stiefel hinhalten musste und das 2:1 markierte. Der RSV lag wieder vorne (67.)!In den nachfolgenden Minuten war nun der RSV wieder mehr am Drücker und hatte Möglichkeiten zur Entscheidung. Der eingewechselte Tim Jokers vergab allerdings aus spitzem Winkel (70.) und auch Kevin konnte den Ball frei vor dem gegnerischen Keeper nicht im Tor unterbringen (72.).Dies sollte noch einmal der Weckruf für die Gäste sein, die im Anschluss alles nach vorne warfen und zumindest einen Zähler mit nach Hause nehmen wollten. Zwei Minuten vor dem Ende sollten diese Bemühungen belohnt werden. Kieren Lennard McCarthy bekommt den Ball im Sechszehner in zentraler Position und fackelt nicht lange. Pyka hat zwar noch die Fingerspitzen am Ball, kann den Einschlag im Tor allerdings nicht mehr verhindert und so erzielt der SV noch den glücklichen, aber verdienten Ausgleich. Kurze Zeit später pfiff der gute Schiedsrichter Marcel Kowatsch ab.Wieder einmal kann sich der RSV für ein gutes Spiel nicht belohnen und muss erneut den Ausgleich kurz vor Schluss schlucken. Trotz alledem kann man auf der gezeigten Leistung aufbauen und das Positive in die nächste Partie mitnehmen. Am kommenden Sonntag ist unser RSV zu Gast bei der SG Hiddesen-Heidenoldendorf. Hier können hoffentlich die ersten drei Punkte eingefahren werden. Bis dahin wünschen wir allen eine angenehme Woche 👹✌️

Weitere Ergebnisse mit RSV-Beteiligung:

SV Wüsten II – RSV Barntrup II 0:2

SG Lüdenhausen/Talle/Westorf II : RSV Barntrup III 8:4

SV Eintracht Afferde – RSV Barntrup Altherren 0:5

++ Auftakt in der Bezirksliga +++

++ Auftakt in der Bezirksliga +++

Am vergangenen Sonntag war es endlich wieder soweit: Die Mannschaft von Kariem Moussa und Jannik Schalofsky war beim FC Augustdorf zu Gast und durfte ihr erstes Saisonspiel der neuen Bezirksliga-Saison bestreiten! In einer kämpferisch geprägten Partie trennten sich beide Mannschaften leistungsgerecht mit 1:1. Das Tor für unsere roten Teufel erzielte Kapitän Olli Sölter. Morgen folgt, besser spät als nie, der ausführliche Spielbericht.

Weitere Ergebnisse vom RSV:

SG Holzhausen/Barntrup (Frauen) – TSV Ottenstein 1:1

JSG Barntrup/Donop-Vossheide/Dörentrup (A-Jugend) – JSG Aspe/Retzen 1:11

JSG Barntrup/Donop-Vossheide/Dörentrup (A-Jugend) – VfB Matorf 21:1

Classic Cup 2020

In der Holstenkamphalle Barntrup startet am 04.01.2020 ab 10:00 der Classic Cup.
Wie immer, könnt ihr den Verlauf des Turniers über diesen Link live verfolgen.

Viel Spaß bei einer hochklassigen, fairen Fußballshow mit Musik, Speisen, Getränken und vielen Toren wünscht Euch der RSV.

 

 

Mit dem Fanbus zum entscheidenden Spiel um die Meisterschaft !

Die Mannschaft hat es selbst in der Hand den Aufstieg in die Bezirksliga perfekt zu machen.

Am Samstag den 08.06.2019 ist um 13.30 Uh Abfahrt vom Busbahnhof in Barntrup zum letzten Kreisliga A Spiel gegen den TSV Schötmar.

Der Kostenbeitrag beläuft sich auf € 9,00 pro Person.

Bitte vorab anmelden bei Christian Prüssner. Tel.: 0157/85029214

 

die Vorbereitungen laufen…

Wir suchen Dich

Wir suchen Dich

Der Classic Cup noch in 2017

Der Classic Cup noch in 2017

In dieser Hallensaison wird der Classic-Cup noch im alten Jahr am 30.12.2017 ab 10:00 Uhr ausgespielt.

Hier der Link zum Spielplan/Ergebnissen die wie gewohnt online verfolgt werden können.

Gespielt wird in zwei Gruppen:

 

Möge die Beste der besten Mannschaften fair gewinnen, seit herzlich Willkommen in Barntrup ! 

Hier das Classic Cup Heft :

LZ-Cup Vorrunde im Holstenkamp

Die Hallensaison steht vor Tür, am 17.12. ab 10:00 Uhr beginnt die Vorrunde des LZ-Cup’s mit dem Spiel RSV Barntrup vs. SC Lemgo West.

Hier der Turnierplan in zwei Gruppen:

Geschlossene Leistung – RSV siegreich im Spitzenspiel

Nach der Niederlage im Hinspiel hatte sich der RSV viel vorgenommen. Leider waren die Vorzeichen zum Spiel weniger günstig. Mit N. Haase, H. Gelhaus, C. Schulz, C. Rosemeier und A. Köller musste das Trainerteam gleich auf mehreren Positionen umdisponieren.
Trainer A. Köller fand in seiner Ansprache die richtigen worte und der RSV gib hoch konzentriert in das Spiel. Die Bälle wurden von hinten rausgespielt und in den eigenen Reihen gehalten. Bei Angriffen des Gegners zog sich das gesamte Team blitzschnell zurück, so das es kaum Räume für den Gegner gab. Nach einem Zuspiel von C. Philipps auf M. Dubbert war es dann erstmals soweit, mit voller Wucht knallte der Ball ins Netz… Das verdiente 1:0 für den RSV, der in der Folgezeit weitere gute Chance verbuchen konnte. Leider wurden diese nicht genutzt. Nach einem Foul an Betke am 16er nutzte wiederum M. Dubbert die Gelegenheit und nagelte das Runde ins Eckige… ein Traum von Freistoß. Der RSV dominierte die erste Halbzeit auf ganzer Linie. Genauso sollte es weiter gehen…

Leider startete der Gegner voll durch und kam nach nicht einmal 3 Minuten zum Anschlusstreffer. Der RSV sichtlich geschockt fand nicht mehr zu seinem Spiel der ersten Halbzeit zurück. Fehlpässe und Unachtsamkeit im Spielaufbau brachten den Gegner mehr und mehr ins Spiel. Nach guten 15 Minuten kam der RSV allerdings zurück ins Spiel und konnte fast an die Leistung der ersten Halbzeit anknüpfen. Bälle wurden wieder gewonnen und Chancen erspielt. In der 61 Minute dann das erlösende 3:1 durch Betke, danach war der Drops gelutscht. Das Spiel bleib allerdings ein wenig hitzig. Sicherlich hätte man noch auf 4:1 erhöhen können, dennoch hat die Mannschaft den Tabellenführer, mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung, geschlagen. 3 Punkte in Richtung Endrunde, das ist alles was zählt.

Aufstellung: Fricke, Dubbert, Neide, Pape, Götzel, Betke, Hilker, Ullrich, Reese U., Sensu, C. Philipps, Sommer (für Pape 67.), Müther (40. für Götzel), Schlingmann (für Dubbert 56.)

Tore: Dubbert (12.; 34.), Thrope (39.) Betke (61.)

Mit Leidenschaft und Kampf zum ersten Dreier

Nachdem das erste Saisonspiel in der vergangenen Woche, witterungsbedingt ausgefallen war, waren die Spieler heiß auf das erste Spiel der Saison. Mit Klein Berkel kam gleich eine harte Nuss auf die Mannen um Trainer A. Köller zu.
Das Spiel entwickelte sich von Beginn an nicht so, wie es sich alle vorgestellt hatte. Man wollte den Ball kontrollieren und aus dieser Kontrolle offensive Akzente in Richtung Gegner setzen. Leider hatten die Jungs, um Kapitän Betke, mehr mit sich und dem Schiri zu tun, als mit dem Spiel. Bei wirklich jeder Aktion des RSV Pfiff der Mann in Schwarz und verteilte gelbe Karten am Fließband… So kam es immer wieder dazu, das der ein oder andere Vulkan, ausbrach. Auf der anderen Seite wurden Fouls und Meckereien großzügig übersehen.
Nun zum Spiel, die SG agierte aus einer gut gestaffelten Abwehr heraus und dominierte das Mittelfeld in den erste 20 Minuten. Der RSV konnte sich kaum einmal Entlastung verschaffen. Positiv daran, die SG konnte aus dieser Überlegenheit keine Chancen generieren, denn meist war am 16er Ende. Erst nach einem Foul am 16er musste Fricke hinter sich greifen, ein unhaltbarer Freistoß direkt in den Winkel, unhaltbar. Das Tor zu diesem Zeitpunkt, aufgrund der Überlegenheit, vollkommen in Ordnung. Danach kam der RSV besser ins Spiel und konnte sich allmählich aus der Defensivhaltung befreien. Die Ordnung und Abstimmungen passten besser und es wurde nun hart aber fair dagegen gehalten. Nach einem Zuspiel von Mark Dubbert auf Nico Haase setzte dieser eine butterweiche Flanke in die Mitte ab und traf direkt den hereinfliegenden Uli Reese, der unhaltbar versenkte. Nun war der RSV im Spiel und es ging mit 1:1 in die Halbzeit. In der Halbzeit dann große Taktikschule und beherzte Worte des Trainers… So mancher konnte kaum noch folgen…Aber, die Worte kamen an.
Der RSV kam wie verändert aus der Halbzeit, das Spiel wurde breit gemacht, die Pässe kamen an und jeder war nun hellwach. Die SG dagegen war das Abbild des RSVs aus der ersten Halbzeit. Vielleicht machten sich auch der eine oder andere Konditionsmangel bemerkbar, wo der RSV ja keinerlei Probleme hat. Hinzu kam, dass Köller mit Andres „Heintje“ Pape alias Eftern einen mit großer Erfahrung und Auge brachte, um die Defensive zu festigen. Auch unser neuer Mann, Ulli Reese, konnte sich auf der neuen Position als Staubsauger vor der Abwehr mehrfach auszeichnen. Der RSV konnte in der Vorwärtsbewegung meist nur noch durch Fouls oder den Starkregen gestoppt werden. Eines dieser Fouls führte dann zu einen Freistoß aus günstiger Position und dieses ließ sich Köller, mit der Erfahrung von fast 5 Jahrzehnten Fußball versenkte dieser die Kugel im Torwarteck… Klasse!!! Doch die Freude währte nicht lange, denn 2 Minuten später konnte die SG wieder ausgleichen. Ein Angriff durch die Mitte und ein platzierte Schuss, welcher unserem Keeper durch die Hände an den Pfosten und dann ins Tor glitt, was ein Pech. Trotzdem hatte man nicht das Gefühl, dass ein Sieg gefährdet war. Der RSV drängte weiter und kontrollierte das Geschehen ruhig. Dieses zahlte sich dann nach einem Angriff über Mark Dubbert und Maik Reese aus, letzterer knallte die Kugel voll auf die Mitte und den Torwart gleich mit in die Bude…Wieder vorn! Danach weiter der RSV, immer wieder über den aufgetauten Mark Dubbert, der endlich seine aggressive und offensive Ader der vergangenen Tage zeigte. Ein ums andere Mal umkurvte er die Gegner, bei einer dieser Aktionen legte dieser herrlich auf den zweiten Jugendspieler Nico Haase ab, welcher die Kugel leider aus 16 Metern nicht versenken konnte. Weiter Chancen durch Köller und Dubbert konnten ebenfalls nicht verwertet werden. Der Gegner zeigte kaum noch Gegenwehr oder wurde durch die Defensive gestoppt. Dennoch, der Respekt aus der ersten Hälfte blieb bestehen. Mit höchster Konzentration bis zur letzten Minute konnte der dann gerechte Sieg nach Hause gefahren werden. Kurz vor Schluss nochmals Verwunderung beim RSV Sturm und der gegnerischen Abwehr… Ein Blitz aus dem Nichts sorgte nochmals für Aufregung…

Man muss sagen, die SG war ein hartes Stück Arbeit am ersten Spieltag. Man muss sicherlich mit dem Team in dieser Saison rechnen. Die Mannschaft des RSV hat große Moral und Kampfgeist bewiesen und somit verdient gewonnen. Wenn nun noch die verletzten und urlaubsbedingten Spieler zurück kommen, kann man auch in dieser Saison wieder auf großen Fußball im Waldstadion und im fernen Niedersachsen gespannt sein. Die Mannschaft freut sich auf jeden Unterstützer am Spielfeldrand.

Aufstellung:
Fricke, Rosemeier (Pape 36.), Neide, Betke, Reeese U., Köller, Haase, Müther (Seidel 36.), Reese M., Ullrich (Bienmüller 55.)

Tore:
0:1 (20 min); 1:1 Reese U. (29 min); 2:1 Köller (49 min); 2:2 (52 min); 3:2 Reese M. (61 min)

Aktuelle Info, Vorbereitungsturnier der Ersten in Sonneborn am Freitag ab 19:00

Durch die gestrige Absage der Spiele in Sonneborn findet am morgigen Freitag ein Kurzturnier statt! Gespielt wird jeweils 45 Minuten pro Partie. Beginnen werden die Gastgeber vom TuS Sonneborn gegen Germania Hagen, im Anschluss spielt unsere Erste um 19 Uhr gegen den MTSV Aerzen. Abschließend spielen die jeweiligen Gewinner/Verlierer noch einmal gegeneinander. Austragungsort bleibt selbstverständlich der Sportplatz in Sonneborn.
Wir freuen uns auf zahlreiche Unterstützung!

RSV III feiert die Meisterschaft und steigt in die B-Liga auf !

RSV III feiert die Meisterschaft und steigt in die B-Liga auf !

Schon zwei Spieltage vor Ende der Saison, konnte sich unsere Dritte die Meisterschaft sichern, und wird in der nächsten Saison versuchen sich in der B-Liga zu behaupten. 

Zudem gehören zum Team: Basti Huxoll, Magnus Prüssner, Lars Fischer, Patrick Müller, Daniel Stahl, Maximilian Grezchik, Pascal Reese, Tenkoun Diallo, Abdallah Bah, Maurice Vierweger, Myles Brown, Waldemar Kröker, Ridvan Ayik, Florian Schnüll, Alex Schnüll, Julius Rauhaus, Thorben Berges, Christian Phillips und Dennis-Steven Phillips.


1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14