RSV macht das Dutzend voll

RSV macht das Dutzend voll

Spvg Bavenhausen – RSV Barntrup 0:12

Der RSV hat das erste Pflichtspiel der Saison gegen eine in allen Belangen unterlegende Mannschaft aus Bavenhausen mit 12:0 gewonnen. Bereits nach wenigen Minuten netzte S. Schlingmann zur Führung für Rot-Schwarz ein. Nach einer Viertelstunde dann der Aufreger des Spiels. Ein bereits verwarnter Bavenhausener Spieler trat Meier im Strafraum das Bein zur Sichel und dann gegen den noch am Boden liegenden Spieler nach. Diesen Arschtritt wird man so schnell nicht vergessen. Sich seiner eigenen Dummheit bewusst, flüchtete der Spieler in die eigene Kabine. Den zurecht ausgesprochenen Platzverweis sah er bereits nicht mehr. Als sich die Gemüter beruhigt hatten, verpasste es Hoffmann, diese selten dämliche Aktion mit einem weiteren Treffer zu bestrafen. Er scheiterte mit dem Strafstoß am Heimkeeper. Nur wenige Minuten später traf Hoffmann dann doch zum 2:0. Für den Pausenstand von 3:0 sorgte erneut Simon Schlingmann.
Nach dem Seitenwechsel bleib das Spiel, wie bereits im ersten Durchgang, komplett einseitig. Bavenhausens Kräfte ließen mehr und mehr nach, der RSV spielte nach Belieben Katz und Maus. Für den RSV trafen noch Meier, Ritter, 2xHoffmann, D. Schlingmann, Klocke, Seidel (mit einem Zucker-Freistoß) und Sölter. Für den Schlusspunkt sorgte der kurz zuvor als Feldspieler eingewechselte Torwart Niere, der einen weiteren Strafstoß zum 12:0 nutzte.
In der nächsten Pokalrunde trifft der RSV auf Almena, die sich in Entrup knapp durchsetzten. Das Spiel findet am kommenden Donnerstag statt.

 

Für den RSV liefen auf:
Ehlert – Lübeck – D. Schlingmann – Schmidt – Rausch – Klocke – Seidel – Diemert – S. Schlingmann – Sölter – Meier – Ritter – Hoffmann – Niere