Torloses Remis in Delbrück

Torloses Remis in Delbrück

Die Barntruper PINK-Devils konnten beim Auswärtsspiel in Delbrück nur einen Punkt ergattern. Bei der starken Mannschaften aus Delbrück reichte es nur zu einem torlosen Remis.

Wie schon im Spiel gegen Germania Hovestadt verschliefen die RSV-Damen die Anfangsphase. Delbrück kombinierte gut durch die eigenen Reihen und kamen des Öfteren zu einigen Fernschüssen. Diese blieben jedoch allesamt ungefährlich.

Die PINK-Devils fanden überhaupt nicht ins Spiel und kamen im ersten Durchgang nur zu ein paar ungefährlichen Aktionen. Die Probleme der Devils sind ohne Zweifel in der Offensive zu suchen. War diese speziell in der vergangenen Rückrunde oftmals für ein Spektakel gut, ist sie die bisherigen Spiele der Saison eher Mittelmaß.

Delbrück musste der starken Anfangsphase Tribut zollen und so konnten sie das hohe Tempo nicht halten. Die Devils konnten dies am heutigen Tage jedoch nicht ausnutzen. Halbzeitstand 0:0.

Die zweite Halbzeit war von den Devils deutlich besser, aber nicht gut. Es wurde die Offensive gesucht und nun erspielten sie sich einige Möglichkeiten. In der 60. Spielminute hatte Sandra Hübner mit einem Fernschuss Pech im Abschluss.

In der 75. Minute hätte jedoch Delbrück in Führung gehen müssen. Die Stürmerin der Heimmannschaft lief alleine auf RSV-Keeperin Jasmin Eder zu und kam zum Schuss. Dieser ging denkbar knapp neben dem rechten Torpfosten ins Aus. Glück gehabt  – einmal durchatmen.

Die letzten zehn Minuten gehörten dann ausnahmslos den Barntruperinnen. In der 81. Minute tankte sich Lara Schröder im Strafraum durch und kam freistehend aus 10 Metern zum Torabschluss. Diesen jedoch zu unplatziert und so konnte die Torhüterin den Ball großartig parieren. Ebenso hätte Swantje Bockelmann in der 86. Minute für die Entscheidung sorgen müssen. Sina Nispel spielte einen Traumpass auf die hereinlaufende Bockelmann, sie nahm den Ball gekonnt runter und wollte den Ball ins Tor schieben. Doch letztlich zu ungefährlich – kein Tor.

So blieb es am Ende beim verdienten Unentschieden. Somit müssen die Devils um den aktuell zweiten Tabellenplatz kämpfen. Dies wird schwer genug sein bei dem Hammerprogramm der nächsten Wochen. Bereits am Sonntag ist Höxter zu Gast im heimischen Waldstadion. Anpfiff ist um 12:30 Uhr.

Hoffi

Andy Hoffmann

Schreibe einen Kommentar