Verkaufsbude nun in Eigenregie , „Alles für den Kunstrasen“

Verkaufsbude nun in Eigenregie , „Alles für den Kunstrasen“

Bei den heutigen Testspielen war der Start für den Verkauf in Eigenregie. Einige Familien/Personen haben sich nun schon bereit erklärt mit anzupacken. Um nun jeder Mannschaft, ob im Senioren oder Jugendbereich die Möglichkeit zu geben, Ihren Zuschauern einen warmen Cafe zu bieten, brauchen wir aber noch ein grösseres Team. Bitte sprecht Andreas Pape oder Christian Götzel an, wann wir Euch einplanen können.  Wenn jeder nur ein bisschen..!

 

Kunstrasen

Hallo Mitglieder,

am vergangenen Samstag fand unsere Jahreshauptversammlung statt. Ein Thema war auch der Kunstrasenplatz. Sandro Betke stellte die Frage nach der Realisierung bzw. die Erfolgsaussichten auf den eingereichten Antrag.
Bürgermeister Herbert Dahle nahm kurz dazu Stellung.
Er hat nicht gesagt: Der Platz wird gebaut.
Er hat auch nicht gesagt: Der Platz wird nicht gebaut.
Leider wird nun schon wieder in den Strassen in Barntrup erzählt, dass das alles nichts wird. Falsch.

Zur Erklärung: Wenn ein Antrag bei der Stadt Barntrup eingereicht wird, muß dieser erst durch verschiedene Ausschüsse durch. Die Fraktionen beraten darüber und man macht sich ein Bild über Finanzierung und Realisierung.
Diese Szenarien nehmen eine gewisse Zeit in Anspruch. Eine Entscheidung dauert oft Wochen oder auch Monate. In diesem Prozess befindet sich auch unser Antrag auf Errichtung eines Kunstrasenplatzes. Also nicht ungeduldig werden und alles glauben, was hinter vorgehaltener Hand erzählt wird. Fragt doch ruhig die Personen, die sich mit dem Thema auseinander setzen.
Eine gute Möglichkeit sich zu informieren, sind auch die Sitzungen der verschiedenen Ausschüsse der Stadt, die sich damit beschäftigen. Am kommenden Dienstag tagt im Sitzungssaal des Rathauses um 19:00 Uhr der Haupt- und Finanzausschuß. Ein Thema ist auch der Kunstrasenplatz.
Zur Unterstützung unseres Vorhabens wäre es schön, wenn sich möglichst viele Mitglieder in der öffentlichen Sitzung dort einfinden würden.
Also, seid dabei und kommt am Dienstag ins Rathaus.

Jugendfussball satt auch bei uns, So. 02.02, Start um 10:00 in der Holstenkamphalle

Am Sonntag startet um 10:00 das Turnier für die B-Junioren. Nach dem Endspiel um 14:12 beginnt sofort das Turnier für die G-Junioren. Für Verpflegung ist gesorgt. Also, statt in die Kälte nach Kirchheide, doch lieber… !

Hier zu den Plänen:

 

B-Junioren-Hallenturnier 02.02.2014

G-Junioren-Hallenturnier 02.02.2014

 

 

 

U19 Bundesliga in Kirchheide, 02.02. um 13:00 Uhr

U19 Bundesliga in Kirchheide, 02.02. um 13:00 Uhr

und demnächst bei uns ?! 

Laientheater Barntrup, Premiere Fr. 31.01 um 19.30 im Haus der Begegnung

Laientheater Barntrup, Premiere Fr. 31.01 um 19.30 im Haus der Begegnung

Seit nun 47 Jahren besteht das Laienheater Barntrup und startet am 31.01. in eine neue Spielsaison.

Gisela Rausch, Darstellerin vom Laientheater, beschreibt das Stück wie folgt:

 

Scherz beiseite

 

 

Skurrile Personen und der Spürsinn von Miss Marple sorgen für Spaß an der Freude. Mysteriöse Hintergründe, überraschende Wendungen und peinliche Enthüllungen sorgen für Spannung. Diese ist man bei und von Agatha Christie gewohnt. Eine überzeugende Umsetzung auf der Bühne sind Sie hoffentlich von uns gewohnt – wir bemühen uns, Sie nicht zu enttäuschen.

Wir – das sind Inge Bohnhoff, Lorraine Fehlberg, Iris Niemeyer, Anne Rechenberger, Mareike Brünjes, Marcel Meier, Ronny Poßner, Kay Heimann, Gisela Rausch, Werner Pfeiffer. Und hinter den Kulissen:    Reinhard Bohnhoff und Annika Meier.

 

Weitere Informationen zu den Darstellern und weiteren Terminen findet Ihr auf der Homepage.

LZ Cup Sieger 2014 – Rasensportverein Barntrup

Auf der Titelseite der Landeszeitung – keine Angela Merkel, kein Barack Obama oder Michael Schumacher. Nein. Die wichtigste Nachricht der Welt am 13. Januar 2014 – Der RSV Barntrup gewinnt den LZ-Cup!!!!

Spätestens als Maik Reese die Jungs am Finaltag um 5:30 weckte, mit der Nachricht, dass es ein großer Tag für den RSV werden würde, waren alle Spieler im sogenannten „Tunnel“. Egal wer dem RSV zugelost worden wäre – man hätte es derzeit vielleicht nur einer Mannschaft aus dem Süden Deutschlands zugetraut den RSV aufzuhalten. So erwischte es die Turnierfavoriten Post SV Detmold (3:0) und Türken Horn (2:0), sowie Ditib Detmold (1:0) die nach der Vorrunde schon Feierabend hatten. Im Halbfinale wurde unserer Mannschaft auch nichts geschenkt und der nächste Titelkandidat zugelost. Man traf auf den seit Wochen überzeugenden TSV Oerlinghausen. Technisch stark, gutes Positionsspiel und natürlich allesamt gute Techniker. Das Halbfinale gegen den TSV hatte es in sich. Nach der 1:0 Führung durfte der RSV sogar 3 der letzten 5 Minuten in überzahl spielen und hätte sich damit fast selber rausgekegelt. Die rote Karte für Oerlinghausen ließ den RSV schon vom Finale träumen und dadurch brachte man vielleicht den 1% weniger auf die Platte und so musste Daniel Schlingmann nach knapp 60 gespielten Hallenminuten zum ersten mal hinter sich greifen. 1:1 – Neunmeterschießen. Beim Stand von 5:4 hatte der TSV dann sogar einen Matchball – den RSV Keeper Schlingmann parierte um gefühlte 100 Neunmeter später erneut zu parieren und dann selber zum 9:10 zu verwandeln. Der Rest war Jubel – und die Mannschaft wusste, dass sie sich das Ding heute von niemanden mehr nehmen lassen würde! Im Finale wartete dann der A-Ligist TuS Lipperreihe, der zuvor Landesligist Augustdurf eliminiert hatte. 2×10 Minuten musste unsere Mannschaft noch gehen. Und nach dem schnellen 1:0 war sie `On Fire`, spielte sich in einen Rausch und konnte mit einer souveränen 3:0 Halbzeitführung die Seiten wechseln. Lipperreihe hatte sich aber noch nicht aufgegeben und markierte schnell das 3:1 – doch der beste Spieler Lippes – Hannes Lindemeyer machte mit einem Strahl zum 4:1 den Deckel drauf.

Damit schaffte unser Team historisches. In der elften Auflage des Zeitungscups konnte sie als erste Mannschaft den Pokal und die 1500€ zum 2. mal gewinnen. Der Schlüssel zum Erfolg: Das Team überzeugte mit einer grandiosen Laufleistung im Umschaltspiel und konnte durch aggresives Doppeln die Kugel vom eigenen Tor weghalten. Was aufs Tor kam, war in der Regel sichere Beute für, den an diesem Tage überragenden Hüter, Daniel Schlingmann.

 

Vielen Dank an alle Fans die uns die 3 Turniere lang unterstützt und geholfen haben den Cup wieder nach Hause zu holen und einen 4 stelligen Betrag für den Kunstrasen zu erspielen.

 

Auf dem Parkett tanzten, lachten und feierten: Dennis Meier, Johannes Lindemeyer, Florian Bobe, Simon Schlingmann, Illip Sölter, Frederik Diemert, Nicolas Haase, Jannik Schalofsky, Sebastian Schönfelder, Daniel Schlingmann, Lukas Schlingmann sowie Emil & Guido Freitag.

Erste Impressionen vom LZ-Cup Sieger 2014

PINK-Devils triumphieren beim Hallencup in Hannover

Die PINK-Devils sind weiterhin erfolgreich. Am Samstag konnten die Devils den Hallensieg in Hannover verbuchen. Im Finale gewannen unsere Devils gegen Eintracht Hameln mit 1:0. Torschützin war Stürmerin Kasia Maszke.

Im Gegensatz zur Hallenkreismeisterschaft am vergangenen Wochenende standen viele neue Gesichter auf dem Feld. Und sie zeigten, dass sie ebenfalls hohe Qualität besitzen und Gegner dominieren können. Im Tor stand Stürmerin Franzi Schulz, die die verletzte Jasmin Eder vertrat.

12 Teams (darunter Bezirks- und Kreisligisten) spielten ganze 9 Stunden um den Hallensieg. Am Ende stand der Sieger souverän fest – die „PINK-Devils“ vom RSV Barntrup. Und das mehr als verdient!

Kurz vor Turnierbeginn wurden die Devils jedoch erst einmal überrascht. Gespielt wurde mit einem Futsal! Zunächst etwas ungewohnt, war es jedoch eine gute Abwechslung und Alternative zum gewohnten Spielgerät.

Der RSV wurde souverän Gruppenerster und qualifizierte sich zugleich für das Finale (4 Siege/1 Unentschieden). Hier traf man auf den Bezirksliga-Tabellenführer Eintracht Hameln, die ihre Gruppe ebenfalls beherrschten.

In den ersten 9 Minuten des Finales hatten die Devils gefühlte 80 Prozent Ballbesitz. Immer wieder konnte der Ball in den eigenen Reihen kombiniert werden. In den letzten drei Minuten wurde die Eintracht aus Hameln stärker und konnten zwei Tormöglichkeiten verzeichnen. Hier konnte Franzi Schulz die Bälle jedoch stark abwehren.

Der Turniersieg somit sicher!

Das i-Tüpfelchen war die Ehrung zur besten Spielerin des Turniers. Dort stellte Lara Schröder die Gegner in den Schatten.

Devils-Spielerin Swantje Bockelmann war mit der Leistung ihres Teams sehr zufrieden: „Wir haben heute richtig guten Fußball gespielt und verdient gewonnen. Es hat uns allen heute sehr viel Spaß gemacht!“

Am 26. Januar treten die Devils beim Sparkassen-Cup in Göttingen an und wollen auch dort ihr Können zeigen.

 

 

Postler holen sich den Neujahrs-Cup im Endspiel gegen die SG Humfeld/Bega I

Postler holen sich den Neujahrs-Cup im Endspiel gegen die SG Humfeld/Bega I

Im Endspiel des Neujahrs Cup, trafen jeweils die Gruppen Ersten der Vorrunde auf einander. Beide Mannschaften konnte sich mit vier Siegen und einem Unentschieden relative deutlich durchsetzen.

In der Endrunde traf die SG Humfeld/Bega I  auf den RSV II. Leider musste sich unsere Zwote im Neunmeterschießen geschlagen geben. Mario Rausch als torgefährlichster Spieler der Zwoten, zeigte ungeahnte Fähigkeiten im Sturm. RSV Torwart Pascal Ehlert konnte sich immer wieder auszeichnen und wurde später von der besten Regie () zum besten Torwart des Turniers gewählt.

Klarer siegten die Postler im Endrundenspiel mit 4:1 gegen TuS Brake II.

Turnierorganisator Maik Reese (r.) übergibt Tim Smithen vom Turnierssieger Post SV Detmold den Pokal

 

Im Neunmeterschießen konnte sich der RSV II gegen den TuS Brake II durchsetzen.

Das Endspiel versprach eine spannende Partie zu werden. Allerdings ließen die Detmolder nichts anbrennen, der Anschlusstreffer zum Endstand von 3:2 viel erst kurz vor Abpfiff. Auch der  Top-Torjäger des Turniers Patrick Besch, mit 8 Treffern geehrt, konnte dieses Spiel nicht mehr umdrehen.

 

 

 

 

Hier der Link zu Bildern und zu den Ergebnissen

Preisgelder beim Neujahrs-Cup:

1. Platz, Post SV Detmold: Pokal, 100 Euro, Spielball im Wert von 110 Euro (Sporthaus Babion), Flasche Sekt

2. Platz, SV Bega/Humfeld: 70 Euro, Spielball im Wert von 110 Euro (Sporthaus Babion)

3. Platz, RSV Barntrup II: 50 Euro

4. Platz, TuS Brake  II: 30 Euro

Bester Torwart, Pascal Ehlert (RSV II): 25 Euro, 50 Euro Gutschein vom Sporthaus Babilon

Bester Torschütze, Patrick Besch (TuS Humfeld/Bega): 25 Euro, 50 Euro Gutschein vom Sporthaus Babilon

 

Noch ein Nachtrag, zwar konnte unsere Dritte nur ein Unentschieden gegen Spork/Schwelentrup II erringen, aber diese „neue“ Mannschaft hat Zukunft, weiter so.

 

Ü40 treffen auf Exprofis beim Hallenmasters in Verl

Im vergangenen Sommer hat unsere Ü40-Mannschaft zum ersten Mal den Kreispokaltitel geholt und freut sich sehr, sich damit für den OWL-Cup qualifiziert zu haben. Am 18.01. ist es nun soweit, der Veranstalter SC Verl spielt erstmals den Ü40-HEJON-OWL-CUP aus, der zuvor 17 Jahre in Horn-Bad Meinberg ausgetragen wurde.

Bitter für unsere Mannschaft ist der Ausfall von den Abwehrstrategen Christian Götzel und Andreas Pape, wo bei Andy noch ein Fragezeichen steht. Aber der RSV wird eine schlagfertige Truppe auf den Weg schicken.

Hier weitere Info’s BroschüreOWLCup2014

 

 

Partnerprogramm wurde im Dezember sehr gut angenommen !

Im Dezember 2013 wurden 126 Artikel bei Amazon über unseren Link bestellt. Somit kam eine Summe von 172,20 Euro zusammen. Mit Start der Partnerschaft am 02.08.2012 bis 31.12.2013 können somit 1300 Euro für das Projekt Kunstrasen verbucht werden. Und es läuft weiter, immer weiter… .

Wir sind gebeten worden, eine Liste der bestellten Artikel nicht zu veröffentlichen. Um aber die Transparenz zu gewährleisten, kann auf Wunsch ein Einblick gewährt werden !!!

Finale verloren – Titel futsch – Respekt gewonnen! „PINK-Devils zeigen spielerische Klasse……“

Am vergangenen Sonntag fanden die Kreishallenmeisterschaften in Blomberg statt. Unter 16 Mannschaften sollte sich der Meister der Halle herauskristalisieren. Als Titelverteidiger gingen unsere Barntruper „PINK-Devils“ ins Rennen und waren wie das Landesligateam Donop/Voßheide auch die Favoriten für diesen Titel.

Letztere Mannschaft konnte in diesem Jahr den Titel gewinnen. In einem spannenden Finale gewann Donop/Voßheide denkbar knapp gegen RSV Barntrup mit 3:2. Somit mussten die Devils den Titel aus dem Vorjahr wieder hergeben.

Zur Vorrunde:

Bereits um 10 Uhr startete das Turnier an der Ulmenallee. Die Devils in der Gruppe D mit dem TBV Alverdissen, VFL Lieme und VFL Hiddesen. Jedes dieser Spiele konnte souverän gewonnen werden, wobei viele klare Chancen liegen geblieben sind.

Der VFL Lieme, die ebenfalls einen guten Eindruck in der Vorrunde hinterließen, ging als Gruppenzweiter mit in die Zwischenrunde. Bei den Gruppen A, B und C setzen sich folgende Teams durch:

TSV Sabbenhausen, Fortuna Schlangen, Donop/Voßheide, Diestelbruch/Mosebeck, Oesterholz/Kohlstädt, TuS Asemissen.

Die Überraschung des Tages war sicherlich das frühe Aus des Bezirksligisten Holzhausen/Sylbach, die im Vorjahr noch im Finale standen.

In der Zwischenrunde setzten sich in der Gruppe B erwartungsgemäß die Teams von Donop/Voßheide und unsere PINK-Devils durch.

Der Bezirksligist TSV Sabbenhausen und der Kreisligist Fortuna Schlangen buchten in der Gruppe A das Ticket für das Halbfinale. Dort mussten Oesterholz und überraschend auch der VFL Lieme die Segel streichen.

Die Halbfinals versprachen spannenden und attraktiven Fußball. Doch es wurde jeweils eine klare Angelegenheit.

So konnte sich Donop/Voßheide mit 11:0 gegen den Kreisligisten Fortuna Schlangen durchsetzen.

Zum Bezirksligaduell kam es zuvor mit Sabbenhausen gegen den RSV Barntrup. Früh gingen die Devils mit 1:0 in Führung. Im weiteren Verlauf ließen die Devils Ball und Gegner laufen und zeigten immer wieder ihre spielerische Klasse. Vor allem Sina Nispel glänzte in diesem Spiel mit einem lupenreinen Hattrick. Der Endstand von 6:0 war hochverdient.

Im Spiel um Platz drei setzte sich Sabbenhausen mit 3:1 gegen Fortuna Schlangen durch.

Nun trafen also die beiden besten Mannschaften des Turniers aufeinander. Die Meinungen des Publikums gingen auseinander, wer dieses Finale doch gewinnen würde. Aufgrund der gezeigten Leistungen konnte kein wirklicher Favorit bestimmt werden. Der scheinbar übermächtige Landesligist aus Donop/Voßheide oder der Titelverteidiger, unsere PINK-Devils, die sich von Jahr zu Jahr so unglaublich weiterentwickeln???

Die Frage musste also im Endspiel der diesjährigen Hallenkreismeisterschaft geklärt werden (2 x 10 Minuten).

Der gegenseitige Respekt war während der gesamten Spieldauer zu spüren und so waren die ersten 10 Minuten rein taktisch geprägt. Mit gefühlten 60:40 Prozent Ballbesitz konnten die PINK-Devils das Spiel zunächst sogar in der ersten Hälfte kontrollieren. Klare Torchancen konnte sich keiner der beiden Teams erspielen. Wer gedacht hätte, dass Donop/Voßheide „Fußball“ spielt und die Devils „nur kämpfen“ sah sich getäuscht. Es war spielerisch sicherlich keinerlei Unterschied zu sehen, allein die Robustheit der Donoper war ein Vorteil.

In den zweiten zehn Minuten konnten nun auf beiden Seiten Torchancen herausgespielt werden. Das Spiel wurde für die anwesenden Zuschauer nun sichtlich attraktiver. Für die Führung im Finale sorgte Barntrups Swantje Bockelmann, die nach einer Ecke den Ball versenken konnte.

Zwei Minuten später (etwa 4 Minuten vor Spielende) konnte Donop/Voßheide durch Lena Kuhlmann ausgleichen. Mit einem Sonntagsschuss netzte sie den Ball unhaltbar in die linke untere Ecke, 1:1.

Die Devils zeigten sich in dieser Phase etwas geschockt und hatten für einen Moment unordnung in ihrem Spiel. Das nutzte der Landesligist prompt aus, 1:2. Nach diesem Doppelschlag versuchten die Devils das Spiel wieder zu drehen und spielten fortan offensiver, wobei natürlich freie Räume für den Gegner entstehen konnten. Und so knallte Jennifer Reinhold den Ball nach einem Konter zur 3:1 Führung in die Maschen. Innerhalb von zwei Minuten war der Traum der Titelverteidigung scheinbar dahin. Zwei Minuten blieben auf der Uhr übrig – Aufgeben nicht das Motto des RSV. So konnte mit einer feinen Einzelleistung von Neuzugang Caroline Berdin der Anschlusstreffer erzielt werden, leider etwas zu spät. Innerhalb von 20 Sekunden musste nun der Ausgleichstreffer her. Sandra Hübner hatte sogar noch die unerwartetet Chance, doch war der Fernschuss nicht gefährlich genug. So blieb es am Ende beim knappen 3:2 Erfolg für Donop/Voßheide. Der Titel war also futsch! Doch die Devils zeigten während des gesamten Turniers spielerische Klasse und sammelten Respekt und Anerkennung bei den Gegnern.

„Ich bin absolut zufrieden mit der Leistung meiner Mannschaft. Ich wollte den Titel verteidigen – doch in einem Finale kommt es auf Kleinigkeiten an. Das nötige Glück hatten wir in diesem Jahr nicht. Glückwunsch an Donop/Voßheide.

Ich weiß schon länger, dass meine Mannschaft richtig gut kicken kann. Doch heute konnten wir dem lippischen Frauenfußball endlich zeigen, dass wir gegen eine so starke Mannschaft wie Donop…nicht nur in unserer Hälfte auf Konter warten, kämpfen und verteidigen. Nein! Wir konnten spielerisch mithalten und immer wieder Akzente in der Offensive setzen. Zudem sind wir mit unserer Entwicklung noch nicht am Ende“, so Trainer Andy Hoffmann nach dem Finale.

 

 

 

Altbekannte Gegner beim LZ-Cup-Finale am 12.01.2014,Abfahrt Mannschaftsbus + Fans 8:30;Fanbus 9:00

Der RSV hat in Vorrundengruppe 2 am Sonntag schwere Brocken erwischt. Gleich das zweite Spiel des Tages bestreitet unser Team gegen den Classic-Cup-Finalisten Post SV Detmold. Später geht es noch gegen SC Ditib Detmold und zum Vorrundenabschluß gegen den Classic-Cup-Abreiser TSV Horn.

Aber bekanntermaßen gibt es diese Weisheit: „Wenn du Weltmeister werden willst, musst du jeden Gegner schlagen.“

Hier alle drei Vorrundenspiele des RSV:

10.18 Uhr: Post SV Detmold – RSV Barntrup
13.00 Uhr: SC DITIB Detmold – RSV Barntrup
13.54 Uhr: RSV Barntrup – TSV Horn