RSV legt Heide Paderborn zwei Eier ins Nest

RSV legt Heide Paderborn zwei Eier ins Nest

RSV Barntrup – SV Heide Paderborn   2:1

Der RSV hat eine erfolgreiche Osterwoche mit dem heutigen Heimsieg gegen Heide Paderborn gekrönt und wittert wieder Morgenluft. Punktgleich mit dem Team aus Brenkhausen / Bosseborn steht der RSV nun bei 29 Zählern.

In der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer einen wenig begeisternden Kick beider Mannschaften. Heide agierte feldüberlegen, konnte sich jedoch keine nennenswerten Chancen gegen die gut sortierte Barntruper Defensive erarbeiten. Da auch der RSV im Spiel nach vorne kaum in Erscheinung trat, endete die erste Halbzeit mit einem torlosen Remis.

Nach dem Seitenwechsel nahm die Partie dann endlich Schwung auf. Zunächst senste Innenverteidiger Bobe über einen weiten Abschlag von SV-Keeper Höber, sodass sich eine gute Möglichkeit für Domingues ergab. Sein Heber landete jedoch deutlich neben dem Barntruper Gehäuse.

Auch die nächste Aktion gehörte den Gästen. Als der RSV in der Vorwärtsbewegung der Ball verlor, konterte Heide zügig über die rechte Angriffsseite. Nach einer flachen Hereingabe ins Zentrum kam Sijecic zum Abschluss. Seine Direktabnahme konnte Ehlert gedankenschnell noch an den Pfosten lenken.

Kurz darauf dann auch Barntrup mit der ersten, zwingenden Chance und der Führung. Eine Lindemeyer-Ecke wurde zunächst noch abgewehrt, der Ball gelangte zu Bobe, der das Spielgerät erneut ins Zentrum flankte. Dort drückte Philipp Sölter den Ball aus 8 Metern über die Linie. 1:0 für den RSV nach 65 Spielminuten.

Danach ging es Schlag auf Schlag im Waldstadion. Keine fünf Minuten später glich Heide nach einer zu kurzen Kopfball-Abwehr aus. Gegen Domingues verdeckten Schuss aus 12 Metern hatte Ehlert keine Chance zur Abwehr.

Die Erleichterung der Gäste über den Ausgleich währte allerdings nur Sekunden, denn der RSV erzielte den zweiten Treffer direkt nach Wiederanpfiff. Der Gästekeeper verlor im Strafraum den Ball an den heraneilenden P. Sölter. Im anschließenden Getummel der Ball zu Lindemeyer, der erst einen Gegenspieler stehen ließ und den Ball danach im Tor versenkte. 2:1 für den RSV.

So blieb es auch bis zum Ende der Partie. Heide hatte in der Schlussphase noch einige gute Möglichkeiten, konnte diese aber nicht zu einem weiteren Treffer nutzen. Der RSV freut sich damit über weitere wichtige Punkte im Abstiegskampf und geht gestärkt in die kommenden Aufgaben.

Frohe Ostern ! ! !

Aufstellung RSV:

Ehlert – O. Sölter – D. Schlingmann – Bobe – S. Schlingmann – P. Sölter (Ritter) – Haase – Schalofsky – Meier (Altrogge) – Schönfelder – Lindemeyer (Klocke)