RSV vergeigt den Start in die Rückrunde

RSV vergeigt den Start in die Rückrunde

RSV Barntrup – VfL Thüle 1:2

Das hatte sich der RSV anders vorgestellt. Gegen den ebenfalls abstiegsbedrohten Club aus Thüle wollte man unbedingt punkten und mit einem Erfolgserlebnis die Mission Klassenerhalt angehen. Es kam allerdings ganz anders…

Auf dem mäßig bespielbaren Tennenplatz startete die Heimmannschaft deutlich besser in die Partie und ging früh in Führung. Baumeister verarbeitete einen langen Ehlert-Abstoß gekonnt und spielte Rückkehrer Schönfelder frei. Schöni umkurvte den Gästekeeper und schob zum 1:0 ein.

Wenige Minuten später machte auch der Gast auf sich aufmerksam. Nach einem Konter tauchte Votsmeier frei vor dem RSV-Tor auf. Ehlert konnte die Situation zunächst noch bereinigen.

Danach wieder Barntrup. Lindemeyer, Schönfelder, Haase (per Kopf) und Baumeister scheiterten jedoch bei ihren Versuchen die Führung für den RSV auszubauen.

Kurz vor dem Seitenwechsel dann noch einmal der Gast. Zunächst klärte Schönfelder einen Kopfball der Gastmannschaft im Anschluss an eine Ecke auf der Linie. Zwei Minuten später dann eine ähnliche Situation und der Ausgleich für Thüle. Pechvogel Haase verlängerte eine erneute Ecke ins eigene Tor. Wie schon im Hinspiel als P. Sölter ein Eigentor unterlief, half der RSV dem Gast beim Tore schießen.

Pause im Waldstadion, 1-1.

Auch im zweiten Durchgang erwischte der RSV den besseren Start. Gleich nach Wiederanpfiff hatte Funk eine gute Möglichkeit, sein Schuss ging allerdings am Tor vorbei.

Danach herrschte viel Leerlauf. Beide Mannschaften litten unter den schlechten Platzverhältnissen, der Ball flog häufig und lange durch die Luft. Erst nach knapp 70 Minuten wurden die Zuschauer wieder wachgerüttelt. Baumeister setzte den Gästekeeper bei einem Rückpass unter Druck, sodass Schönfelder in aussichtsreicher Position an den Ball kam. Bei seinem Abschluss traf Schöni jedoch nur einen zurückgeeilten Defensiv-Spieler und nicht das Tor.

Kurz darauf zeigte der Referee auf den ominösen Punkt. Nach einem Handspiel im Strafraum wurde dem RSV ein Strafstoß zugesprochen. Da mit D. Schlingmann der etatmäßige Schütze wegen einer Gelbsperre passen musste, übernahm Baumeister die Verantwortung und scheiterte am Gästekeeper. Die große Chance zur Führung vertan.

Als sich alle bereits mit einem Remis abgefunden hatten, schlug Thüle in der Nachspielzeit zu. Ein Ballverlust in der Vorwärtsbewegung leitete den Konter ein, in dessen Folge Nordloff das Duell gegen den eingewechselten Beck und Keeper Ehlert für sich entschied.

Unter großem Jubel der Gastmannschaft wurde das Spiel wenig später mit einem 1-2 Auswärtserfolg abgepfiffen. Der RSV – bedient. Ein unglücklicher Auftakt ins Jahr 2015 für Rot-Schwarz.

Aufstellung RSV:

Ehlert – O. Sölter – Schmidt – S. Schlingmann (Beck) – Samake – P. Sölter (Sompare) – Haase – Lindemeyer – Schönfelder – Funk – Baumeister (Klocke)