Deftige Klatsche für den RSV

Deftige Klatsche für den RSV

Suryoye Paderborn – RSV Barntrup 6:1

 

Eine bitte Pille musste der RSV im Inselbadstadion in Paderborn schlucken. Der RSV unterlag den in allen Belangen überlegenen Domstädtern am Ende mit 1:6.
Barntrup konnte der Heimmannschaft nur in den ersten 25 Minuten Paroli bieten und hatte durch S. Schlingmann und Baumeister sogar Möglichkeiten in Führung zu gehen.
Mit der Führung (durch einen abgefälschten Schuss) für die Paderborner war der Barntruper Bann jedoch gebrochen und es ergaben sich zahlreiche weitere Möglichkeiten für die Heimmannschaft, die diese jedoch, teils fahrlässig, ausließ. Kurz vor dem Seitenwechsel erzielte Suryoye durch satten Flachschuss das 2:0.
Im direkten Gegenzug hatte der RSV die Möglichkeit zum Anschlusstreffer, doch Bobes Freistoß klatschte nur an den Pfosten und auch S. Schlingmann konnte den Abpraller nicht im Gehäuse unterbringen.
Nach dem Seitenwechsel setzte sich die Überlegenheit der Gastgeber fort. Schnell wurde auf 3:0 erhöht. Die Barntruper Hoffnung, die mit dem Anschlusstreffer von Kryker (Kopfball nach einer Lindemeyer-Ecke) aufbrandete, währte nur kurz, denn nur Minuten später erhöhte die Heimmannschaft auf 4:1.
In der Folge ließ Paderborn viele weitere Möglichkeiten zu Treffern ungenutzt. Barntrup nahm erst durch die Einwechslung von Hoffmann in der Schlussphase wieder am Spiel teil und hatte noch einige schöne Schusschancen. Suryoye nutzte den sich bietenden Platz und stockte in den Schlussminuten noch auf 6:1 auf.

Am Ende bleibt eine in dieser Höhe verdiente Niederlage für den RSV, der die Punkte für den Klassenerhalt gegen andere Mannschaften einfahren muss. Genau damit wollen die Freitag-Mannen am kommenden Sonntag gegen Stahle weitermachen.

 

Aufstellung RSV:
Ehlert (Hoffmann) – P. Sölter – D. Schlingmann – Bobe – Schalofsky (Diemert) – Lindemeyer – Haase – Kryker – Meier – S. Schlingmann – Baumeister

Schreibe einen Kommentar