Jugendberichte der Hallenkreismeisterschaftsendrunde

Jugendberichte der Hallenkreismeisterschaftsendrunde

Jugendberichte der Hallenkreismeisterschaftsendrunde

G-Junioren

Am letzten Sonntag reisten die G-Junioren des RSV zur Endrunde der Hallenkreismeisterschaften nach Hohenhausen.

Im Spiel Nr. 1 gegen die stärkste Truppe des Tages, den TuS Ahmsen, wurde nur 2:0 verloren. Alle anderen Teams haben deutlich mehr Tore kassiert. Im Spiel Nr. 2 gegen BHK Kalletal (Ausrichter des Turniers) mussten wir uns mit 4:1 geschlagen geben. Den Ehrentreffer erzielte Orlando. Im Spiel Nr. 3 gegen TuS Grastrup/Retzen konnte dann der ersten Punkt mit einem verdienten 1:1 eingefahren werden. Unser Torschütze war Simon. Das Spiel Nr. 4 gegen die TSG Holzhausen/Sylbach wurde unglücklich mit 1:0 verloren. Im letzten Spiel gegen TuS Bexterhagen wurde mit 2:0 verloren.

Insgesamt waren das eine Menge Spiele für unsere Jungs, nach denen diese ziemlich kaputt waren. Aber die Kids haben immer fleißig gekämpft und hatten ihren Spaß. Alles in Allem ein gelungener Vormittag und am Ende gab es noch für alle eine Medaille.

Als Spieler waren dabei: Eden Wiebe, Simon Matthies, Jason Janzen, Nils Beckmann, Jonas Deppe, Orlando Röhr, Loris Di Mario, Fynn Gelhaus, Pascal Jirschik und Leandro Schwarze

F-Junioren

F-JugendDas Team der F-Jugend: Ben Matthies, Domenik Töws, Felix Wiegrebe, Paul Begemann, Noah Kind, Vincent Weiß, Louis Dietel und Luca Trompeter

Am letzten Samstag eröffneten die F-Junioren die Endrunden der Hallenkreismeisterschaften. Leider konnte nicht an die bereits gezeigten Leistungen angeknüpft werden.

Im ersten Spiel gegen Oerlinghausen verlor man mit 1:2. Den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielte Domenik Töws. In der Defensive war man unkonzentriert und machte es Oerlinghausen bei deren Toren sehr einfach.

Im zweiten Spiel gegen Lemgo sollte es eigentlich besser werden. Aber man ließ Lemgo ohne Probleme ein Tor nach dem anderen erzielen. Am Ende stand eine 0:5-Niederlage zu Buche. Gerade in diesem Spiel wurde deutlich, dass man einfach einen schlechten Tag erwischt hatte, schließlich hatte man in der Vorrunde noch gegen Lemgo gewonnen.

Im letzten Gruppenspiel gegen Grastrup-Retzen lag man schnell mit 3:0 zurück. Erst in den letzten fünf Minuten wurde man wach und konnte noch auf 2:3 durch Tore von Vincent Weiß und Ben Matthias verkürzen.

Damit war man zwar ausgeschieden, aber folgendes Zitat aus der Kabine zeigt, dass sich die Enttäuschung der Spieler in Grenzen hielt: „Ist doch gar nicht so schlimm, immerhin haben wir die Endrunde erreicht. “

Hier das Tor zum 1:1-Ausgleich gegen Oerlinghausen:

Hier das Tor zum 2:3 gegen Grastrup-Retzen:

 

 

D-Junioren (Artikelfoto)

D-Jugend holt sensationellen 3. Platz

D-Jugend Siegerehrung

Bei der Endrunde der Hallenkreismeisterschaft in Hohenhausen spielten am Sonntag, den 28.02.2016, acht Mannschaften der D-Jugend das beste Team im Kreis aus. In zwei 4er-Gruppen standen sich der SV Werl-Aspe, TuS Lipperreihe, JSG Lieme/Hörstmar/Leese sowie der RSV Barntrup in der Gruppe 1 gegenüber; in der zweiten Gruppe spielten der TBV Lemgo, FCO Extertal, TuS Ahmsen und der TSV Oerlinghausen. In beiden Gruppen qualifizierten sich die besten zwei Mannschaften dann für das Halbfinale.

Im ersten Spiel traf der RSV Barntrup auf den TuS Lipperreihe. Nach 5 Minuten zeichnete sich eines ab, der RSV Barntrup hatte viel Ballbesitz aber traute sich nicht so recht zu schießen. Zwei Versuche von Noah Klingenberg wurden geblockt. Doch in der 6. Spielminute setzte sich Luca Dietel nach einem Doppelpass mit Carl Begemann durch und vollendete mit links zum 1:0. Der Torwart konnte den Ball erst spät sehen. Weiterhin bestimmte Barntrup das Geschehen und war sehr präsent in den Zweikämpfen und ließ dem Gegner keinen Platz. So war es Noah Klingenberg, der mit einem Schuss aus 9 Metern ins Tor traf und dem Keeper erneut keine Chance ließ. Aus einer Ecke traf der RSV Barntrup dann zum 3:0. Die Ecke wurde flach vorher gespielt, allerdings so hart, dass der Torwart dem Ball an den Arm bekam und ihn so ins eigene Tor lenkte. Danach spielten die Barntruper Jungs das Spiel locker runter und konnten sich feiern lassen.

Im zweiten Spiel trafen wir auf die JSG Lieme/Hörstmar/Leese. Erneut zeichnete sich ein hart umkämpftes Spiel ab. Auf beiden Seiten wurde um jeden Zentimeter Raumgewinn gefightet. Zwei mal standen Felix Plän und Daniel Funk alleine vorm Tor. Leider war das Glück nicht auf unserer Seite und der Ball wollte nicht rein. Aber auch der Gegner hatte Chancen, die von unseren starken Hintermannschaft um Keeper Michael Fott teils in letzter Sekunde vereitelt werden konnten. So endete das Spiel nach 12 Minuten 0:0. Ein Ergebnis, welches für uns den 4. Punkt bedeutete.

Im letzten Vorrundenspiel gegen den SV Werl-Aspe war bereits klar, dass man nicht mehr gewinnen musste um weiter zu kommen (da Lieme/Hörstmar/Leese nur drei Unentschieden holte). Aber das reichte uns nicht! Wir wollten Erster der Gruppe werden. Aber natürlich wollte das auch der Gegner und schob bereits nach etwa einer Minute flach unten links ein. Trotz des Rückstandes blieb unser Team cool und ließ sich nicht aus der Ruhe bringen. Und dann kam die Wende, nach einem schönen Doppelpass schob Carl Begemann unten links ein und markierte den 1:1-Ausgleich. Ca. 4 Minuten vor Ende erzielte Felix Plän das 2:1 nachdem er rechts geschickt wurde und sehenswert an der Torhüterin vorbei ins Tor einschob. Nach einem langen Ball von Marvin „Martin“ Günther senkte sich dieser genau auf dem Kopf von Luca Dietel, der damit fast das 3:1 gemacht hätte. Leider waren wir einmal schläfrig in der Defensivbewegung und kassierten prompt den Ausgleich zum 2:2, der auch das Endergebnis darstellte. Damit hatte Werl-Aspe bei gleicher Punktzahl und gleicher Tordifferenz mehr Tore geschossen und stand somit in der Tabelle vor uns.

Gruppe 1 Gruppe 2
1. SV Werl-Aspe 5 7:4 1. TBV Lemgo 9 19:1
2. RSV Barntrup 5 5:2 2. FC Oberes Extertal 3 8:11
3. JSG Lieme/Hörstmar/Leese 3 2:2 3. TuS Ahmsen 3 4:11
4. TuS Lipperreihe 1 2:8 4. TSV Oerlinghausen 3 3:11

Somit standen die beiden Halbfinalpaarungen fest. Im ersten Spiel traf der SV Werl-Aspe auf den FC Oberes Extertal und im zweiten Spiel der TBV Lemgo auf den RSV Barntrup. Das erste Halbfinale war hart umkämpft und endete am Ende mit 2:1 für Werl-Aspe.

Im zweiten Halbfinale hat unser Team wacker gegen eine starke Bezirksliga-Mannschaft aus Lemgo dagegen gehalten. Lemgo bestimmte das Spiel, aber nach 6 Minuten stand es immer noch 0:0 und die Barntruper Jungs hatten immer wieder kleine Nadelstiche in der Offensive gesetzt, nur leider kein Glück beim Abschluss gehabt. Dann traf die Mannschaft vom TBV Lemgo zum 0:1 und konnte das gewohnte Spiel aufziehen, was ihnen etwas in die Karten spielte. So waren wir gezwungen, irgendwann hinten auf zu machen. Obwohl wir weiter mutig spielten, bekamen wir durch zwei Konter noch zwei Gegentore und musste uns so am Ende Lemgo mit 0:3 geschlagen geben.

So bestritten wir direkt im Anschluss noch das Spiel um Platz 3 gegen den FC Oberes Extertal, welches wir klar mit 7:0 für uns entscheiden konnten. Die Tore erzielten 3 mal Daniel Funk, 3 mal Noah Klingenberg sowie einmal Felix Plän. In diesem Spiel war deutlich zu merken, dass bei Extertal die Luft nach den intensiven Halbfinalspielen noch mehr raus war als bei unserem Team. Obwohl dies mit Sicherheit nicht unser bestes Turnierspiel war, gewann man dieses Spiel äußerst deutlich.

Am Ende stand damit für uns ein toller dritter Platz zu Buche. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung verdiente man sich diese gute Platzierung. Über die gezeigte Leistung bei dieser Endrunde kann jeder Spieler stolz sein. Jedenfalls sind wir, das ganze Trainerteam, stolz auf unsere Mannschaft. Vielen Dank auch an die Fans, die uns unterstützt haben.

Im Einsatz für den RSV waren: Michael Fott, Constanin Economu, Gerrit Falk, Marvin Günther, Daniel Funk, Noah Klingenberg, Felix Plän, Luca Dietel und Carl Begemann

Über das Finale (Werl-Aspe – Lemgo) musste leider unter negativen Gesichtspunkten in der LZ berichtet werden. Aber trotz dieses negativen Ereignisses, sollte man mal festhalten, dass bei diesem Turnier von den Teams wirklich guter Fußball geboten wurde. Und auch nicht alle Trainer haben sich daneben benommen. Das Fehlverhalten Weniger überschattet leider ein bischen die ansonsten tollen Leistungen aller Kinder, die es verdient gehabt hätten, dass mehr über ihre fußballerischen Leistungen berichtet wird.

 

Mario