TuS Horn Bad Meinberg gewinnt den Classic-Cup

TuS Horn Bad Meinberg gewinnt den Classic-Cup

Schon in der Vorrunde deutete sich mit der Niederlage gegen FCO Extertal an, das es am diesem Tag für unsere Jungs nicht ganz rund laufen sollte. Zwar reichte es für das Viertelfinale, aber hier war an diesem Tag Endstation. Aber die 0:1 Niederlage gegen die starken Postler, lässt für den LZ-Cup hoffen, wurde doch 6-mal der Pfosten getroffen.

Maik Reese (links) überreicht Alexander Felker einen Gutschein von Sport Babion und eine Prämie von 25 Euro als bester Torschütze des Turniers

Dass sich der TSV Horn nach dem ersten Vorrundenspiel aus dem gesamten Turnier verabschiedete, erzeugte allgemeines Kopfschütteln. Sollte es überhaupt vom Schiri im Spiel gegen SV Jerxen O. zu Fehlentscheidungen gekommen sein, waren Sie zu 100% nicht dadurch begründet, dass er ausländerfeindlich ist. Dies wurde ihm aber von einem Horner Spieler vorgeworfen, worauf die rote Karte fällig war.

Horn Bad Meinberg konnte sich im Viertelfinale in einem spannenden Spiel gegen FCO Extertal mit 3:2 durchsetzen.

Überzeugen konnte Oerlinghausen, die im Viertelfinale klar gegen Blomberg mit 4:1 gewannen und sich erst im Halbfinale gegen TUS Horn Bad Meinberg, nach torloser Spielzeit, mit 4:1 im Neunmeterschießen geschlagen geben mussten.

Die Postler warfen den SV Diestelbruch-M. mit 3:0 aus dem Turnier. Im Endspiel war dann Horn Bad Meinberg mit 2:1 gegen Post Detmold überlegen und erhält einen Spielball im Wert von 110 Euro, gestiftet von Sport Babion,und eine Siegesprämie von 250 Euro.

Bester Torschütze : Alexander Felker (8,Post SV Detmold )

Bester Keeper: Marcel Zimmer (TuS Horn Bad Meinberg)

hier Bilder vom Turnier, und ClassicCup2014 Ergebnisse

Am Turniertag wurde von den Pink Devils eine Tombola zu Gunsten des Kunstrasenplatzes veranstaltet, mehr dazu hier….

 

 

 

 

In greibarer Nähe, der LigaTurf RS Pro CoolPlus – Spielen wie die Profis

In greibarer Nähe, der LigaTurf RS Pro CoolPlus – Spielen wie die Profis

Eine neue Dimension für Spitzenfußball !

Der LigaTurf RS Pro CoolPlus ist das neue Spitzenprodukt für professionelle Fußballrasensysteme aus dem Hause Polytan|STI und die kontinuierliche Weiterentwicklung der weltweit erfolgreichen LigaTurf- Rasentypen. Sowohl was die Spieleigenschaften als auch die Verschleißfestigkeit betrifft, spielt der RS Pro CoolPlus dank Garndesign und -dicke künftig in einer eigenen Liga. Das National Stadion Tórsvøllur in Tórshavn auf den Färöer Inseln, unter anderem Austragungsort für die WM Qualifikationspiele 2014, wurde bereits mit dem Prädikat FIFA 2 Star Recommended ausgezeichnet.

Verschleißfestigkeit, die überzeugt

Die innovative ENTANGLEMENT Technology sorgt für einen maximalen Verschleißschutz. Beweis dafür sind die überzeugenden Werte im Lisporttest. Das Bändchen bleibt länger stehen, was zu dauerhaft guten Spieleigenschaften und zu einer verbesserten Schutzfunktion für die Spieler führt.

Einsatzgebiete

Stadien
Professionelle Trainingsanlagen
Amateur- und Profivereine
Sportschulen

Produktspezifikation

Monofile Rasenfaser mit 450 μm Faserdicke
Optimale Dickenverteilung im Querschnitt
Exklusive Polytan|STI CoolPlus PE Formulierung
Innovative Polytan|STI Entanglement Technology

Eigenschaften

Langjährige, natürliche Spieleigenschaften
Überlegene Haltbarkeit durch
neue Faser-Technologie
Reduzierter Pflegeaufwand
Optimiertes Rückstellvermögen
Geringere Erwärmung durch CoolPlus Effekt

(Quelle, Polytan)

————————————————————————————————————————————

Dieser Belag eröffnet ganz neue Möglichkeiten, z.B. liegt eine Anfrage vor, ob der Platz  für den Trainingsbetrieb in der Winterpause mietbar ist.

Zusammen können wir unserer Zukunft gestalten !

 

 

 

Rocken für den RSV – Ticketverkauf, Hinweis von Sandy

Rocken für den RSV – Ticketverkauf, Hinweis von Sandy

Hallo ihr Lieben… ich habe viele Karten die bestellt aber noch nicht bezahlt wurden… VVK heißt ja im voraus kaufen.. ggeelleee!? ich kann die nicht die ganze Zeit geblockt lassen.. ich bitte euch wenn ihr die Karten bestellt innerhalb von 14 Tagen auch zu bezahlen, sonst gebe ich die Teilnehmernummern wieder frei..geht nicht anders, da wir nur eine begrenzte Anzahl an Karten haben!! dankeeeee für euer Verständnis… hier die nummern: 19-21, 31-34, 49, 50, 59, 60, 62, 64, 66, 67, 68, 69, 70, 85-87, 92, 94-98, 99-102, 103-109, 110, 114,

„Wir wollen den Kunstrasen“ – Tombola der Pink Devils ausverkauft –

„Wir wollen den Kunstrasen“ – Tombola der Pink Devils ausverkauft –

Unsere Pink Devils nahmen den Classic Cup mit seinen zahlreichen Zuschauern zum Anlass, eine Tombola zu veranstalten. Ein Los kostete 1 Euro, sämtliche 1400 Lose wurden verkauft und 400 hochwertige Gewinne verteilt. Ein besonders glückliches Händchen beim ziehen, bewies Antonia, die mit 30 Euro Einsatz, allein mit Gutscheinen, einen Gegenwert von 110 Euro erzielte. Aber auch andere Zuschauer konnten, z.B. mit dem Gewinn eines Kicker’s, sehr zufrieden sein.

Nur wer selbst schon eine solche Aktion durchgeführt hat weiß um den immenser zeitlicher Aufwand der dahinter steckt. Aber als Team haben Sie geschafft und als Team sagen die Pink Devils: „Wir wollen den Kunstrasen“ und bedanken sich bei allen Spendern für Ihre Unterstützung.  

 

Alles im allem konnten so 1429 Euro für den Kunstrasenplatz erzielt werden ! 

 

Hier können Sie den aktuellen Stand der Finanzierung einsehen. Weitere Information unter www.kunstrasen.rsv-barntrup.de.

 

 

 

Hallenkreismeisterschaft der Damen jetzt online verfolgen……

Unter dem u.g. Link könnt ihr die Ergebnisse der Damen-Hallenkreismeisterschaft online verfolgen.

In der Blomberger Halle geht es um 10 Uhr los! Unsere PINK-Devils wollen den Titel des Vorjahres verteidigen

Hier zum Turnierplan oder unter www.radio-Blomberg.de

 

 

Neujahrs-Cup am Sonntag

Unser Hallenturnier für Mannschaften der Kreisligen B und C startet am morgigen Sonntag, den 05.01.2014 um 10.00 Uhr. Hier versuchen 12 Mannschaften in das Finale vorzudringen, das für 18.35 Uhr angesetzt ist.

Natürlich kann auch dieses Turnier online verfolgt werden.

Classic Cup 2014 – Turnierheft

Heft Classic-Cup 2014

Im Buskonvoi zur Endrunde des LZ-Cups

Auch im diesem Jahr wird zur Endrunde des LZ-Cups am 12.01.2014 ein Bustranfer angeboten.

Wie üblich wird der erste Bus vom Busbahnhof mit der Mannschaft + Ultras und der Zweite eine halbe Stunde später gestartet. Die genauen Abfahrtzeiten können erst nach der Auslosung am 06.01 mitgeteilt werden.

 

Anmeldung per email unter info.fv@rsv-barntrup.de oder telefonisch:

Horst Schröder: Privat:05263-3462  Büro 05263-9548897 Handy 0160-6201242

Christian Götzel: 017696032488

oder Eintrag in die Liste am Classic/Neujahrs-Cup

 

Kosten:

Erwachsener 8 Euro

Auszubildender / Schüler 4 Euro (bzw. was geht)

Familie 10 Euro

(Diese Preise nicht kostendeckend, bitte um Aufrundung ! )

 

 

 

 

Classic-Cup am kommenden Samstag im Holstenkamp

Nachdem unser Team gestern in überzeugender Manier die erneute Qualifikation zur Endrunde der Lippischen Hallenmeisterschaften (LZ-Cup) geschafft hat, ist die Vorfreude auf den eigenen Classic am Samstag, den 04.01.2014 riesig. Organisator Maik Reese hat es wieder einmal geschafft, ein hochwertiges Teilnehmerfeld von 16 Mannschaft zusammen zu stellen. Start ist um 11.00 Uhr, das Endspiel ist für 20.00 Uhr geplant.

Hier geht es zum Spielplan, der natürlich am Samstag auch online immer aktuell gehalten wird. Wir hoffen aber, euch alle persönlich im Barntruper „Hallentempel“ begrüßen zu dürfen.

Heft Classic-Cup 2014

RSV überzeugt erneut in seinem „Wohnzimmer“

Was für Boris Becker Wimbledon war – ist für den RSV Barntrup der LZ Cup. Unsere 1. Mannschaft konnte sich zum 6. !!! mal in Folge für die Finalrunde des Zeitungs-Cup qualifizieren. Man setzte sich als Tabellenführer in einer schweren Gruppe, mit dem SC Bad Salzuflen, SV Bentorf und der TSG Hohenhausen, durch.

Im ersten Spiel, gegen den mit übertriebenen Körpereinsatz spielenden SV Bentorf, hatte man Anfangs leichte Probleme den Spielfluss aufrecht zu erhalten. Einen schnell ausgeführten Standard nutzte Sölter zur 1:0 Führung. Außer versteckten Foulspielen fiel Bentorf nicht wirklich etwas ein, so dass der RSV das Spiel nach Lindemeyers 2:0 locker runterspielte. Danach ging es im Topspiel gegen den Favoriten – dem Landesligisten Salzuflen. Das Spiel war am Anfang sehr kontrolliert und sehr taktisch geführt, da keine Mannschaft in Rückstand gehen wollte. Leider kannte Salzuflen Illip noch nicht, der einen Gewaltschuß mit links antäuschte, den Ball aber geschickt nicht richtig traf und damit den Torwart eiskalt verladen hat. 3 Minuten vor Schluß dann der Ausgleich vom SC. So endete die Partie zwischen den beiden mit 1:1 und es wurde zum Fernduell bei den letzten Begegnungen beider Mannschaften geladen.

Der RSV musste vorlegen gegen die bereits ausgeschiedene TSG Hohenhausen. Sölter, Schlingmann, Sölter & Diemert hießen die Torschützen beim 4:1 Sieg, damit hatte man +4 Tore Vorsprung vor Salzuflen. Die wiederum ihr Endspiel gegen Bentorf hatten, welcher unbedingt gewinnen musste um den 2.Platz zu holen. 1:0 hieß es am Ende für die Kurstädter, die damit das Qualifikationsspiel gegen NewRoz Bad Salzuflen erreichten, wo sie allerdings mit 1:3 unterlagen.

Damit hat sich unsere Mannschaft absolut verdient durch die beiden Runden gespielt und wird im Finale alles dafür geben, im LZ Cup 13/14 so lange wie möglich ungeschlagen zu bleiben.

Wir laden wieder alle Fans recht herzlich zum Finale ein, um erneut ein stimmungsvolles Endrunde zu erleben und das „Wohnzimmer“ unserer Ersten mit Heimspielatmosphäre zu füllen.

 

Schön gespielt, viel gelaufen und aufopferungsvoll gekämpft haben in den schwarz-roten Trikots:

D.Schlingmann – S.Schlingmann – N.Haase – I.Sölter – J.Lindemeyer – S.Schönfelder – D.Meier – F.Diemert

Ticket für die Zwischenrunde gebucht

 

RSV erreicht souverän die Zwischenrunde im LZ-Cup

Am 22.12 war für unsere erste Mannschaft frühes Aufstehen angesagt, man wurde in die Vormittagsgruppe in Leopoldshöhe gelost. Trotz der unchristlichen Zeit war man von der ersten Sekunde hellwach, spielbestimmend auf dem Parkett und setzte sich mit 5:1 gegen den späteren  Gruppenzweiten VfB Matorf mit 5:1 durch.Auch das zweite Spiel, gegen das Untere Kalletal, seineszeichens Spitzenreiter der Kreisliga B, wurde deutlich und unaufgeregt 5:2 gewonnen. Damit standen unsere Kicker mit einem Bein schon in der nächsten Runde, so dass das vorletzte Spiel gegen die SG Bega/Humfeld zwar 3:0 gewonnen wurde,  ohne aber wirklich jemand aus den Socken zu heben. Das unsere Jungs aber noch Lust hatten, zeigten sie im letzten Spiel gegen die SpVg Bavenhausen bis zur letzten Sekunde – am Ende wurde die SpVg mit 9:0 aus der Halle geschossen. 

Alles in allem eine dankbare Gruppe zum Auftakt, in der leider kein Gegner den RSV auch nur ansatzweise forderte. So konnte unsere erste Mannschaft wenigstensSelbstvertrauen tanken nach dem semioptimalen Spielen unter freiem Himmel. Herauszuheben war, dass der Ball in den eigenen Reihen gut lief, sich jeder – inklusive des Torhüters Daniel Schlingmann in die Torjägerliste eingetragen hat und Youngster Illip Sölter von den Statistikern Lukas Schlingmann & Olli Sölter als `MVP` herausgestellt hat.

Die Zwischenrunde findet am 29.12. in Bad Salzuflen statt, wo der RSV in der Vormittagsgruppe auf Landesligist Bad Salzuflen und die A-Ligisten  SV Bentorf und TSG Hohenhausen trifft.

Die erste Mannschaft wünscht allen Mitgliedern, Fans und Sympathisanten ein besinnliches Weihnachtsfest!

Team:  D. Schlingmann – S.Schlingmann – Haase – P. Sölter – Schalofsky – Meier – Schönfelder – Lindemeyer – Diemert

Herforder SV gewinnt „All around Indoor Cup“ des RSV Barntrup!

Der „All Around Indoor Cup“ des RSV Barntrup war dieses Jahr wieder ein voller Erfolg. Das Team vom Herforder SV Bor. Friedenstal, gespickt mit Bundesligaspielerinnen, konnte den Titel aus dem Vorjahr verteidigen und krönte damit die sehr guten Leistungen.
Der Regionalligist vom VFL Bochum musste sich mit dem vierten Platz begnügen. Der Favorit (in der Gruppenphase ohne Punktverlust und Gegentor) musste den Anstrengungen Tribut zollen, hatten sie auf der Auswechselbank durch Verletzungen nur noch zwei Spielerinnen.
Nach den kurzfristigen Absagen der Mannschaften aus Oesterholz und Nettelrede, haben Diestelbruch/Mosebeck und die Reserve von Donop/Voßheide schlagkräftige Mannschaften ins Rennen geschickt. Zwar gab es für Diestelbruch hohe Niederlagen gegen Bochum und Barntrup, haben sie aber auch einen großartigen Erfolg gegen den Bezirksligisten Eintracht Hameln erzielt. So gewannen sie das Spiel verdient mit 3:1. Die Reserve von Donop/Voßheide, aufgefüllt mit Landesligaspielerinnen, spielte frech auf und konnte in der Gruppenphase drei Spiele gewinnen. Das junge Team zeigte ansprechenden Fußball. Hier bedankt sich der RSV Barntrup bei beiden Teams noch einmal für die kurzfristige Teilnahme.
Letztendlich haben sich die Favoriten in den Gruppen durchgesetzt, sodass folgende Halbfinalspiele entstanden.
Donop/Voßheide  – VFL Bochum
RSV Barntrup – Herforder SV
Im ersten Halbfinale führte Bochum bereits nach wenigen Spielminuten mit 2:0. Die spielerische Stärke und individuelle Klasse der einzelnen Spielerinnen war deutlich zu erkennen. Im weiteren Verlauf kontrollierten sie das Spiel und drängten auf das 3:0. Das entscheidende Tor fiel jedoch nicht. Dass man mit Kampf, positiver Einstellung und auch etwas Glück das Unmögliche schaffen kann, zeigte Donop in der letzten Spielminute. Der Anschlusstreffer fiel durch eine Unachtsamkeit der Defensive. Exakt 20 Sekunden vor Abpfiff ein Foul der Bochumer an J. Reinhold, die den Strafstoß selbst zum Unentschieden verwandelte, 2:2. So retteten sich die Donoper ins 9 Meter Schießen.
Dieses fiel zu Gunsten der Donoper aus, sodass sie ins Finale einziehen konnten. Jubel auf Seiten der Donoper –  Bochum zeigte sich enttäuscht.
Das zweite Halbfinale bestritten die heimischen RSV-Damen und der Herforder SV.  Dass die „PINK-Devils“ ne gute Hallentruppe haben, ist vielen bekannt. Und so hielten sie die ersten 6 Minuten gegen die „Bundesligatruppe“ nicht nur mit, sondern erspielten sich einige gute Tormöglichkeiten. Zudem kochte die gut gefüllte Halle. Nach zwei umstrittenen Situationen gab es Strafstoß für die Gäste, den Herford zur 1:0-Führung verwertete.
Im weiteren Verlauf probierten die Devils alles, konnten jedoch den spielstarken Herforderinnen nichts mehr entgegensetzen und so verloren sie am Ende mit 0:3. Finaltraum geplatzt!
Das 9m Schießen um Platz 3 gewannen die PINK-Devils mit 5:4 gegen den VFL Bochum.
Donop/Voßheide nahm sich für die erste Finalteilnahme des „All Around Indoor Cup“ viel vor und so wollten sie für die Überraschung sorgen.
Aber nun zeigte Herford, dass es durchaus einen Leistungsunterschied zum lippischen Fußball gibt. Präzise Pässe, hohes Spieltempo….nach drei Minuten stand es bereits 4:0 für Herford. Die Zuschauer staunten nicht schlecht und zollten der Leistung gehörigen Respekt.
Donop ließ sich aber nicht hängen und hielt mit Leidenschaft dagegen. Am Ende stand es 4:1 und Herford konnte den Titel des „All around Indoor Cups“ verteidigen.
Bereits nach dem Turnier gab der Herforder SV bekannt, dass sie auch im nächsten Jahr wieder mit von der Partie sein werden!
„Nach drei Erfolgen des Herforder SV wird es Zeit für einen anderen Sieger. Wir müssen uns für das kommende Jahr was einfallen lassen“, so Devils Coach Hoffmann mit einem Augenzwinkern nach dem Turnier.
Der RSV Barntrup bedankt sich bei allen Teams für die Teilnahme und das faire Miteinander.
Bilder sind unter der Rubrik „Mediathek“ zu finden!

Interview zum „All around Indoor Cup“ – Samstag ab 10 Uhr brennt die Halle!

 

Am Samstag, 21. Dezember 2013 ist es wieder soweit. Der „All around Indoor Cup“ des RSV Barntrup beginnt ab 10 Uhr in der Holstenkamphalle in Barntrup. Mit Teams aus Regionalliga, Westfalenliga, Landesliga, Bezirksliga und Kreisliga ist das Turnier Top besetzt und verspricht Fußball vom feinsten. Schon vor dem Highlight beantwortete Devils-Trainer Andy Hoffmann Fragen zum diesjährigen Cup.

 

 

An diesem Wochenende startet der 3. „All around Indoor Cup“ des RSV Barntrup. Was erwartest du von diesem Turnier?

„Dieses Hallenturnier findet erst zum dritten Male statt und ist schon über die Grenzen Lippes bekannt und beliebt. Das Turnier ist klasse besetzt und ich erwarte vor allem spielerische Qualität und jede Menge Tore. Es wird ja schließlich auf Vollbande gespielt!“

 

Was ist das Ziel deiner PINK-Devils?

„Natürlich wollen wir bei unserem Hallenturnier was reißen. Mit unserer ersten Mannschaft hat uns letztes  Jahr ein einziges Tor zum Halbfinaleinzug gefehlt, nachdem wir gegen Herford und Bochum jeweils 1:1 gespielt hatten. Dies war schon sehr ärgerlich.  Aber zwei Wochen später sind wir ja Kreishallenmeister geworden.

Bei unserer zweiten Mannschaft hoffe ich, dass sie für eine Überraschung sorgen können. Sie sollen Selbstbewusst sein und zeigen was sie drauf haben.“

 

Welches sind deine Turnierfavoriten?

„Natürlich sind die Teams vom VFL Bochum und Titelverteidiger Herforder SV die großen Favoriten für den „All around Indoor Cup“. Vor allem Bochum wird noch eine Rechnung offen haben, nachdem sie den Turniersieg im vergangenen Jahr in der letzten Minute gegen Herford verspielt haben. Ein Wahnsinns-Finale damals! Sie verfügen über das meiste Potential. Aber Außenseiterchancen sehe ich auch bei Donop-Voßheide, die ebenfalls sehr gut besetzt sind.“

 

Mit Nettelrede und Oesterholz haben gleich zwei Teams abgesagt. Nun kann das Turnier aber doch mit 12 Teams starten. Wer ist nachgerückt?

„Dass die beiden Teams nicht genug  Spielerinnen zur Verfügung hatten, muss man einfach mal so hinnehmen.  Aber ein ganz besonderer Dank geht an Diestelbruch-Mosebeck und die zweite Mannschaft von Donop-Voßheide, die in dieser Woche kurzfristig zugesagt haben. Großer Sport! Selbst oder gerade wegen dem gut besetzten Turnier ist es schwierig, wenige Tage vor dem Turnier noch eine schlagkräftige Truppe für dieses Turnier zu gewinnen.“

 

Mit Caroline Berdin hast du einen Neuzugang verpflichten können. Wie kam es dazu?

„Wir waren mit Caro schon länger in Kontakt und ich freue mich, dass es endlich geklappt hat. Sie wird uns auf jeden Fall weiterbringen und wir werden noch stärker werden. Es tut sich was bei den Devils, doch geht nicht alles von Heute auf Morgen. Unsere Mannschaft entwickelt sich stetig weiter. Doch damit es so bleibt, ist es so wichtig einen Kunstrasenplatz im Sommer zu bekommen. Ich glaube, dann würde es weiter bergauf gehen und der RSV Barntrup wäre für weitere Spielerinnen interessant. Der Verein steht hinter den Damen und ich glaube, es ist noch weiteres Potential vorhanden.“