Archives Februar 2012

Neues von den Pink-Devils…

Neues von den Pink-Devils…

Die Vorbereitung läuft….

Seit wenigen Wochen bereiten sich die RSV-Damen auf die bevorstehende Meisterrunde vor. Schwere Beine sind an der Tagesordnung…

Zuvor aber ein kurzer Rückblick auf den Januar:

Am 7. Januar standen die Hallenkreismeisterschaften der Lippischen Damenteams an. Hier belegte die „zweite“ Mannschaft ein hervorragenden Platz unter den ersten 6 Teams. Die erste Mannschaft der Pink-Devils belegte den verdienten dritten Platz. Man musste sich nur dem späteren Sieger aus Donop/Vossheide mit 2:0 geschlagen geben. Schade nur, dass man den Landesliga-Damen die Tore so locker schenkte.

Ende Januar waren die RSV-Damen beim Hallenturnier des TSV Nettelrede (Bad Münder) zu Gast. Im ganzen Turnierverlauf kein Gegentreffer kassiert, stand am Ende doch erneut nur der dritte Platz. Im Halbfinale unterlagen die RSV-Mädels dem Gastgeber unglücklich nach 9m schießen, nachdem viele Torchancen vergeben wurde – es sollte sich rächen. Im Spiel um Platz 3 dann ein 6:0 Befreiungsschlag gegen Eintracht Hameln. Dort brillierte auch unser Neuzugang Nina Pielsticker mit 4 Treffern.

Am 5. Februar dann das erste Testspiel beim Westfalenligisten Arminia Bielefeld. Leider fehlten einige wichtige Akteure der Pink-Devils, doch das Team kämpfte und machte es dem Gegner sehr schwer. Etwa 30 min brauchten die Arminen um das erste Tor zu erzielen, eine stolze Leistung der Defensive. In der Offensiv ging allerdings recht wenig, sodass es am Ende 5:0 für Bielefeld endete.

Am 18. Februar spielte der RSV gegen Blau-Weiß Tündern. Mit nur 12 Leuten fuhren die Damen zum Spiel nach Hameln. In der ersten Halbzeit war das Spiel sehr ausgeglichen und so stand es zur Pause verdientermaßen 1:1. Nach dem Seitenwechsel drehten die Pink-Devils allerdings auf und am Ende hieß es 3:1. Ein höherer Sieg war noch möglich, doch Latte und Pfosten verhinderten dies.                                                                                                                     Tore: Marina Pook, Jasmin Funke, Stephi Poole

Tag später stand die nächste Einheit auf dem Programm – Hallenturnier von United Pyrmont. Hier räumten die Pink-Devils ordentlich ab. Neben dem verdienten und souveränen Turniersieg wurde Sandra Hübner Torschützenkönigin und Jasmin Eder als beste Torhüterin ausgezeichnet.

Am Samstag, 25. Februar dann das letzte Hallenturnier in Detmold (Ausrichter Eichholz/Remmighausen). Dort ruften die RSV-Damen ihre Klasse ab und spielten einen sehr ansehnlichen und technisch feinen Fußball. Mit 6 Siegen aus 6 Spielen gewann die Damen das Turnier mehr als verdient. Lediglich das einzige Gegentor (3 Sekunden vor Ende) brachte unsere Ersatztorhüterin Jasmin Funke auf die Palme. Doch nach wenigen Sekunden konnte auch darüber wieder gelacht werden. 4:1 hieß es im Finale gegen Asemissen.

Mit schweren Beinen ging es Tags darauf zum Bezirksligisten Höxter. Und nach sehr schwacher Leistung in der ersten Hälfte stand es 4:0. Katastrophale Fehler und wenig Laufbereitschaft zogen sich durch das RSV-Spiel. Nach einem Donnerwetter rissen sich die Mädels einigermaßen zusammen und so stand es am Ende der 90 Minuten „nur“ 5:1. Ein Spiel, das noch vorhandene Probleme offen legte…

Am kommenden Sonntag steht erneut ein Testspiel an. Der Bezirksliga-Tabellenführer TSV Nettelrede (Niedersachsen) ist zu Gast im Waldstadion. Los geht´s um 11:30 Uhr.

Dort werden die Pink-Devils wieder brennen und zeigen, dass sie gegen höherklassige Gegner mithalten können.

Testspiele der Ersten und Zwoten am Sonntag

Der Serienbeginn steht vor der Tür. Nach dem Spiel ist vor dem Spiel. Die Zeit der Testspiele ist gekommen. Die Karten werden neu gemischt. Die Stammplätze werden ggf. neu verteilt und das Runde muss ins Eckige…..

Am kommenden Sonntag ist daher großer Testspieltag in Barntrup. Bereits um 13.00 Uhr findet ein Testspiel der Zwoten gegen den Nachbarn aus SoBo statt. Im Anschluss daran kickt unsere Erste gegen den ehemaligen Ligakonkurrenten und derzeitigen Tabellenführer der Bezirksliga Staffel 3, SV Dringenberg. Dringenberg führt derzeit die Tabelle mit acht Punkten und einem Spiel mehr vor TuS Horn-Bad Meinberg an. Eine deutliche Führung in der Bezirksliga….

Bei beiden Spielen sind Zuschauer herzlich willkommen. Von spannenden und interessanten Partien kann man bei diesen Konstellationen sicher ausgehen.

Der RSV wünscht gute Unterhaltung.

 

Fanbus auch zur Rückserie, Start am Fr. 16.03 nach Verl

Auch zur Rückserie der Ersten wird ein Bustransport angeboten. In der Hoffnung das der gleiche Fanstamm der Hinserie,  den finanziellen Grundstock legt.

Zur Bestätigung geht bitte bei Horst in der Mittelstrasse vorbei.

Kostenstaffelung pro Fahrt:

Erwachsener : 8 Euro

Familie ( max. 4 Personen) : 14 Euro

Jugendliche : 4 Euro

 

Anmeldung per email  unter info.fv@rsv-barntrup.de  oder auch telefonisch:

Privat:05263-3462  Büro 05263-9548897 Handy 0160-6201242  (Horst Schröder)

017696032488 (Christian Götzel) oder auch online .

 

Ort	              Datum
SC Verl II	     16.03.2012
SpVg Brakel	     01.04.2012
Union Minden	     15.04.2012
SV Rödinghausen	     29.04.2012
VfB Fichte Bielefeld 13.05.2012
SpVg Steinhagen	     03.06.2012
FC Preußen Espelkamp 17.06.2012

fest gebuchte Endspielteilnahme, geplatzt

Nach den guten Leistungen in den letzten beiden Turnieren, gehörte in den Köpfen der Spieler, ein Endpielteilnahme beim Lippe Hallen Cup 2012 zum Pflichtprogramm. Dabei wurde nicht mal überheblich zu werke gegangen.  Aber an diesem Tag sollte aber auch gar nichts zusammen passen. Erfolglose Stürmer, Verteidiger die zu weit vom Gegner entfernt waren, ein Torwart, der die unhaltbaren heute nicht rausfischte. Aber wie Dennis bemerkte: Meistens gibt es ja große Siege nach bitteren Niederlagen !!!!

3:2 Kachtenhausen

1:3 TuS RW Grastrup-Retzen

1:1 TuS Eichholz/Remmigh.

Aus !

Team:

Möller,Götzel,Hilker,Haase,Reese,Sensu,v.Einem,Sieksmeier,Danlowski

 

 

 

 

 

 

 

RSV rockt den Kreis Höxter

RSV rockt den Kreis Höxter

Die Endrunde um den Ü32 Krombacher Hallen Pokal 2012 , für die sich 5 von 10  Mannschaften Qualifiziert haben, wurde mit den gesammelten Punkten gegen die Endrundenteilnehmern gestartet. Somit lag Brakel mit 9 Punkten weit in Front und wir mussten mit 1 Punkt aus der letzen Position starten. Eine denkbar schlechte Ausgangslage. Somit ging es für uns nicht um den Sieg, sondern um die Ehre. Was dann Ablief, war GROSSER Sport. Wir spielten uns in einen Rausch, in dem es darum ging, den Schiedsrichtern und Gegnern zu beweisen, was wirklich in uns steckt.

3:3 Brakel  (ein Klasse Team, mit ehemaligen Verbandsligaspielern bestückt)

6:1 Dahlhaus

3:0 Höxter

5:0 Borgholz/Natzungen

 

FAZIT:

Die Endrunde haben WIR  gewonnen !!! Brakel das Turnier .


Team:
Möller,Götzel,Pape,Hilker,Reese,Sensu,v.Einem,Sieksmeier,Danlowski (A. Köller musste verzichten, Bänderriss vom letzen Turnier)

Alle Ergebnisse irgendwann mal hier

bald wieder,feucht, fröhlicher Spass um den „Cigarillo“ Wanderpokal

An diesem Samstag um 12.00, startet das beliebte Hobbyturnier mit 12 Mannschaften, um den „Cigarillo“ Wanderpokal in der Holstenkamphalle.
Hier der Spielplan: Hobby Plan 12

Brake und Eichholz-Remmighausen gewinnen F-Jugend-Turniere

Am vergangenen Sonntag hat die RSV-Jugendabteilung zwei Hallenfußballturniere für F-Junioren veranstaltet. Die Holstenkamphalle war sehr gut besuch, den Zuschauern wurden interessante und unterhaltsame Spiele geboten mit 2 Höhepunkten, den beiden Endspielen, die erst im 7-Meterschießen entschieden wurden.

Los ging es bereits um 9:30 Uhr mit dem ersten Spiel des F2-Turniers. Dieses konnte die Mannschaft des RSV Barntrup mit einem 1:0 gegen Eichholz-Remmighausen für sich entscheiden. Im zweiten Spiel gab es dann leider für die Organisatoren die einzige Enttäuschung des Tages. Die Mannschaft des CSL Detmold war nicht angereist und hatte sich
auch nicht abgemeldet. Kurzfristig wurde deshalb in der Gruppe 2 die Spielzeit angehoben, damit alle Mannschaften genügend Einsatzzeit bekamen.

In der Gruppe 1 hatte sich die Mannschaft des Gastgebers bereits nach 3 Spielen mit drei 1:0-Siegen den Gruppensieg gesichert. Der Kampf um den zweiten Platz war hier wesentlich spannender. Die Mannschaft von Germania Hagen hatte im vorletzten Gruppenspiel durch ein 1:0 gegen Eichholz-Remmighausen den zweiten Platz übernommen. Im letzten Gruppenspiel hatte nun noch die Mannschaft des FC Augustdorf die Möglichkeit durch einen Sieg über die bereits qualifizierten Barntruper den zweiten Platz zu übernehmen. Das Spiel endete jedoch 0:0 und somit hatten sich in der Gruppe 1 der RSV Barntrup für das Finale und Germania Hagen für das Spiel um Platz 3 qualifiziert.

In der Gruppe 2 setzte sich die Mannschaft des TuS Brake souverän mit 7 Punkten als Tabellenerster durch. Zweiter wurde dort die Mannschaft des FC Oberes Extertal, die sich damit für das Spiel um Platz 3 gegen Germania Hagen qualifiziert hatte. Das Spiel um Platz 3 konnte Extertal durch einen 1:0-Sieg für sich entscheiden. Dies sollte am Ende das einzige der Finalspiele sein, das in der regulären Spielzeit entschieden wurde.

Im Finale standen sich nun die beiden souveränen Gruppensieger des RSV Barntrup und des TuS Brake gegenüber. Den Zuschauern wurde ein spannendes Finale mit Torchancen auf beiden Seiten geboten. Die etwas besseren Torchancen besaß Brake. Diese konnten jedoch durch die Barntruper Abwehr zu Nichte gemacht werden, so dass dieses Spiel mit 0:0 endete. Nun musste ein 7-Meterschießen mit jeweils 3 Schützen entscheiden. Die ersten 4 Schützen konnten ihre 7-Meter jeweils sicher verwandeln. Der dritte Barntruper Schuss konnte dann vom Braker Keeper pariert werden. Anschließend verwandelt Brake seinen dritten 7-Meter und sicherte sich somit den Turniersieg.

Direkt im Anschluss an dieses Turnier ging es um 14 Uhr mit dem F1-Turnier weiter. Hier setzte sich in der Gruppe 1 die Mannschaft von Eichholz-Remmighausen mit 10 Punkten als Gruppenerster durch. Zweiter wurde mit 7 Punkten die Mannschaft des BSV Müssen. Diese sicherte sich durch ein 2:0 im letzten Gruppenspiel gegen Augustdorf den zweiten Tabellenplatz.

Weiterlesen

mit “ timesharing “ ins Endspiel

Zwar ohne gelernten Torwart, aber mit einer schlagfertigen Truppe, startete das Blomberger Hallenmaster mit dem Spiel gegen Leopoldshöhe. Sajoscha machte seine Sache als Ersatzkeeper  gut und mußte nur einmal hinter sich greifen. So konnte der Auftakt mit 2:1 gewonnen werden. Nachdem dann auch der Rest der Familie Reese aus dem Schwimmbad kam, musste sich Maik dann leider verabschieden, um sich für den Nachtdienst zu präparieren. Nun griff  Dennis ins Spielgeschehen ein. Beim ungefährdeten 5:1 gegen Kachtenhausen brauchte er seine Klasse noch nicht zeigen. In diesem von Kachtenhausen körperbetonten Spiel, verletzte sich Andre K., für den das Turnier somit beendet war, und Josch, der Dirk in weiteren Verlauf nur noch kleine Verschnaufpausen verschaffen konnte. Ein weiterer ungefährdeter 3:0 Sieg gegen ein ersatzgeschwächtes Team aus Eichholz-Remminghausen, die auch an der Qualifikationsrunde nicht mehr teilnehmen sollten. Somit war das Halbfinale gegen Post Detmold erreicht. Beiden Mannschaften war klar, aufgrund des Turniermodus, man würde sich im Endspiel wieder sehen. War nur die Frage , welche Mannschaft den Umweg gehen musste. Dennis zeigte in diesem Spiel nun seine Klasse. Dieses eine Spiel hätte dem Veranstalter gereicht, um Ihn als Besten Torwart aus zuzeichnen, hätte er doch nur am Endspiel teilnehmen können. Post Detmold wurde mit 2:1 bezwungen. Ersan versetzte uns und seinen Gegenspieler in der ersten Minute, durch einen Ihm nicht mehr zuzutrauenden Antritt, ins Staunen und brachte die 1:0 Führung, was den weiteren Spielverlauf entscheiden sollte. Dies verschaffte uns die Zeit, einen dritten Torwart für das Endspiel zu organisieren. Nun stellte sich Schlingel in die Bude. Noch nicht ganz warm, oder mit den Gedanken bei der Feier von Simon, legte er den Ball nach Abstoss zum 1:1 Ausgleich, gerade dem Trockel in den Fuß. Nach 1:2 Rückstand, sollte nun die Zeit für „Uns Uwe“ kommen, 3:2 Führung. Der Drops war praktisch schon gelutscht, als Detmold mit einem Fallrückzieher noch den Ausgleich schaffte.

Elfmeter schießen:

3 Schützen von jeder Mannschaft, 6 Schüsse, 6 mal konnten die Torwärte parieren, KLASSE Schlingel. Nun ging es im Ko-Modus weiter. Ersan und Josch sollten nun treffen, hätte sich Dirk den Ball 15m zurück gelegt, so wie es x-mal im Turnier auch klappte, der Ball wäre eingeschlagen. Aus

Zu vermelden gilt noch, Nico wurde zu recht, zum „besten Spieler“ gewählt. Vielen dank an Familie Haase, denn Nico wurde erst 5 min. vor Abfahrt aktiviert, wette der Tag war von Gesche anders verplant.

Fazit:

Der RSV hat sich wieder einmal bestens präsentiert. Unser Ziel muss es sein, sich für den Hallen OWL-Cup zu qualifizieren. Aus meiner Sicht können viele Teams sicherlich noch eine schlagfertige Ü40 Mannschaft stellen und so vom Ruhm vergangener Zeit zehren. Aber die nächsten Jahre gehören uns und man muss es zugeben, den sympatischen Postlern.