PINK-Devils erfolgreich! 6:2-Sieg über RW Maaslingen

Endlich konnte am Ostermontag wieder Fußball gespielt werden. Nach dem Sieg in Rödinghausen mussten die PINK-Devils ganze vier Wochen warten um die Fußballschuhe endlich wieder schnüren zu können.

Zu Gast waren im sonnigen Waldstadion die Damen aus Maaslingen, die momentan am Tabellenende der Bezirksliga verweilen. Im Hinspiel konnten die Devils einen 3:0 Sieg einfahren und dies war auch das Ziel für diese Begegnung. Die Punkte sollten im heimischen Waldstadion bleiben…

 

Und so kam es auch. Die Devils siegten nach starker erster Hälfte auch in der Höhe verdient mit 6:2.

Zum Spiel: Von Beginn an setzten die RSV-Mädels den Gegner unter Druck und erspielten sich zahlreiche Chancen. Jedoch fehlte gerade bei Distanzschüssen noch die nötige Power und Genauigkeit.

In der 20. Minute fiel endlich das ersehnte erste Tor der Devils. Swantje Bockelmann setzte sich gegen ihre Gegenspielerin durch und flankte so präzise, dass die Spielerin aus Maaslingen das Leder ins eigene Tor verwertete, 1:0 für den RSV.

Diese Führung hielt jedoch nicht lange. Ein schneller Konter führte zum direkten Ausgleich, 1:1. Noch waren die Zuschauer wenig besorgt, denn die spielerische Überlegenheit war deutlich zu spüren. Prompt fiel auch das 2:1 durch die bärenstarke Sina Nispel, die einen Solo-Lauf mit einem satten Schuss in die untere linke Ecke krönte – Klasse Tor. Mit einem erneuten Eigentor der Masslinger Damen und einem tollen Freistoß von Sandra Hübner gingen die PINK-Devils mit einer 4:1 Führung in die Kabine.

Im zweiten Durchgang spielte erneut nur ein Team – die PINK-Devils! Von Maaslingen wenig zu sehen, erspielten sie sich zu Beginn der zweiten Spielhälfte mehrere Tormöglichkeiten.

Nach zunehmender Spieldauer verflachte das Spiel allerdings und der Ball wurde nur noch selten so stark kombiniert wie in Hälfte eins.  Ein paar Highlights sind jedoch noch zu erwähnen. In der 72. Minute konnte Nina Pielsticker eine Flanke gekonnt ins Tor einschieben, 5:1. Darauf folgte eine Unachtsamkeit der RSV-Defensive, so dass Maaslingen zum zweiten Treffer gelang.

Die Devils zeigten sich wenig geschockt und erhöhten fünf Minuten vor Spielende auf 6:2. Erneut Nina Pielsticker vollendete einen Solo-Lauf zum verdienten Endstand.

Trainer Andy Hoffmann zeigte sich zufrieden mit dem Spiel seiner Mannschaft: „Wir haben über weite Strecken des Spiel ansehnlichen Fußball gespielt. Leider haben wir in der zweiten Hälfte etwas nachgelassen, sonst hätten wir noch das ein oder andere Tor mehr schießen können.“

Am kommenden Sonntag steht den PINK-Devils ein harter Brocken vor der Brust. Zu Gast wird das Team vom SC Vlotho sein. Anstoß im heimischen Waldstadion ist um 13 Uhr.

 

RSV unterliegt Spitzenreiter Augustdorf

RSV Barntrup – FC Augustdorf   0:1

 

Der RSV ist noch nicht wieder im Tritt. Nach der Niederlage
gegen Bad Lippspringe unterlag der RSV am Ostermontag daheim auch Spitzenreiter
Augustdorf. Auf dem sehr tiefen und dadurch mäßig bespielbaren Ascheplatz
entwickelte sich kein schönes Spitzenspiel. Die Gäste liefen den RSV früh an,
sodass Barntrup viel mit langen Bällen agieren musste. Für spielerische
Lösungen bot der Platz kaum brauchbare Möglichkeiten. Augustdorf konnte in der
Anfangsphase jedoch auch keinen Profit aus den vielen Ballverlusten des RSV
schlagen und kam ebenfalls kaum zu Chancen.

Erst nach einer halben Stunde nahm die Partie Fahrt auf, da
die Gäste einige gute Angriffe fahren konnten. Die beste Chance hatte Friesen, der
nach einer halben Stunde freistehend, aus kurzer Distanz nach Vorlage von
Tumani jedoch verzog. Ein weiterer Schuss nach einem Eckball für Augustdorf
verfehlte das RSV-Tor nur knapp.

Der RSV ging mit einem etwas schmeichelhaften 0-0 in die
Pause.

Auch im zweiten Durchgang stellt Augustdorf die etwas
bessere Mannschaft. Es mangelte aber auch bei den Gästen an der Präzision beim
letzten Pass. Beim RSV blieb weiterhin vieles Stückwerk, sodass das Niveau der
Partie mäßig blieb.

Erst nach einer guten Stunde gab es die erste klare
Torchance für den RSV. Eine schöne Kombination über Funk auf der linken Seite
brachte Hagemann in Position. Sein Schuss aus spitzem Winkel strich nur
hauchdünn am Torgiebel vorbei. Schade.

In der 80. Spielminute vergab Jansen eine weitere
Möglichkeit für Augustdorf. Seinen Schuss nach einer Flanke von der linken
Seite konnte, der heute als Torwart aufgebotene Daniel Schlingmann zur Ecke
klären.

Fünf Minuten vor dem Ende dann das goldene Tor für
Augustdorf. Simon Schlingmann kam in einem Laufduell mit einem FCA-Offensiven
ins Trudeln und fiel diesem in die Hacken. Unglücklich, aber leider Foul und
dadurch Strafstoß für die Gäste. Nachdem der fehlende Elfmeterpunkt vom
Schiedsrichter endlich definiert war, trat Jansen das Duell mit Daniel Schlingmann
an. Dieser konnte den schwach geschossenen Strafstoß zunächst parieren, war
aber gegen den Nachschuss machtlos. Besonders bitter hierbei. Bei der Parade
brach das Schlüsselbein des gerade genesenen RSV-Akteurs, sodass er erneut für
Monate fehlen wird. Auf diesem Weg noch einmal „GUTE BESSERUNG, DANIEL“.

Kurz vor dem Ende hatte der RSV noch die Möglichkeit zum
Ausgleichstreffer, doch Lindemeyers Schuss ging über den Kasten.

Am Ende blieb es beim 0-1 und Augustdorf grüßt weiter von
der Spitze. Der RSV ist auf Platz 4 abgerutscht, hat jedoch auch noch zwei
Spiele weniger als Konkurrent Brakel.

Aufstellung RSV:

D. Schlingmann – S. Schlingmann – Bobe – Kryker – Schalofsky
(Funk) – Esau (Ritter) – Haase – Sölter – Hagemann – Lindemeyer – Lesemann (Neide)

Böses Erwachen aus der Winterstarre

BV Bad Lippspringe – RSV Barntrup 4:0

Endlich rollt der Ball auch für den RSV wieder. Nach über 4 Monaten ohne Ligapflichtspiel musste sich der RSV zum Auftakt gleich mit dem BV Bad Lippspringe messen. Nach einer durchwachsenen Vorbereitung, in der der RSV immer wieder durch einen zugeschneiten und gefrorenen Platz ausgebremst wurde, fiel das erste Pflichtspiel erwartungsgemäß schwer.
Bad Lippspringe spielte auf dem hervorragendem Kunstrasenplatz einen gepflegten Ball und überzeugte spielerisch. Die erste Chance des Spiels hatte jedoch der RSV. Hagemann führte einen Freistoß kurz auf Bobe aus, dessen Schuss nach wenigen Spielminuten jedoch knapp am Tor vorbeistrich. In der Folgezeit machte sich die spielerische Überlegenheit der Heimmannschaft deutlicher bemerkbar. Bis zur zwanzigsten Minute hielt die RSV-Defensive jedoch stand. Dann jedoch gelang es den BV-Offensiven den Riegel zu knacken. Nach einem langen Ball und einer schönen Ablage war es Redmer, der den Ball aus 18 Metern per Bogenlampe ins lange Eck versenkte. Der RSV zeigte sich keineswegs geschockt und hätte durch Hagemann und Lesemann ebenfalls Chancen Treffer zu erzielen. Es mangelte jedoch an der nötigen Ruhe und Konzentration im Abschluss. Nach 32 Minuten erhöhten die Gastgeber sehenswert auf 2-0. Mit gepflegten Kurzpässen wurde die RSV-Defensive ausgehebelt. Russo war es schlussendlich, der die feine Vorarbeit per Hackentrick im RSV-Tor versenkte. Kurz vor dem Pausentee hatte der RSV dann noch einmal die Möglichkeit auf den Anschlusstreffer, doch Kryker verpasste die Freistoßflanke von Hagemann.

Nach dem Seitenwechsel hatten sowohl Barntrup als auch Lippspringe gleich Möglichkeiten zu weiteren Treffern. In beiden Fällen zeigten sich die Torhüter hellwach. Der RSV hatte in der Anfangsphase der zweiten Halbzeit das Geschehen weitestgehend unter Kontrolle und erarbeitete sich weitere Chancen, die jedoch allesamt verpufften. Mitten in die Barntruper Offensivbemühungen fiel dann das 3-0 für die Heimtruppe. Wieder tankten sich die starken BV-Offensiven über außen durch und spielten in die Mitte, wo der Spieler zunächst am Ball vorbeirutschte und ihn dann ganz klar mit der Hand spielte, um ihn sich mustergültig für den Pass zum Mitspieler vorzulegen. Dobrott fiel es danach nicht schwer, die Vorlage zu verwerten. Trotz wütender Proteste des RSV hatte der Unparteiische das Handspiel nicht gesehen und gab den Treffer. Mit dem 3-0 verebbten dann auch die Bemühungen des RSV auf etwas Zählbares. Das Spiel verflachte deutlich. Lippspringe brauchte nicht mehr, der RSV war geschlagen. Strate erhöhte eine Viertelstunde vor Schluss nach einem individuellen Fehler in der RSV-Defensive noch auf 4-0.

Am Ende muss man einen verdienten Sieg für die Heimmannschaft anerkennen. Auch wenn der Sieg um ein oder zwei Tore zu hoch ausfiel, zeigte Lippspringe doch die deutlich reifere Spielanlage. Für den RSV heißt es nun hoffen, dass am kommenden Ostermontag gegen Augustdorf das nächste Spitzenspiel erfolgreicher über die Bühne geht.

 

Aufstellung RSV:
Ehlert – S. Schlingmann – Bobe – Kryker – Schalofsky – Esau – Sölter – Haase – Hagemann – Lindemeyer – Lesemann

Wir räumen auf!

Am Samstag, den 06.04.2013 findet wieder in ganz Barntrup die Aktion „Wir räumen auf“ statt. Dazu sind von F-Jugend bis Altliga alle RSVer und Freunde herzlich eingeladen und treffen sich um 09.00 Uhr auf dem Sportplatz. Ein Teil wird dann zum aufräumen in den Wald gehen, ein anderer Teil kann sicher einige notwendige Arbeiten auf dem Sportplatz erledigen. Bitte also Werkzeuge mitbringen, wer hat.

Gegen Mittag gibt es dann traditionell wieder die leckere Erbsensuppe der Barntruper Feuerwehr, wofür wir uns gerne vorab schon bedanken. Mitmachen lohnt sich also!

Marienloh – RSV I bereits abgesagt

Auch an diesem Wochenende können die Kicker des RSV wieder ihr Können beweisen. Nachdem bereits eine Generalabsage die unteren Ligen traf, hat es nun auch die Bezirksligapartie zwischen dem RSV und Marienloh ein Opfer der wiedrigen Witterungsverhältnisse geworden.

Einige Fußballfreunde hegen bereits Zweifel daran, ob in diesem Jahr überhaupt noch gekickt wird?!?! Hinsichtlich der kommenden Serie wird nun seitens des Vorstandes überlegt eine Biathlon-Meisterschaft im heimischen Waldstadion durchzuführen.

Spielabsage !

Auch heute ist gegen den  Blomberger SV  kein Vergleich möglich.

Änderung der Anstoßzeit für kommenden Donnerstag, RSV I – Blomberg

Die Anstoßzeit des bevorstehenden Punktspiels unserer Ersten gegen die Mannen aus Blomberg wurde von 19.45 Uhr auf 19.00 vorverlegt. So der Allmächtige will wird das Match auch über die Bühne gehen. Unsere Jungs sind heiß……

RSV I – TuS Germania Hagen; Sonntag um 13.00 Uhr

Aufgrund des anstehen Spielausfalls am Wochenende hat sich Coach Guido Freitag dazu entschlossen ein Testspiel anzusetzen.

Um unsere Jungs mal langsam wieder an Wettkampfbedingungen zu gewöhnen wurde kurzerhand ein Spiel gegen die Mannen des TuS Germania Hagen abgemacht. Anstoß wird am Sonntag um 13.00 Uhr sein.

Im Anschluss daran wird die Mannschaft aus Sonneborn den bereits umgepflügten Platz weiter bearbeiten.

Komplettabsage auch in der Bezirksliga

Heute hat sich Staffelleiter Muhr dazu entschlossen, auch sämtliche Spiele der Bezirksliga Staffel 3 abzusagen. Damit gibt es wie zuvor ein komplett fußballfreies Wochenende für den RSV.

Immer noch kein Fußball

Hier eine aktuelle Meldung des Fußballkreises Lemgo: „Kreisfußballausschuss und Kreisjugendausschuss haben entschieden, wegen der anhaltend schlechten Wetterverhältnisse sämtliche Senioren- und Junioren-Meisterschaftsspiele für die Zeit vom 14. – 17. März 2013 abzusetzen.“

Offen bleibt noch, ob es auch für die Bezirksliga eine Generalabsage geben wird. Staffelleiter Adolf Muhr verlangt bis Freitag um 10.00 Uhr eine Meldung der gastgebenden Mannschaften, ob die Spiele stattfinden können.

Ewig grüßt das Murmeltier: erneut keine Meisterschaftsspiele für den RSV

Aufgrund des neuerlichen Wintereinbruchs können heute keine Punktspiele mit RSV-Beteiligung ausgetragen werden.

Unsere 1. Mannschaft bestreitet alternativ ein Testspiel auf dem Lemgoer Jahnplatz gegen den TBV. Anstoß ist um 15.00 Uhr.

PINK-Devils hautnah – „Einfach mal nachgefragt bei……“

PINK-Devils hautnah – „Einfach mal nachgefragt bei……“

In der heutigen Ausgabe der Reihe PINK-Devils hautnah beantwortet Vollblutstürmerin Sabrina Hoffmann sportliche und private Fragen zu Ihrer Person. Sabrina spielt seit 2009 bei den Damen des RSV und erzielte sehr viele und wichtige Tore für die Devils. Zuvor war sie bereits für den niedersächsischen Verein Eintracht Hameln aktiv, bei dem sie Landesliga spielte.  Ihre Stärken liegen im Strafraum – kommt sie dort an den Ball wird es brandgefährlich…

 

Zu Beginn erstmal die Frage. Wie geht es dir? Du hast dich im vergangenen November im Spiel gegen Weser Leteln schwer verletzt und dir einen Kreuzbandriss zugezogen.

Sabrina: „Mir geht es mittlerweile wieder gut. Solange man wieder normal gehen kann, darf man sich ja nicht beschweren 😉 Aber nochmal brauche ich so eine Verletzung nicht in meinem Leben!!!“

 

Wie verläuft der Heilungsprozess?

Sabrina: „Soweit ist alles gut verheilt, jedoch hänge ich noch n bissle mit der Streckung und Beugung hinterher. Aber das wird….“

 

Wie bist du bisher mit dem Abschneiden deiner PINK-Devils zufrieden? Was ist noch drin in dieser Saison?

Sabrina: „Ich bin sehr zufrieden mit dem derzeitigen Stand, schließlich ist es die erste Saison in der Bezirksliga. Wenn man jedoch an manche Spiele zurück denkt, die man hätte gewinnen müssen, dann könnten wir noch besser da stehen. Aber Glück und Pech gehört halt beim Fußball dazu…“

 

Was hältst du allgemein von dem Niveau des Frauenfußballs im Vergleich zu vergangenen Jahren?

Sabrina: „Das Niveau ist natürlich gestiegen. Alleine durch die Weltmeisterschaft der Frauen wird der Frauenfußball mittlerweile mehr akzeptiert.“

 

Nun wollen wir dich auch etwas privat kennenlernen. Was machst du beruflich und was sind deine Ziele in den kommenden Jahren?

Sabrina: „Ich bin Sachbearbeiterin bei Phoenix Contact. In den kommenden Jahren möchte ich weiter in meinem Beruf arbeiten, heiraten, Haus bauen, Kinder …“

 

Du hattest im vergangenen Jahr dein BWL-Studium erfolgreich abgeschlossen. Nun ist die Paukerei erstmal vorbei. Was machst du mit der ganzen Freizeit?

Sabrina: „Ja Gott sei Dank! Da ich das Studium neben der Arbeit absolviert habe, war es schon eine harte Zeit. Viel Privatleben blieb da nicht.

Danach konnte ich wieder alles machen wozu ich Lust hatte, sogar zum Training konnte ich dann ja mal kommen 🙂 Langeweile hatte ich jedenfalls nicht….“

 

Wo warst du zuletzt im Urlaub und wo möchtest du mal hin? Was kannst du den RSV-Mitgliedern empfehlen?

Sabrina: „Ich war in Dubai und kann es nur empfehlen einmal im Leben dort gewesen zu sein. Auch Abu Dhabi muss man gesehen haben. Einfach Traumhaft!!!

Jetzt im März fliege ich nach Ägypten zum Entspannen bei 30 Grad 🙂

In die USA möchte ich aber auch nochmal fliegen. Die Malediven oder Dom.Rep hebe ich mir für die Flitterwochen auf ;-)“

 

Nenne uns drei Dinge, auf die du nie verzichten könntest?

Sabrina: „Familie, Freunde und Handy“

 

Jetzt kann ich es ja zugeben. Als Kind war ich Fan von…?

Sabrina: “Caught in the Act und Echt”

 

Zuletzt die Frage. Was zeichnet die PINK-Devils aus?

Sabrina: „Teamgeist!!!“

 

Vielen Dank für das Interview Sabrina und weiterhin gute Besserung. Werd schnell wieder fit!

Anpfiff, Aktion „Kunstrasen für die Stadt Barntrup“

Am Montag, dem 22.04.2013, um 19.00 (Termin hat sich geändert)  wird in der Aula der Hauptschule das Konzept  „Kunstrasen für die Stadt Barntrup“ vorgestellt. Hierzu sind natürlich alle Mitglieder des RSV Barntrup, Sponsoren, Vertreter der Stadt Barntrup, Parteien und der Barntruper Vereine und jeder interessierte Mitbürger in der Gemeinde Barntrup herzlich eingeladen.   

Ein wichtiger Baustein zum Gelingen des Projektes ist es, möglichst viel Unterstützung für den Umbau zu erhalten.  Hierzu bitten wir Sie/Euch, sich schon jetzt an der online Petition zu beteilige. Oder sich mit Ihrer Unterschrift in eine der Listen einzutragen, die in den nächsten Tagen in der Gemeinde Barntrup ausliegen werden.