PINK-Devils schreiben Geschichte – Finaleinzug wurde perfekt gemacht!

PINK-Devils schreiben Geschichte – Finaleinzug wurde perfekt gemacht!

FINALE OHHHHOOO…FINALE OHHHHOOOOOOOOOOOO!!!!!!!!!!!!!!!!

Die PINK-Devils stehen zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte im Finale des Krombacher-Pokals. Im Halbfinale schlugen die Devils das Team vom SC Lemgo/West hochverdient mit 5:0.

Die Umstellungen im Team merkt man dem RSV-Team nicht an und so konnten zahlreiche Torchancen herausgespielt werden. Das erste Tor fiel jedoch durch eine Standardsituation….Stephi Poole verwandelte den Freistoß gekonnt ins Tor.

In der Defensive waren die Devils kaum gefordert, Lemgo/West verteidigte mit 11 Leuten in der eigenen Hälfte. Allein durch mangelnde Konzentration war Lemgo das ein oder andere Mal im Strafraum des RSV.

Vor der Halbzeit dann ein spielerischer Leckerbissen…..Über schnelles Kombinationsspiel im Mittelfeld gelang der Ball zu Swantje Bockelmann, die mit einem 50 Meter Sprint gleich 3 Lemgoerinnen überlief….präzise Hereingabe vors Tor..und Stürmerin Renée Schünemann vollstreckte gekonnt – 2:0. Das Spiel schien zum jetztigen Zeitpunkt bereits entschieden.

Lemgo/West  stand weiterhin mit der ganzen Mannschaft in der eigenen Hälfte.

In der zweiten Hälfte konnten weitere Chancen erspielt und genutzt werden. Stephi Poole krönte ihre starke Leistung mit ihren Treffern 2 und 3 in diesem Spiel. Für den Endstand sorgte Lara Schröder mit dem 5:0.

Nun wartet am 7. Juni der Landesligist aus Donop/Voßheide im Finale. Ein harter Brocken….doch wollen die Devils sich auch in diesem Spiel so gut wie möglich verkaufen.

 

Meisterschaftsspiel gegen den TBV Lemgo

Am Sonntag war das Team vom TBV Lemgo zu Gast bei den Devils. Das Hinspiel konnte knapp mit 1:0 gewonnen werden. Die Mädels waren also gewarnt….doch dieses Spiel war sehr einseitig. Lemgo mit keiner Tormöglichkeit im Spiel….Die Devils spielten mit viel Druck, sicherem Passspiel und hoher Laufbereitschaft. Leider musste Nina Pielsticker verletzungsbedingt das Feld verlassen und konnte auch so im Halbfinale des Pokals nicht spielen. Doch konnten die Devils den Ausfall gut kompensieren und erzielten zahlreiche Tore – Endstand 10:0.

1:0 Renée Schünemann, 2:0 Nina Pielsticker, 3:0 Sandra Hübner, 4:0 Stephi Poole, 5:0 Stephi Poole, 6:0 Sabrina Hoffmann, 7:0 Sabrina Hoffmann, 8:0 Sabrina Hoffmann (Hattrick!!!), 9:0 Swantje Bockelmann, 10:0 Sandra Günther (mit einem Kunstschuss auf 25 Metern)

 

Meisterschaftsspiel gegen Pömbsen

Vor zwei Wochen stand das Spiel gegen Pömbsen an. Diese waren vor der Meisterrunde der absolute Favorit auf den Aufstieg. Und sie zeigten auch warum sie es waren…. Die Devils zwar mit vielen  Spielanteilen und auch Chancen, doch konnten diese nicht genutzt werden. Pömbsen spielte schnell nach vorne und konnten durch eine Unaufmerksamkeit in der RSV-Abwehr mit 1:0 in Führung gehen. Und so stand es auch zur Halbzeit. Nach einem Donnerwetter in der Kabine, spielten die Devils mit mehr Druck und Laufbereitschaft auf das gegnerische Tor.  Nina Pielsticker spielte eine überragende zweite Halbzeit und konnte das Spiel drehen….10 Minuten gespielt..die Devils führten 2:1. Renée Schünemann und Stephi Poole erhöhten schließlich noch auf 4:1.

Eine schwere Aufgabe wurde mit einer tollen Mannschaftsleistung in der zweiten Hälfte gelöst und die Spitzenposition der Kreisliga A konnte somit verteidigt werden.

 

Am kommenden Sonntag spielen die PINK-Devils beim unbequemen Gegner in Kollerbeck. Leider fehlen in diesem Spiel wichtige Spielerinnen…und auch hinter Nina Pielsticker steht noch ein dickes Fragezeichen. Trotzdem wollen die Devils ihre erfolgreiche Serie beibehalten und die nächsten 3 Punkte entführen.

Anstoß ist um 13 Uhr in Kollerbeck.

 

Zweite Mannschaft der RSV-Damen

Am 6. Spieltag war die Mannschaft vom VFL Lieme 2 zu Gast. Ziel war es die Spitzenposition zu verteidigen und dies gelang auf eindrucksvoller Art. Immer wieder konnten Tormöglichkeiten herausgespielt  werden….der 4:0 Endstand mehr als verdient. Gute Besserung auch an Jasmin Funke, die sich in dem Spiel schwer verletze und inzwischen erfolgreich am Knie operiert wurde.

 

7. Spieltag  – beim TBV Alverdissen

Mit jeder Menge Selbstvertrauen waren die RSV-Damen zu Gast in Alverdissen. Die Mädels wollten das Derby mit aller Macht gewinnen…

Bereits nach wenigen Minuten brachte Mittelfeldstratege Marina Pook den RSV in Front. Lara Schröder (die ausnahmsweise das Tor hüten musste) wurde nur selten gefordert….

Erneut Marina Pook schoss die RSV-Girls mit 2:0 in die Halbzeit. Auch im zweiten Spielabschnitt waren die RSV-Girls bissiger und angriffslustiger. Mit ihrem dritten Treffer konnte Marina Pook ihre starke Leistung krönen. Weitere Chancen durch Jana Ruddigkeit und Katha Müller konnten nicht genutzt werden.

Für den Endstand sorgte Stürmerin Sabrina Hoffmann, die einen platzierten Schuss in die obere linke Ecke abfeuerte – 4:0.

Die zweite Mannschaft steht somit noch ungeschlagen auf dem ersten Tabellenplatz. Am heutigen Freitag steht eine schwere Aufgabe in Sabbenhausen an. Anstoß ist dort um 19:30 Uhr – 3 Punkte wollen mitgenommen werden. Auf geht´s…

Hoffi

Andy Hoffmann