Glückliches Ende…..! Frauen siegen in der Liga erneut!!!

Glückliches Ende…..! Frauen siegen in der Liga erneut!!!

Es war dem Trainer Andy Hoffmann bereits vorher klar. Dieses Spiel wird eines der schwersten der ganzen Saison. Und er hatte recht.
Ganze 30 Sekunden gespielt und es stand schon 1:0 für die Gäste. Nach katastrophalen Abwehrfehlern schoss die Gegnerische Stürmerin gekonnt ins linke Eck.
Nun versuchten die RSV-Mädels nach dem Rückstand Druck aufzubauen, doch die Abwehr der Gäste stand Sattelfest. Einzig ein Lattentreffer von Stephi Poole sorgte für ernsthafte Gefahr.
Eichholz-Remmighausen spielte nicht viel nach vorne, doch standen sie hinten kompakt und waren aggressiv. Das RSV-Spiel spiegelte sich mit vielen Fehlpässen wieder.
So ging es also mit dem 0:1 in die Kabine. Es war dann sicherlich eines der lauteren Halbzeitansprachen vom Trainer. In der zweiten Halbzeit war eindeutig mehr Laufbereitschaft vorhanden. So richtig zwingend wurde es aber noch nicht. Das Spiel lief zwar in der gegnerischen Hälfte ab, Torchancen waren jedoch Mangelware.
In der 73. Minute dann die erste richtige Chance der zweiten Halbzeit. Eine Flanke von rechts nahm die eingewechselte Renée Schünemann volley. Leider knapp über das Tor.
Die RSV-Mädels machten nun noch mehr Druck und dann war es in der 86. Minute endlich soweit. Sabrina Hoffmann nahm den Ball, spielte zwei Gegnerinnen aus und schoss den Ball mit gefühlten 120 km/h ins Tor, 1:1. Nun war der Bann gebrochen, die Mädels wollten mehr.
In der 90. Minute dann ein Handspiel von der gegnerischen Abwehrspielerin, 20 Meter vorm Tor. Stephi Poole nahm sich den selbstbewusst den Ball. Sie lief an…und…….GOAL GOAL GOAL!!! Das Ding war drin! Wenige Leute im Barntruper Waldstadion hätten damit noch gerechnet, das Spiel wurde gedreht. 2:1 für die RSV-Mädels und gleichzeitig der 18. Sieg in Folge.
 
Fazit:
Es war sicherlich eines der schlechteren Spiele der Saison. Doch ein Lob an die Mannschaft, dass sie sich nicht haben hängen lassen und bis zum Schluss alles gegeben haben. Die Mannschaft hat Charakter gezeigt und eine tolle Moral bewiesen.
Am nächsten Sonntag spielen die RSV-Mädels beim Tabellenvorletzten Pivitsheide. Dort sind 3 Punkte Pflicht und Ziel wird es sein, an die bisherigen Saisonleistungen anzuknüpfen.