Archives November 2019

Auswärtsschreck RSV! Unsere roten Teufel – aktuell Vierter in der Auswärtstabell

Auswärtsschreck RSV! Unsere roten Teufel – aktuell Vierter in der Auswärtstabelle – fühlen sich weiterhin pudelwohl auf fremden Plätzen und gewinnen ihr Auswärtsspiel beim starken SV Dringenberg am vergangenen Freitag mit 3:2. Vor allem das zweite Tor von Leon sorgte für feuchte Augen bei den Zuschauern und war ein echtes Leckerli. Alles in allem war es erneut eine bärenstarke Leistung des gesamten Teams. Mit diesem Sieg arbeitet sich der RSV in der Tabelle weiter nach oben und steht nun mit 20 Zählern auf Platz 10. Weiter geht es am Sonntag gegen den Tabellenzweiten SCV Neuenbeken.
___________________

Spielberichte und Fotos:

https://www.fupa.net/…/sv-dringenberg-rsv-barnt…/foto1.html…

https://www.fupa.net/…/bezirksliga-westfalen-staffel-3-drin…




Source

Duell der formstarken Teams in Dringenberg

👹👹 SPIELTACH 👹👹
https://www.fupa.net/berichte/rsv-barntrup-duell-der-formstarken-teams-in-dringenberg-2570587.html

Duell der formstarken Teams in Dringenberg

Bezirksliga, Staffel 3: Vorgezogenes Spiel zwischen dem SV Dringenberg und RSV Barntrup. Die Blau-Gelben setzten auf die starke Form. Die Gäste wollen mindestens einen Punkt entführen.


Source

Chancenwucher und Last-Minute-Tor: Brakel II verliert bitter

👹👹 RSV Barntrup – SC Borchen 1:2 – Rote Teufel lassen Punkte liegen 👹👹

Da war mehr drin! In einem intensiven aber spielerisch durchschnittlichen Spiel verliert unser RSV sein gestriges Heimspiel gegen den SC Borchen mit 1:2. Die Siegesserie ist somit beendet und ein Sprung in die obere Tabellenhälfte wurde somit zunichte gemacht. Die Gäste, die vor der Partie nur zwei Zähler entfernt waren, zeigten sich äußerst kaltschnäuzig im Verwerten ihrer Möglichkeiten und verteidigten im zweiten Durchgang leidenschaftlich ihre knappe Führung. Durch diese Niederlage bleiben wir bei 17 Zählern, springen aber kurioserweise einen Platz nach oben auf Rang 12.

Im Vorfeld der Partie musste Coach Barbarito zwei kurzfristige Absagen verkraften: Flügelspieler Jakob musste verletzt passen und auch Tim musste sich krankheitsbedingt abmelden. Aufgrund des großes Kaders bereitete dies dem Trainer aber kein allzu großes Kopfzerbrechen und es konnten trotz alledem 17 Männer berufen werden.

Ausgestattet mit viel Selbstvertrauen durch die vergangenen Erfolge wollten unsere Jungs von Beginn an das erste Tor erzielen. Leon, der an diesem Tag den Vorzug vor dem zuletzt so starken Kieren erhielt, hatte in den ersten fünf Minuten direkt zwei gute Gelegenheiten, aber entweder war der Torwart im Weg oder ein Verteidiger konnte auf der Linie klären.

Der RSV hatte die Partie zu diesem Zeitpunkt gut im Griff. Umso überraschender kam die Führung der Gäste. Nach einem (zweifelhaften) Freistoß wird der Ball zunächst unsauber von der Barntruper Defensive geklärt. Im Anschluss gelangt der Ball auf die linke Seite und von dort scharf vor das Gehäuse von Jonas. Wübbeke braucht nur noch den Fuß hinhalten und es steht 1:0 für Borchen in der 21. Spielminute.

Nach diesem Gegentreffer nahmen die Männer in Rot wieder das Heft in die Hand und wollten den Ausgleich. Chancen von Leon, Elsner und Ilipp blieben jedoch ungenutzt. Besser machte es dann aber unser Spielgestalter Franz: Till flankt den Ball zielgenau und butterweich auf den Kopf der Nummer 10 und von dort geht der Ball ins Netz der Gäste. 1:1 in der 40. Minute!

Mit diesem Ergebnis ging es aber nicht in die Pause, denn die Gäste vom SC wussten erneut in Sachen Kaltschnäuzigkeit zu überzeugen. Cazacu schüttelt auf links seinen Gegenspieler ab und zieht mit rechts ab, von wo der Ball platziert im unteren rechten Eck landet. Der RSV war erneut geschockt und mit dem 1:2 ging es schließlich in die Halbzeitpause.

Unsere Jungs wussten gar nicht so recht, warum sie eigentlich hintenlagen. Die Leistung stimmte mit dem Ergebnis nicht überein und so nahm man sich vor, in der zweiten Halbzeit die Partie noch umzubiegen.

Und so drückte man direkt nach Wiederanpfiff auf den Ausgleich. Gute Möglichkeiten durch Leon, Elsner, Franz und Kieren fanden aber allesamt nicht den Weg ins Tor. Borchen verteidigte leidenschaftlich und ließ in der Schlussviertelstunde kaum noch was zu. Aber auch die Gäste konnten gelegentlich Nadelstiche nach vorne setzen. Ein Tor sollte aber auf beiden Seiten nicht mehr fallen und so blieb bei der knappen 1:2-Niederlage.

Bittere Pleite! Der RSV erarbeitete sich über die gesamte Spieldauer ein Chancenplus, schaffte es jedoch nicht gegen clevere Gäste aus Borchen seine Gelegenheiten in Tore umzumünzen. Ein Punkt wäre durchaus verdient gewesen, aber am Ende reißt die Serie in der Liga nach zuletzt drei Siegen in Folge und dem Erfolg im Pokal (6:0 gegen die SG Lüdenhausen/Talle/Westorf). Weiter geht es nun schon am Freitag gegen den SV Dringenberg. Das Auswärtsspiel wurde vorverlegt und beginnt um 19:30 Uhr. Wir freuen uns wie immer auf eure zahlreiche Unterstützung 😎👹
_______________________
Spielberichte und Stimmen zum Spiel:

https://www.fupa.net/…/sg-hiddesen-heidenoldendorf-chancenw…

https://www.lippe-kick.de/Sp…/barntrups-sieges-serie-reisst/
______________________
Weitere Ergebnisse vom RSV:

RSV III – SG Lüdenhausen/Talle/Westorf II 3:0

Chancenwucher und Last-Minute-Tor: Brakel II verliert bitter

Bezirksliga, Staffel 3: Jöstingmeier schießt Detmold per Freistoß zum Sieg. Elsen holt drei ganz wichtige Punkte in Anreppen. Atteln und Mastbruch trennen sich 2:2. Heide und Neuenbeken im Gleichschritt.


Source

Wichtige Punkte im Abstiegskanpf

Das SG-Trio musste am heutigen Samstag auswärts gegen die SG Tündern/Latferde ran.

Von Beginn an zeigten die Gäste das sie nicht zum Spaß angereist waren, sondern einzig um 3 Punkte gegen den Abstieg mitzunehmen. Gleiches hatten die Gastgeberinnen im Sinn.

Nach einer halben Stunde nutzen die Gastgeberinnen dann ein Abstimmungsfehler in der Defensive zum 1:0.

Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.

In der 2. Hälfte begann die Weber-Elf mit reichlich Druck und drängte zunehmend auf den Ausgleich. Immer wieder setzten sie Nadelstiche über die Flügel. In der 53. Minute setzte sich dann Steffi S. sehenswert durch und hämmerte das Spielgerät ansatzlos in den Winkel zum 1:1 Ausgleich.

Man spielte nun auf das 2. Tor. Ein Entlastungsangriff der Gastgeberinnen endete mit einem Foul an der Sechszehnerkante. Den Freistoß vollendeten die Gastgeberinnen eindrucksvoll zur 2:1 Führung.

Von nun an zog das SG-Trio alle Register um das Spiel zu drehen. Man spielte ununterbrochen auf ein Tor. Immer wieder kam man zu Abschlüssen, allerdings zu harmlos. In der 89. Minute dann ein Freistoß für die SG am Sechzehnereck. Kristina P. schlenzte den Ball gefühlvoll in den Fünfer, wo Steffi S. zum 2:2 einschiebt.

In der Nachspielzeit hatte Nathi S. sogar beinahe noch den Siegtreffer auf dem Fuß.

Unterm Strich geht der Punkt für beide Mannschaft in Ordnung, auch wenn beide Seiten sicherlich auf einen Dreier gehofft haben.