Zweite Runde des Pokals verschoben; Gegner Don/Voß nach Sieg gegen FC Schwelentrup-Spork/W.

Aufgrund der Tatsache, dass einige der Barntruper Akteure am Sonntag etwas verhindert sein könnte, wurde um Verschiebung des Pokalspiels gegen Donop/Voßheide gebeten. Unkomplizierter könnte eine Verlegung wohl kaum von statten gehen. Noch am gestrigen Abend, im völligen Siegestaumel, sagte Trainer-Urgestein Uwe Pape einer Verschiebung zu. Dafür erstmal vielen Dank.

 

Gespielt wird nun am Dienstag, dem 02.08.2011, um 19.00 Uhr auf der Passadekampfbahn in Voßheide.

 

Nebenbei bemerkt, sei noch mal an den Arbeitseinsatz am kommenden Samstag erinnert. Beginn 09.00 Uhr im Waldstadion zu Barntrup. Getränke und Mampfe sind vorhanden. Also bitte, wer kann, der möge erscheinen.
Danke

 

RSV zieht in Runde 2 des Krombacher-Pokals ein

Am gestrigen Abend musste sich der RSV in der ersten Runde des Krombacher-Pokals mit dem drei Klassen tiefer spielenden Club aus Kirchheide messen. Auf dem Papier eine eindeutige Sache. Auf dem Platz leider nicht. Ohne den verreisten Coach Freitag wirkte die Mannschaft unorganisiert und konnte selten Akzente setzen. Bezeichnenderweise fiel die RSV-Führung nach knapp 20 Spielminuten durch eine abgerutschte Bananenflanke von Manuel Altrogge. Nach einer halben Stunde wurde Kirchheide, welches teilweise etwas überhart in die Zweikämpfe ging, durch einen Platzverweis weiter geschwächt. Dennoch fand der RSV selten spielerische Mittel, um sich gegen die tief stehenden Gastgeber durchzusetzten.

Nach der Pause setzte sich die fußballerische Magerkost fort. Die Bälle wurden zu lange gehalten, Positionen dagegen nicht. So passte es auch ins Bild, dass das 2:0 durch eine feine Einzelleistung vom Türkei-Urlauber Sölter fiel.

Um das Spiel kurz und knapp zusammenzufassen: Kirchheide konnte nicht, der RSV wollte nicht. Hoffnung macht allerdings, dass sich auch der SC Bad Salzuflen, als zweiter Landesligist, beim 18:1 in Helpup schwer tat, die nächste Runde zu erreichen.
In Runde 2 wartet auf den RSV die Mannschaft aus Donop/Voßheide. Wann das Spiel stattfindet, ist noch nicht klar. Der RSV hat auf Grund des Junggesellenabschiedes von Micha Felde um eine Verlegung des Spiels gebeten. Klar ist allerdings, dass in diesem Spiel eine deutliche Leistungssteigerung gezeigt werden muss, um sich die Chancen auf eine erneute Brauereibesichtigung nicht zu verspielen.

2:1 Sieg im Derby gegen Reher-West

Im Halbfinale des Begatal-Pokal konnte der RSV am gestrigen Abend den ersten Sieg der Vorbereitung einfahren. Am Ende hieß es 2:1 für den RSV. Beide Tore erzielte Neuzugang Martin Rethmeier bereits im ersten Spielabschnitt. Einige weitere gute Chancen bleiben in Halbzeit 1 ungenutzt. Sonneborn fand in diesem Spielabschnitt kein Mittel gegen die sicher stehende Defensive um Neide und Maule.
In der zweiten Halbzeit verflachte das Niveau der Partie deutlich. Es gab kaum Chancen auf beiden Seiten. Sonneborn erzielte nach einer Ecke den Anschluss, hatte aber nie eine Chance sich ins Elfmeterschießen zu retten.
Das Finale um den Begatal-Pokal findet am Samstag statt. Gegner und genaue Uhrzeit werden noch bekannt gegeben.

Morgen geht es für die Freitag-Mannen zunächst nach Kirchheide, wo mit der ersten Kreispokalrunde die Pflichtspielpremiere der Saison ansteht.

Testspielauftakt geht daneben

Die Mannschaft um Coach Freitag traf im Rahmen des Begatal-Pokals in ihrem ersten Testspiel auf den FCO aus Extertal.
Bei sensationellen 13°C Außentemperatur auf dem Humfelder Rasen wurden beide Mannschaften zunächst nicht richtig warm. Dass beim RSV die komplette Mittelfeld-Achse umHaase und Hagemann fehlte, war dem Spiel der Rot-Schwarzen deutlich anzumerken. In der ersten Halbzeit entwickelten sich kaum gelungene Aktionen. Zu viele Fehlpässe und das Fehlen einer ordnenden Hand waren der Auslöser. Extertal hingegen konnte für sich auch nur wenige Halbchancen verbuchen, sodass die erste Halbzeit niveauarm endete.
In der zweiten Halbzeit durften sich alle RSV-Neuzugänge präsentieren. Rethmeier und Lindemeyer wurden eingewechselt, Maule und Hanke spielten bereits von Beginn an. In der ersten Viertelstunde nach der Pause kam der RSV besser ins Spiel und ging verdient durch einen, von Daniel Schlingmann verwandelten Strafstoß in Führung. Danach verflachte das Spiel leider wieder und bot den bibbernden Zuschauern ein Fehlpassfestival erster Güte. Zehn Minuten vor dem Ende musste der RSV nach einem Fehler im Aufbauspiel dann den verdienten Ausgleichstreffer hinnehmen.
Da es bis zum Ende der regulären Spielzeit bei diesem Remis blieb, musste das Elfemterschießen eine Entscheidung bringen. Hierbei versagten Neuzugang Maule und Schalofsky die Nerven, sodass Extertal mit 4:2 als Sieger vom Platz ging.
Da der FCO jedoch am Dienstag keine Zeit hat um das Halbfinale zu spielen, darf der RSV kampflos eine Runde weiterziehen und trifft auf den Lokalrivalen aus Sonneborn, der den FC LaSi klar in die Schranken wies.
Anstoß zum Spiel gegen Sonneborn ist am Dienstag um 19:00h, ebenfalls in Humfeld.

 

[vsw id=“FkpR_5oA3hU“ source=“youtube“ width=“425″ height=“344″ autoplay=“no“]

Mannschaft überzeugt im ersten Test, PostII – RSVII 3:1

Nach 2 wöchiger Vorbereitung stand die Mannschaft gestern erstmals wieder auf dem Platz. In Detmold ging es gg. die Zwote des Post SV welche in der kommenden Saison in der Kreisliga A Detmold spielen wird.

Schon zu beginn zeigte der RSV, dass man nicht gekommen war, um als Aufbaugegner, sich die Hütte vollhauen zu lassen.   Nach 3 Minuten konnte ein klasse Konter zu Ende gefahren werden und um ein Haar wäre das Team von R. Motzkun in Führung gegangen. Bis zur 30 Minute war vom TSV nichts zu sehen, weil im Mittelfeld um Hundertmark und die beiden Hundsgemeinen Seidel Brüder alles abgeräumt wurde. Das was noch durchkam vernaschte die Defensive. Leider konnte Post nach einem Freistoß  in Führung gehen. Trotzdem steckte das Team nicht auf, vor allem die Lunge Dauer brachte die gegnerische Defensive komplett durcheinander. Er war immer in Bewegung und somit konnte sich kein Gegenspieler auf ihn einstellen. Schon nach 35 Minuten beklagten erste, dass sie nicht mehr könnten. Nach der Führung war weiterhin von einem Klassenunterschied nichts zu sehen. Leider war es wieder die alte Krankheit, dass die Bälle nicht versenkt werden. So hatten bis zur Halbzeit Flo Seidel, N. Weber und C. Philipps die besten Chancen um den RSV in Führung zu bringen.

Trainer Motzkun lobte sein Team in der Halbzeit, eine gute läuferische und kämpferische Einstellung. Lediglich die Chancenverwertung und das sichere Spiel nach Vorne sollte noch verbessert werden.

Der TSV wechselte in der zweiten Hälfte durch, der RSV blieb allerdings wie gehabt. In den ersten 15 Minuten hatte Post mehr vom Spiel und konnte das Ergebnis mit einem „Trullerschuss“ auf 2:0 erhöhen. Der RSV agiert in dieser Phase des Spieles zu defensiv und unkonzentriert. Danach fing sich das Team wieder und gestaltete die Partie offener. Nach einem Konter über Hundertmark und Philipps nagelte P. Dauer das Leder aus 20 Metern in den Knick, was für eine Granate!! Leider wurde auf Abseits entschieden, eine klare Fehlentscheidung des Detmolder Schiedsrichters. Im Gegenzug kassierte der RSV das 3:0, die neu formierte Abwehr hatte sich noch nicht gefunden. Wer sich nun sicher war, dass der Drops gelutscht sei, der irrte. Post wurde in dieser Phase regelrecht niedergerannt, mit offenem Visier nach Vorne war die Devise. Immer wieder wurden die Angriffsversuche schon im Aufbau unterbunden und der RSV spielte sich glänzende Möglichkeiten heraus. Wieder waren es Hundertmark und C. Philipps, die D. Philipps bestens in Szene setzten und endlich wurde die Chance zum Tor genutzt.

Aufstellung:

Sievert, Dubbert (Schnüll 65.), Schmidt, Betke, Peeters (diAndrea 65.), F. Seidel (D. Philipps 78.), Dümpe (Flo Seidel 15.), Hundertmark, N. Weber, C. Philipps, P. Dauer (Stychow 87.)

Fazit:

Mit einem 3:3 wäre Detmold  gut bedient gewesen…. Was festzustellen ist, dass sich der RSV als Einheit präsentiert hat und konditionell schon in der frühen Phase der Vorbereitung auf der Höhe ist. Auch taktisch konnte das Team überzeugen.  Was weiterhin ganz klar bemängelt werden muss, ist die Chancenverwertung.

 

Neuzugang Roger Pettenpohl

Neuzugang Roger Pettenpohl

4. Freundschaftsspiel  2011

Almena – AH 1:1

 

Roger Pettenpohl

Der Urlaubsbeginn, Krankheiten und Verletzungen sorgen für einen dünnen Kader. Da kommt mit Roger Pettenpohl ein neuer Spieler für die Altliga, gerade zur rechten Zeit. Roger war in Istrup über 15 Jahre auch in der 1.Senioren  aktiv. Nach einigen  Jahren der Muße, will er noch mal Richtig durchstarten .  Im Spiel gegen Almena, zeigten Roger und Hansi auf der rechten Seite eine starke Leistung. Insgesamt muss man der Mannschaft ein Kompliment machen. Jeder hat sein Möglichstes gegeben. So konnte Almena, die sicherlich auch nicht in Bestbesetzung angetreten sind, ein verdientes Unentschieden abgetrotzt werden.

Einen super Rasenplatz, gezapftes vom Fass, Wurst im Brötchen, alles das können wir nicht bieten. Almena, wir kommen gerne wieder  !

 

 

 

Aufstellung:

Andreas Schlingmann, Carsten Tölle, Christian Götzel, Carsten Schulz, Heiko Röhr, Torsten Kopecki, Victor Landgraf, Hansi Lübeck, Roger Pettenpohl, Rainer Koch, Peter

 

Wir trauern um

Wir trauern um
Eine Stimme, die uns vertraut war, schweigt.
Ein Mensch, der für uns da war, ist nicht mehr.
Er fehlt uns.
Was bleibt sind dankbare Erinnerungen,
die uns niemand nehmen kann  

Augusto   Di Mario

*22.10.1947    +17.7.2011

Der Trauergottesdienst findet am Freitag, dem 22.07.2011, um 14.00 Uhr in der Friedhofskapelle in Barntrup statt. Anschließend erfolgt die Beisetzung.

(Quelle,LZ vom 19.07)

 

 

 

Arbeitseinsatz am 30.07.2011, ab 09.00 Uhr

Arbeitseinsatz am 30.07.2011, ab 09.00 Uhr

Männers und Frauen vom RSV, es muss wieder malocht werden!

Am 30.07.2011 findet ab 09.00 Uhr erneut ein Arbeitseinsatz statt.

Neben dem Lagercontainer sind wieder die Büsche (und nur die Büsche, nicht wahr Simon und Edwin), sowie das Umfeld des Platzes auf dem Programm. Von jedem Seniorenteam werden mindestens vier Spieler/innen erwartet. Natürlich dürfen auch Spieler der Jugend mit anpacken.

Heiho, heiho, was sind wir wieder froh....

Heiho, heiho, was sind wir wieder froh....

Bitte bringt entsprechende Werkzeuge, wie Heckenschere, Spaten, Schaufel, Hammer, Sägen, Besen, Schubkarren usw. mit.

Für Mampfe und Durstlöscher wird gesorgt.

Der fleißigste Malocher bekommt einen  Bob der Baumeister zum Ausmalen geschenkt. Na, wenn das kein Anreiz ist…..

Vorbereitungsplan der 1.Mannschaft

Vorbereitungsplan der 1.Mannschaft

Auf vielfachen Wunsch der Fans ist hier nun endlich der Vorbereitungsplan der 1.Mannschaft.

Alle Angaben ohne Gewähr

So. 17.07 11.00 Trainingsauftakt
Di. 19.07 19.00 Training
Mi. 20.07 19.00 Training
Do. 21.07 19.00 Training
Fr. 22.07 18:30 Training
So. 24.07 15:00 Begatalpokal Viertelfinale FC Oberes Extertal in Humfeld
Di. 26.07 19:00 Begatalpokal Halbfinale in Humfeld
Do. 28.07 19:00 Kreispokal 1.Runde, in Kirchheide
Sa. 30.07 16.30 Begatalpokalfinale( um Platz 3 14:30)
So. 31.07 Kreispokal 2.Runde
Di. 02.08. 18:30 Training
Do. 04.08. Kreispokal 3.Runde
Fr. 05.08. 18.30 Training
Sa. 06.08. 10:30 Training
Sa. 06.08 15:00 Spiel IN Vlotho (Bundesligastart )
Di. 09.08. 18:30 Training
Do. 11.08. Kreispokal 4.Runde
Fr. 12.08 18:30 Training
So. 14.08. 10:30 Training
Mi 17.08. 18:30 Westfalenpokal gegen Hövelhof
Do. 18.08. Kreispokal
Fr. 19.08 Training
So. 21.08 15:00 Saisonstart

 

 

 

 

 

 

 

 

Eins Live Thekenmeisterschaft

Unser Klub ist bei der „Eins Live Thekenmeisterschaft“ angemeldet. Die Anzahl der Tipper, die für unseren Klub antreten ist nicht beschränkt. Bei Interesse bitte bei Daniel Schlingmann melden, schickt ihm einfach eine Email und er schaltet euch dann frei. Gewinn sind diesmal wieder die Toten Hosen. Also, registriert euch und holt die Hosen ins heimische Waldstadion. Seine Email-Adresse lautet:

DaBay77@aol.com

RSV im Westfalenpokal

Im Anschluss an das heutige Pokalfinale auf Verbandsebene zwischen dem SC Wiedenbrück und RW Ahlen (3:1), fand die Auslosung für den Verbandspokal im Jahr 2011/2012 statt, für den wir erstmalig qualifiziert sind.

 

In der 1. Runde am Mittwoch, den 17.08.2011 gastiert der Westfalenligist SV Hövelhof im Barntruper Waldstadion. Dies ist natürlich eine sehr schwere, aber auch interessante Aufgabe. Noch nie zuvor war eine Mannschaft aus dieser Spielklasse zu einem Pflichtspiel in Barntrup.

 

Sollte tatsächlich die Pokalüberraschung gelingen, wartet in der 2. Runde am  14.09.2011 der Hammer schlechthin. Gegner wäre dann der Sieger der Begegnung TSV Rischenau – Arminia Bielefeld, in der Arminia leicht favorisiert sein sollte!

 

Neuer interne Bereich für die 1.Senioren (Forum geschlossen)

Das Forum wurde mangels Interresse geschlossen. Der interne Bereich für die 1.Senioren ist unter dem Menue Senioren/1.Senioren/Intern zu finden. Das Passwort ist gleich  belieben.  Wenn bedarf nach mehr Möglicheiten (z.B. Trainingsplan als Datei hochladen) besteht, bitte melden.

Neue Saison, neues Design

Nach einem Jahr kam der Wunsch auf, mehr Möglichkeiten zu haben. Das neue Theme erlaubt ein 3-spaltiges Design. Somit ergibt sich allein hierdurch Platz für neue Gimmicks. Auch kann Einfluss in das Design genommen werden, ohne in die Tiefen der HP Programmierung zu gehen. Mit dem gleichzeitigen Update von WordPress auf Version 3.2.1, soll der Zugriff auf die Artikel/Seiten schneller sein. Jetzt müssen noch die Mannschaften/Inhalte aktualisiert werden, hier und da ein wenig gefeilt, dann denke ich, sind wir, was die Darstellung des RSV angeht, für die Landesliga gerüstet.

Sollte es Punkte geben die vorher besser waren, bitte melden, schaue dann, was sich noch machen lässt. Ein Punkt ist unschön, wird das Feld „Auszug“ genutzt, um z.B. einen einzelnen Satz aus dem Artikel unterhalb der Überschrift darzustellen, gibt es keinen Hinweis, das der eigentliche Artikel länger ist. (behoben)

Für die Autoren der Berichte noch ein Hinweis. Das „Artikelbild“ erschein nun nicht mehr im Kopf bereich, sondern, oberhalb des Berichtes und auch in der Übersicht.

 

Gruss Eurer

Admin