Der zweite Streich: RSV 3 schlägt Reher 2

Der zweite Streich: RSV 3 schlägt Reher 2

Am Mittwoch, den 23.07.2014 testete unsere 3. Mannschaft gegen die 2. Mannschaft von Germania Reher. Wir begannen im 4-4-2 System und spielten in der Verteidigung mit Dümpe, D´Andrea, Sölter und Stege. Das Mittelfeld besetzten Reese, Prüßner, Biehl und Stykov und im Angriff schnürten Arning und Conchita Watson (Phillips) ihre Schuhe. Nach der ersten Abtastphase setzte sich David Phillips gut auf der linken Seite durch und suchte den Abschluss. Drüber! Nur 5 Minuten später versuchte es Motte Reese, der gut frei gespielt wurde. Der Keeper konnte nur zur Ecke klären. Nur eine Minute später setzte Arning seinen Sturmpartner Phillips in Szene, der aber am Querbalken scheiterte. Damit war klar zu erkennen, hier war heute etwas drin. Es wurde nur auf ein Tor gespielt. In der 23. Spielminute hatte sich Christian Prüßner vom Gegenspieler getrennt und stand blank vorm Tor. Sein Schuss verfehlte das Tor nur knapp rechts. Erster Wechsel beim RSV: Hundertmark kam für Biehl und hatte prompt seine erste Rieeeesen Torchance…. Fabi Arning setze sich auf links gut durch, passte den Ball auf Hundertmark, der aus einem Meter rechts vorbei schiebt. In der 30. Spielminute ein Doppelwechsel beim RSV: Phillip Dauer kam für Christian Prüßner und Florian Seidel für Alex Stykov. In der 35. Spielminute sollte es dann doch gelingen: Fabi Arning suchte den Abschluss, der Torwart ließ den Ball nach vorne abklatschen und David Phillips tunnelte ihn zum 1:0. Kurz vor der Pause kam noch Kevin Grogan für Motte Reese. Nach der Halbzeit plätscherte das Spiel etwas dahin, ehe der RSV voll aufdrehte. Fabi Arning schraubte in der 65. und 70. Spielminute das Ergebnis auf 3:0 hoch. Weitere Riesenchancen wurden ausgelassen, aber bemerkenswert waren einige Kombinationen, die schon früh im Laufe der Vorbereitung funktionieren. In der 75. Minute machte Germania Reher das 1:3, ein kleiner Abwehrschnitzer beim RSV. Danach zeigten die rot-schwarzen Jungs wieder, wer spielbestimmend ist. In der 78. Minute bearbeitete der Verteidiger von Reher wohl unseren Stürmer zu hart, sodass der Schiri Elfmeter gab. Dennis D´Andrea verwandelte souverän zum 4:1. In der 81. Minute schloss Tim Sölter nach sehr starker Kombination zum 5:1 ab und brachte den RSV endgültig auf die Siegerstraße. Nur drei Minuten später wieder ein Pfiff im 16er, nachdem Motte Reese, der zwischenzeitlich wieder eingewechselt worden war, einen Verteidiger nach dem anderen stehen ließ und nur durch ein Foul zu stoppen war. Diesmal trat Alex Stykov an, scheiterte jedoch am Keeper. Der Ball kam halbhoch aufs Tor. In der 88. Minute markierte Tim Sölter noch das 6:1. Nach einer Flanke traf er am langen Pfosten zum Endstand.

Christian