Unverdientes Unentschieden, PINK-Devils nur 1:1

Endlich wieder ein Heimspiel!! Am heutigen Fußballsonntag im Waldstadion sollte gegen die Mitaufsteiger aus Bünde ein Dreier eingefahren werden. So lautete die klare Vorgabe des Trainers, der aufgrund von beruflichen Verpflichtungen leider nicht anwesend sein konnte. Das Team wurde aber trotzdem von Co-Trainerin Jasmin Funke und Co-Co-Trainer Detlef Hübner sehr gut auf die anstehende Aufgabe vorbereitet: Siegeswillen, Laufbereitschaft, Kampfgeist und Zusammenhalt hießen die Schlagwörter, die es zu verinnerlichen galt.

Dass das Team konzentriert und engagiert in das Spiel heranging, zeigte sich bereits in den ersten Minuten: Die Gastmannschaft konnte in die eigene Hälfte gedrängt werden und erspielte sich kaum Ballbesitz. Anders die Pink Devils: Das Tor der Bünderinnen wurde belagert, echte Chancen gab es jedoch vorerst nicht, da der letzte Pass entweder zu ungenau gespielt wurde oder von den zahlreichen Abwehrspielerinnen abgefangen wurde. In der 30. Minute lag der Torjubel dann aber den Zuschauern und Mitspielern bereits auf den Lippen. Nach schöner Flanke von rechts durch Nina Pielsticker kam Sandra Hübner im Strafraum frei zum Abschluss, traf aber unglücklicherweise nur den Pfosten. Auch das darauf folgende Gewusel im 16er konnte nicht gewinnbringend genutzt werden. So gingen die Devils enttäuscht in die Kabine.

Nach motivierenden Worten von Detlef und Jasmin begann die zweite Hälfte genauso wie die erste aufgehört hatte: Pausenloses Anrennen auf das gegnerische Tor, aber mit altem Manko die Chancen werden einfach nicht konsequent genutzt. In der 68.Minute machte es Swantje Bockelmann aber besser. Nach Flanke von Lara Schröder traf sie den Ball perfekt volley mit dem linken Fuß und ließ der Torhüterin keine Chance! Das verdiente 1:0-großer Jubel!! Wer jetzt dachte, dass mit diesem Tor die Punkte zuhause bleiben würden, hatte sich jedoch getäuscht…Das Unfassbare in der 75.Minute: Nach einem Zweikampf an der Außenlinie landet der Ball deutlich (er lag schon auf den Steinen) im Aus…Wer jetzt aber dachte, dass das Spiel mit einem Einwurf fortgeführt wurde, lag leider falsch! Der Schiedsrichter machte keinerlei Anstalten das Spiel zu unterbrechen und so fand der Ball plötzlich seinen Weg ins Tor von Jasmin Eder, die vollkommen überrascht war. Auch Proteste beim Linienrichter halfen nichts. Dieser gab zwar zu, dass der Ball im Aus war, die Fahne hob er aber nicht. Durch diese Aktion aufgebracht warf der RSV nochmal alles nach vorne und kam auch zu weiteren Chancen. Leider konnte aber weder Swantje Bockelmann einen wunderbaren Solo-Lauf mit einem Tor krönen, da sie nur den Torwart traf, noch konnte Sabrina Hoffmann eine gute Chance nutzen. Die letzte Möglichkeit des Spiels hatte Lara Schröder, die freistehend auf Strafraumhöhe aber leider verzog.

Fazit des Spiels ist, dass die Pink Devils heute um die Punkte betrogen wurden. Trotzdem muss man klar sagen, dass es vor und auch nach der Fehlentscheidung mehr als genug Chancen gab, das Spiel für uns zu entscheiden. Wer in der Bezirksliga erfolgreich sein will, der muss einfach konsequenter mit seinen Tormöglichkeiten umgehen! Eine gute Nachricht gab es jedoch auch zu vermelden: Nach langer Verletzungspause konnte Stephi Poole ihr Comeback feiern

PINK-Devils mit Auswärtspunkt in Schildesche

An diesem Sonntag stand das schwere Auswärtsspiel in Schildesche an. Diese gewannen ihre letzten drei Spiele sehr deutlich und gingen als Favorit in das Spiel. Zu Beginn stand die Defensive des RSV alles andere als gut. Immer ein Schritt zu spät, Schildesche konnte so das ein oder andere Mal den Abschluss Richtung Tor suchen. Doch dies stellte Torhüterin Jasmin Eder vor keinerlei Probleme.

Nach einem Konter in der 10. Spielminute lief Sabrina Hoffmann nach tollem Zuspiel alleine auf das gegnerische Tor zu, doch sie konnten den Ball nicht im Tor unterbringen.  Fünf Minuten später schlief die RSV-Abwehr erneut und Schildesche konnte mit 1:0 in Führung gehen. Nun wurden die PINK-Devils endlich endlich wachgerüttelt und hielten mit viel Kampf dagegen.  Nina Pielsticker erzielte wenige Minuten nach dem Führungstreffer der Heimmannschaft das 1:1. Ein toller Schuss in die obere recht Ecke – großer Jubel bei den Girls. Schildesche war nun geschockt und die Devils konnten immer wieder Akzente nach vorne setzen. Erneut Sabrina Hoffmann und Stürmerin Renée Schünemann tauschten jeweils freistehend vor der Hütte auf, doch beide konnten die Chance zur Führung nicht nutzen. So ging es mit einem gerechten Unentschieden in die Pause. In der zweiten Hälfte hatte zunächst Schildesche wieder mehr vom Spiel, doch hielten die Devils diesmal von Beginn an dagegen.

Das Spiel verflachte weites gehend und Tormöglichkeiten waren Mangelware. Eine Viertelstunde vor Schluss dann erneuter Jubel beim RSV. Sabrina Hoffmann netzte den Ball aus 20 Metern in den Winkel ein – toller Treffer, 2:1.  Nun konzentrierten sich die Devils auf die Defensive und ließen bis dato keine Chancen zu. Eine Ecke sollte jedoch den Ausgleich bringen… Die Gegenspielerin wurde nicht konsequent gedeckt, sodass sie keine Probleme hatte, den Ball im Tor unterzubringen, 2:2.

Als sich bereits alle mit einem Unentschieden abgefunden haben, gab es noch einmal eine turbulente Schlussphase. Nina Pielsticker scheiterte zwei Minuten vor Schluss aus 10 Metern an den Innenpfosten, im Gegenzug stand plötzlich Schildesche freistehend vorm RSV-Tor – zum Glück daneben. RSV-Trainer Andy Hoffmann konnte somit mit dem Punkt gut leben: „Wir hatten die klareren Torchancen, diese müssen wir nutzen. Aber nach den Spielanteilen ein gerechter Punkt für beide Teams.“

Am nächsten Sonntag treffen die PINK-Devils um 13 Uhr im heimischen Waldstadion auf Bünde.

 

 

Zweite Damenmannschaft:

Nach zwei unglücklichen Niederlagen konnte am vergangenen Freitag der erste Sieg eingefahren werden. Gegen das Teams aus Asemissen erspielten sich die RSV-Girls einen 2:1 Heimerfolg. Die beiden Tore schoss Mittelfeldflitzer Sandra Hübner.

In den nächsten Partien müssen die RSV-Girls ihre starke Leistung bestätigen und den nächsten Dreier einfahren.

 

ACHTUNG: Spiel der Damen fällt heute aus!!!

Das Spiel der PINK-Devils wurde soeben kurzfristig von Blasheim abgesagt. Diese können heute keine Mannschaft stellen und machten sich erst gar nicht auf den Weg ins Lipperland…

Somit gehen die nächsten 3 Punkte aufs Konto der Devils.

 

„Der pinke Wahnsinn“ – 1:0 Sieg in Vlotho

 Die Damenmannschaft des RSV Barntrup gewann das Auswärtsspiel beim Aufstiegsaspiranten SC Vlotho mit 1:0. Bei Sonnenschein auf einem herrlichen Kunstrasenplatz mussten die „Pink-Devils“ auf die Verletzen Stephi Poole und Lara Schröder verzichten. Der RSV war beim ungeschlagenen SC Vlotho natürlich krasser Außenseiter, doch wollte man ein gutes Spiel abliefern und möglichst einen Punkt entführen.

Von Beginn an waren die Devils konzentriert und ließen den starken Offensivspielerinnen der Heimmannschaft keine Luft. Durch gutes Kombinationsspiel und enormer Laufbereitschaft konnten immer wieder Akzente nach vorne gesetzt werden, doch leider fehlte bei Stürmerin Sabrina Hoffmann das gewisse Glück um in Führung zu gehen. Der Schuss aus 16 Metern konnte gerade noch so von der Torhüterin an die Latte gelenkt werden. Vlotho bis dato nur bei Eckbällen gefährlich ohne jedoch zwingend zu sein. So ging es torlos in die Halbzeit. Die Pink-Devils spürten, dass in diesem Spiel mehr drin war und sie kamen mit riesen Selbstbewusstsein aus der Kabine. Gleich zu Beginn konnten einige gute Tormöglichkeiten durch Renée Schünemann und Sandra Hübner verbucht werden. In der 58. Minute wurde jedoch einmal kräftig durchgeatmet beim RSV Barntrup. Vlotho mit eine Riesenchance zur Führung, RSV-Keeper Jasmin Eder behielt die Nerven und parierte den Ball überragend. Der Schock hielt aber nicht lange an, die Devils wollten mehr…

Und in der 65. Spielminute der verdiente Jubel bei den RSV-Anhängern. Renée Schünemann erzielte mit ihrem dritten Saisontreffer das 1:0 durch einen satten Schuss ins rechte Eck – Ein Wahnsinns Konter! Nun versuchte Vlotho das Spiel in die RSV-Hälfte zu verlagern, doch zwingend wurden sie bis zum Spielende nicht mehr. Es hätte sogar noch höher ausfallen können, Sabrina Hoffmann und Nina Pielsticker vergaben dicke Chancen. So blieb es am Ende beim 1:0 Auswärtssieg und die Überraschung ist geglückt.

Kapitänin Julia Funke war nach dem Spiel begeistert: „Eine tolle Mannschaftsleistung von uns, jeder kämpfte für jeden. Diesen Sieg haben wir uns absolut verdient!“ Am Sonntag wollen die Pink-Devils die tolle Mannschaftsleistung bestätigen und treffen daheim auf das Team aus Blasheim. Anstoß ist um 13 Uhr im Barntruper Waldstadion.

 

Kader: Jasmin Eder, Julia Funke, Kim Elsner, Tina Sperling, Melissa Wallrafen, Sandra Hübner, Sandra Günther, Nina Pielsticker, Swantje Bockelmann, Sabrina Hoffmann, Renée Schünemann, Merle Rottmann, Lisa Fröbrich, Saskia Wächter

 

Am kommenden Freitag spielt bereits die zweite Damenmannschaft um 19:30 Uhr in Sabbenhausen. Dort sollte nach der Niederlage gegen Diestelbruch/Mosebeck der erste Dreier der Saison eingefahren werden.

 

Unglückliche Niederlage in Langenheide

Nach dem Spielfreien Wochenende stand das schwere Auswärtsspiel beim TuS Langenheide vor der Tür. Die Voraussetzungen für dieses Spiel waren allerdings schon zu Beginn alles andere als gut. So fand unter der Woche kaum Training statt und es fehlten mit Sandra Günther, Stephi Poole, Sabrina Hoffmann und Captain Julia Funke gleich vier Stammspielerinnen den PINK-Devils. Weitere 6 Mädels kamen erst Tags zuvor aus ihrem Urlaub, bzw. Studienfahrt heim.

Doch erwischte der RSV einen Start nach Maß. Bereits nach zwei Minute konnte Renée Schünemann eine Ecke vollenden und brachte die Devils so früh in Führung, 1:0. Diese hielt allerdings nur 10 Minuten. Nach einer Flanke von rechts nahm die Stürmerin aus Langenheide den Ball volley und schoss zum Ausgleich. Danach verflachte das Spiel und Tormöglichkeiten waren auf beiden Seiten Mangelware.

Eine 100 prozentige hatte kurz vor der Halbzeit Nina Pielsticker auf dem Fuß, die freistehend den Ball nicht ins Tor unterbringen konnte. In der zweiten Spielhälfte hatte Langenheide mehr vom Spiel ohne jedoch Torgefahr auszustrahlen. In der 75. Minute fiel dann jedoch die Entscheidung und Langenheide nutzte eine Unaufmerksamkeit in der RSV-Defensive zum 2:1. Leider fiel dieses Tor durch eine Abseitsposition, weshalb sich der Schiedsrichter nach dem Spiel dafür auch entschuldigte.

Nach dem Gegentreffer waren die PINK-Devils bemüht das Ruder noch einmal rumzureißen, doch zwingende Torgefahr kam nicht mehr auf. So musste die Damenmannschaft vom RSV die erste Saisonniederlage einstecken und in Zukunft die sich bietenden Tormöglichkeiten besser nutzen. „In dieser Liga bekommst du nicht mehr soviele Chancen, wir müssen konzentrierter werden“, so Trainer Andy Hoffmann nach dem Spiel. Am kommenden Sonntag steht erneut ein Auswärtsspiel an, die Devils sind zu Gast beim ungeschlagenen SV Vlotho.

PINK-Devils in der Bezirksliga angekommen – 3:0 Sieg in Maaslingen!

„Fußball kann so schön sein“, so das Fazit von Trainer Andy Hoffmann.

An diesem Sonntag waren die PINK-Devils in Maaslingen zu Gast und sicherten sich einen völlig verdienten Auswärtsieg. Mit 3:0 gewannen die Mädels ihr erstes Bezirksligaspiel, die Freude riesengroß…

Zum Spiel:

Auf dem schwer zu bespielbaren Rasenplatz dauerte es gerade mal eine Minute bis die Devils den Führungstreffer erzielen konnten. Flügelflitzer Sandra Hübner vollendete einen Freistoß aus 20 Metern – der allerdings nicht ganz unhaltbar. Der RSV von Beginn an spielbestimmend und setzten sich sofort in der gegnerischen Hälfte fest, Masslingen kam nicht zur Entfaltung.

Bereits nach zehn Minute hätte es 4:0 stehen müssen, doch Sabrina Hoffmann, Swantje Bockelmann und Nina Pielsticker verfehlten das Tor knapp.  Die Spielanteile lagen klar bei den PINK-Devils und sehenswerte Kombinationen waren heute keine Mangelware.

Doch auch wenn auf das zweite Tor gedrängt wurde, es wollte nicht fallen. So ging man mit 1:0 in die Pause.

Aber auch im zweiten Durchgang ließen die die RSV-Girls keine Zweifel aufkommen, dass diese drei Punkte nicht entführt würden…

Nach etwa 60 Minuten war es dann so weit…Nach tollem Passspiel in der Zentrale spielte Renée Schünemann einen Zuckerpass auf Stürmerin Sabrina Hoffmann…diese umspielte die Abwehr gekonnt aus und knallte den Ball unten links in die Ecke, 2:0.

Nun konnte etwas befreit aufgespielt werden und weitere Möglichkeiten durch Nina Pielsticker und Sandra Günther blieben ungenutzt. Für das 3:0 sorgte in der 80. Minute erneut Sandra Hübner, die eine Ecke volley ins Tor schoss und ihre starke Leistung so krönen konnte.

Dann war das Spiel zu Ende und ein tolles Fussballspiel wurde von den PINK-Devils verdient gewonnen.

 

Kader: Jasmin Eder, Julia Funke, Kim Elsner, Nina Pielsticker, Lara Schröder, Sandra Hübner, Renée Schünemann, Melissa Wallrafen, Sabrina Hoffmann, Swantje Bockelmann, Sandra Günther, Marina Pook, Jana Ruddigkeit, Svenja Grote, Saskia Wächter

 

Am kommenden Sonntag haben die PINK-Devils Spielfrei. Erst in zwei Wochen geht es zum schweren Auswärtsspiel nach Langenheide.

 

Die zweite Frauenmannschaftet startet bereits am kommenden Freitag in die neue Saison. Um 19:30 Uhr treffen die RSV-Mädels im heimischen Waldstadion auf die Mannschaft von Diestelbruch-Mosebeck.

 

 

 

– 1 Live Vereinsmeisterschaft – Der RSV will die Hosen

Der Beginn der Bundelisgaserie steht vor der Tür, 1Live bietet wieder seine 1Live Vereinsmeisterschaft an. Daniel Schlingmann hat sich bzw. unseren Klub bereits angemeldet und sucht noch weitere Mittipper. Der Weg dorthin ist ganz einfach, zuvor sei jedoch gesagt, dass als Hauptpreis keine geringe Band als die „Toten Hosen“ winken.

Also nachfolgende Anleitung beachten und mittippen.

1. 1Live.de aufrufen.

2. 1Live Vereinsmeisterschaft anklicken und dann als Einzelspieler anmelden

3. Nach Eingabe der kompletten Adresse bekommt ihr einen Freischaltcode zugesandt, den ihr im Weiteren eingeben müsst. Die Adresse wird für spontane Besuche und damit verbundene Bierabende der Band gebraucht.

4. Auf der sich nun öffnenden Seite findet ihr unter der Rubrik „Teams“ die Möglichkeit unseren Klub „RSV Barntrup“  zu suchen. Wehe es tippt einer den anderen Klub ein, dessen Name hier nicht genannt werden darf. Daniel wird es merken…..

5. Nachdem diese Schritte erfoglreich absolviert wurden muss abschließend ncoh um Freischaltung gebeten werden.  Diese hammerharte, und kaum zu schaffende Herausforderung obliegt nun dem Vereinsguru und Verantwortlichem dieser Geschichte. Sofern ihr also bei Daniel ansatzweise übel aufgestoßen seid, wird’s nix.

In diesem Sinne. Ich wünsche allen Tippern viel Erfolg und dass die Hosen nach Barntrup kommen. Geil wär’s…. Meldet euch zahlreich an, umso höher sind die Chancen. War irgendwie klar, oder???

Sieg verschenkt! PINK-Devils mit Remis zum Auftakt

Am gestrigen Sonntag stand das erste Bezirksligaspiel der Pink-Devils an. Zu Gast war die Mannschaft aus Rödinghausen, die mit 8 Neuzugängen eine komplett andere Truppe als im Vorjahr auf das Spielfeld schickte.

Waren die erste Minuten noch weitesgehend ausgeglichen, erspielten sich die PINK-Devils immer mehr Übergewicht und kamen zu ersten guten Möglichkeiten durch Renée Schünemann und Swantje Bockelmann. Leider fehlte das gewisse Glück um früh in Führung zu gehen.

Die Hitze machte den Spielerinnen doch sichtliche Probleme…..

Doch trotz der Temperatur drangen die Mädels auf das erste Tor, es wollte jedoch nicht fallen.  Kurz vor der Halbzeit dann die erste Chance für Rödinghausen. Nach einer Unsicherheit von Torhüterin Jasmin Eder klärte Kim Elsner den Ball noch rechtzeitig von der Linie..Glück gehabt!

Für die zweite Hälfte nahmen sich die Devils noch einiges vor und man konnte sofort nach Wiederbeginn erkennen, wer dieses Spiel gewinnen will. Doch die starke Torhüterin parierte glänzent vor Stürmerin Sabrina Hoffmann.  In der 58. Minute dann Schock für die Devils – Rödinghausen geht mit dem zweiten Torschuss 0:1 in Führung. Eine Unachtsameit wurde eiskalt von den Gästen ausgenutzt.

Mit viel Wut im Bauch wollte man sich  hier auf unserem Heimplatz nicht geschlagen geben und so erhöhten die Devils nocheinmal das Tempo. Prombt wurde der Ball auf Renée Schünemann durchgesteckt und sie verwandelte mit einem tollen Lupfer zum mehr als verdienten Ausgleich, 1:1.

Doch nach dem Spielverlauf konnte man sich auch damit nicht zufrieden geben, die Devils drängten weiter auf den entscheidende Führungstreffer, doch Sabrina Hoffmann scheiterte gleich zweimal freistehend vor dem überrragenden Gästekeeper. Das Glück sollte heute nicht auf unserer Seite sein…

Und so blieb es am Ende nur bei einem 1:1.

 

Fazit: Leider wurden im ersten Bezirksligaspiel der PINK-Devils zwei Punkte verschenkt. Doch wurde ein tolles Spiel abgeliefert und ein großartiger Kampf gezeigt. Werden die Torchancen in den kommenden Spiele genutzt, so brauchen sich die Devils vor niemanden zu verstecken. Dass man in der Bezirksliga mithalten kann, haben sie unter Beweis gestellt.

Kader: Jasmin Eder, Julia Funke, Kim Elsner, Tina Sperling, Nina Pielsticker, Lara Schröder, Sandra Hübner, Renée Schünemann, Sandra Günther, Sabrina Hoffmann, Swantje Bockelmann, Lisa Fröbrich, Melissa Wallrafen, Svenja Grote, Merle Rottmann, Marina Pook

 

Am kommenden Sonntag reisen die PINK-Devils nach Masslingen. Dort sollen die ersten drei Punkte eingefahren werden…

Los geht´s um 15 Uhr.

PINK-Devils empfangen Rödinghausen beim ersten Bezirksligaspiel – Verletztenliste steigt und steigt…

Am Sonntag ist es endlich so weit, die PINK-Devils wollen die Bezirksliga rocken…

Zu Gast ist das Team aus Rödinghausen, die beim RSV ja bereits aus der letzten Herrensaison bestens bekannt sein düften. Die Devils vom RSV haben sich in den letzten Wochen bestens auf den Saisonstart vorbereitet und brennen darauf endlich zu zeigen, dass sie auch in der Bezirksliga mithalten können.

Leider lief die letzte Woche alles andere als positiv und so musste das Training etwas runtergefahren werden. Wichtige Stammkräfte drohen für den Saisonstart auszufallen…

Jasmin Eder, Kim Elsner, Tina Sperling, Sandra Hübner, Svenja Grote, Jenny Senftleben,  Jana Ruddigkeit (Urlaub), Swantje Bockelmann (Urlaub) und Amelie Silberberg (Arbeit)………die Verletzten/Urlaubsliste ist lang…

Und sei dies nicht genug, hat sich Freistoßspezialistin Stephi Poole beim letzten Testspiel gegen Nettelrede so schwer am Knie verletzt, dass sie monatelange auszufallen droht. Gute Besserung!!!

Aber trotz allem werden die PINK-Devils eine Bärenstarke Truppe auf den Platz stellen, die alles für drei Punkte geben wird.

Anstoß ist um 13 Uhr im Barntruper Waldstadion – Die PINK-Devils hoffen auf Eure Unterstützung!!!

Knappe Niederlage gegen Westfalenligisten

Zwei Wochen dauert die Vorbereitung der Pink-Devils noch an, um am Saisonstart gegen das Team von Rödinghausen Topfit zu sein. Am gestrigen Sonntag stand ein schweres Testspiel beim Westfalenligisten SC Borchen an.

Leider musste die Pink-Devils auf einige Stammkräfte verzichten und auch Tina Sperling und Sandra Hübner mussten aufgrund Verletzungen das Spiel vorzeitig verlassen. Doch das Team zeigte, dass man sich auf alle Spielerinnen verlassen kann und so zeigten speziell Lisa Fröbrich, Melissa Wallrafen, Merle Rottmann und Jana Ruddigkeit eine starke Leistung.

Es war zu erwarten, dass Borchen mehr Ballbesitz hatte als die Damen vom RSV. Und so kam es auch…., doch die RSV-Girls wussten gekonnt zu verteidigen und Borchen fand kein Mittel, die starke RSV-Abwehr zu knacken. Bei den wenigen Kontern war Stürmerin Renée Schünemann das ein oder andere mal gefährlich, doch noch nicht zwingend genug.

Die hohen Temperaturen machten es den Spielerinnen nicht leicht und so musste der sogenannte „Schweinehund“ überwundern werden. Die Devils zeigten Moral und holten alles aus sich heraus…

So staunten die Paderborner nicht schlecht, als Lara Schröder den Ball aus 18 Metern in die Maschen knallte. 1:0 für Barntrup!

Nun war klar, dass Borchen noch mehr Druck ausüben wollte…spielen die PINK-Devils doch zwei Klassen tiefer. Es dauerte zehn Minuten, da war Torhüterin Jasmin Eder leider geschlagen, 1:1. Die Stürmerin der Heimmannschaft konnte vom Mittelfeld und der Defensive nicht gestoppt werden und so erzielte sie aus 16 Metern den Ausgleich. Die Kräfte ließen nun deutlich nach und so pennte die RSV-Abwehr direkt nach dem Ausgleich erneut, 1:2 aus Sicht der Devils – Schade. Und so bleib es auch am Ende.

Aber ein wirklicher Achtungserfolg der RSV-Girls. Tritt dieses Team als Einheit auf und jeder kämpft für den anderen, so müssen diese erst einmal bezwungen werden.

 

Bereits am 28.Juli stand das erste Testspiel der Devils an. Zu Gast war der Paderborner Kreisligist TuRA Elsen. Diese konnten nach wunderschönen Toren mit 8:0 geschlagen werden.

Und auch das nächste Testspiel steht bereits vor der Tür.  An diesem Mittwoch (8. August) sind die Pink-Devils beim starken Kreisligisten Sabbenhausen zu Gast –  Anstoß ist um 19 Uhr.

Neues von den PINK-Devils…

Der Spielplan der Bezirksligasaison ist online…

Nun steht fest wo die Reise am ersten Spieltag hingeht….. -> ins heimische Waldstadion!!!

Am 19.August erwarten die PINK-Devils das Team vom SV Rödinghausen, los geht´s um 13 uhr.

Die Devils sind mitten in der harten Vorbereitungszeit und sind schon jetzt heiß aus das erste Spiel…

 

Vorbereitungsspiele der PINK-Devils:

28.07. Testspiel gegen TuRa Elsen in Barntrup (15 Uhr)

05.08. Testspiel beim SC Borchen

12.08. Testspiel gegen TSV Nettelrede in Barntrup (13 Uhr)

Das Vorbereitungsspiel gegen Eintracht Hameln findet am morgigen Sonntag leider nicht statt.

 

 

 

PINK-Devils behalten weiße Weste – Pokalfinale am Donnerstag!

PINK-Devils behalten weiße Weste – Pokalfinale am Donnerstag!

Auch an diesem Sonntag wurde wieder gefeiert….der dritte in Folge…

An diesem und auch letzten Spieltag der Meisterrunde waren die PINK-Devils zu Gast bei Eichholz-Remmighausen. Diese feierten an diesem Wochenende ihr 100-jähriges Jubiläum und so waren Bierbuden und ein großes Zelt auf dem Sportgelände aufgestellt. Das kam dem RSV natürlich nicht ungelegen….

In Feierlaune trafen sich die Spielerinnen und Fans am Marktplatz und fuhren gemeinsam mit einem „Fanbus“ zum Auswärtsspiel. Eine tolle Sache für alle Beteiligten…

10 Spiele – 10 Siege…dies war die Bilanz vor dieser Begegnung in der Meisterrunde. Und die Mädels wollten ungeschlagen bleiben und den nächsten Sieg einfahren.

Der Platz war durch den dauerhaften Regen schwer bespielbar, doch konnten die Devils ein gutes Passspiel aufziehen und den Ball sicher in den eigenen Reihen behaupten. Bis zum Strafraum sah es teilweise sehr gut aus, doch dann fehlten die entscheidenden Ideen.

Durch Freistoßspezialistin Stephi Poole stand es plötzlich 1:0 für den RSV.

Es konnten einige Tormöglichkeiten erspielt werden, doch waren diese weites gehend nicht zwingend genug. In der 35. Minute schoss Mittelfeldspielerin Sandra Hübner aus 22 Metern das 2:0, nicht ganz unhaltbar.

So ging es in die Halbzeit. Tina Sperling blieb mit leichten Beschwerden in der Kabine, dafür kam Katha Müller in die Partie.

Auch in der zweiten Hälfte hatten die PINK-Devils das Spiel jederzeit kontrolliert und mindestens fünf Hundertprozentige Tormöglichkeiten konnten nicht genutzt werden….

Hier fehlte bei Sabrina Hoffmann und Swantje Bockelmann der letzte entscheidende Wille das Tor unbedingt machen zu wollen. Dies muss sicherlich in nächster Zeit besser genutzt werden!

In der 75. Minute erzielte Marina Pook nach überragender Vorarbeit von Lara Schröder das verdiente 3:0 für den RSV.

Und dies war auch der Endstand.

Es war zu spüren, dass  die Saison zu Ende geht und der letzte Biss, die hohe Laufbereitschaft fehlte in gewissen Momenten. Die Devils machten dennoch ein gutes Spiel und siegten hochverdient beim unbequemen Gegner aus Eicholz-Remmighausen.

Am kommenden Donnerstag (Fronleichnam) steigt dann das Pokalfinale gegen den Landesligisten Donop/Voßheide.

Die PINK-Devils wollen es den Herren nachmachen und in den Westfalen-Pokal einziehen.

In diesem Spiel sind unsere RSV-Damen allerdings krasser Außenseiter…. Doch manchmal schreibt der Pokal seine eigenen Gesetze!

Los geht´s um 13 Uhr in Leopoldshöhe.

Hier wird auch wieder ein Fanbus eingesetzt…. Treff: 11 Uhr am Marktplatz.

Reservierungen: Andy Hoffmann 0151-58786502

Bilder von der Meisterfeier 2012

In dieser Saison erreichten die Damen das „erwartete“. Den Aufstieg in die Bezirksklasse !


1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15